Komatsu PC 290 mit Verstellausleger "Ein Baubericht aus der Region Bern"

    • [1:14 Wedico]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute


      Wenn Euch die Bilder gefallen haben und Ihr die fertig gestellten Bagger nächstes Jahr live begutachten möchtet.

      Hier ist die Möglichkeit alle drei Bagger in Aktion zu sehen.




      "Save the Date" schon jetzt!!!


      Wie freuen uns auf euren Besuch am 12 und 13.10.2019 bei der Rubbelmaster Schweiz AG, Dicki 193i, 3415 Hasle b.B

      Mehr Infos zum Modellbauevent werden zur gegebener Zeit veröffentlicht.


      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Hallo Markus

      :D:


      Gerne würde ich dein MAN damit beladen :Top:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Guten Morgen



      Was uns noch fehlt am Ausleger sind Löffelstiel und Wechsler.

      Der Vollständigkeitshalber zeige ich euch auch den Wechsler aus dem Bausatz zum PC 290



      Mechanischer Schnellwechsler im Bausatz enthalten






      Hier wieder ein Auschnitt aus der Bauanleitung. auf Seite 28.





      Beutel zu Seite 28.





      Beutelinhalt Nr. 28.





      Einschieben der Halteplatte.





      Einsetzen der M3 Mutter





      Ansicht seitlich





      Einsetzen des 3D Druckteil inkl. Mutter.





      Einschieben der Halteplatte bis Schraubenlöcher passend sind.





      Auch wen hier keine Schraubensicherung verwendet werden muss, laut Bauanleitung, empfele ich die Schrauben zu Sichern.





      Wer sich nun wundert, ja es sind Torxschraubenköpfe, diese sind jedoch nicht im Bausatz enthalten und wurden von mir ausgewechselt.





      Hier der Grund, dass kan immer mal geschehen, eine der Schrauben hatte einen Produktionsfehler.





      Zum Schluss noch die Langeschraube aus Beutel 28 einschrauben.





      Diese steuert die mechanische Verriegelung.





      Zum Schluss mit einer Zange die M3 Stopmutter einsetzen.





      Nun kan die Schraube eingeschraubt werden.
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)


    • Hier nach dem Lackieren.





      Auf Seite 29 gehts weiter mit der Montage.





      Alle 3D Druckteile und der Inhalt aus dem Beutel 29.





      Bolzen durchschieben/pressen






      Seitlich mit M3 Madenscharauben die Bolzen sichern. Wichtig, hier gefühlvoll anziehen!





      Den Löffel habe ich mit einem Winkelschleifer noch etwas bearbeitet. Mir gefallen die Zugespitzenzähne besser als die Flachen.





      Danach Sandgestrahlt.





      Lakiert habe ich ohne Grundierung, damit der Löffel beim Baggern schneller seine Abnützungsspuhren erhält.





      Nun auf dem Löffelstiel noch den Löffelzylinder sichern.





      Auch hier mit M2 Modellbauschraube und Unterlagsscheibe.





      Nun den fertigen Löffelstiel mit dem Bolzen an den Ausleger montieren.





      Diesen auch verschrauben. mit M2





      Fertig ist der Verstellausleger inkl. Wechsler und Löffel, :freude: hier noch ohne Zusatzanschlüsse.



      Nun wünsche ich euch allen schöne Weihnachten und ein schönes Fest mit der Familie. :trinken:





      :hand: :hand: :hand: :hand: :hand:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • BaggerMartin schrieb:

      Hallo Mirko!

      Sehr schönes Modell was du da auf die Beine stellst! Was mich aber etwas verwundert ist, das der Verstellausleger im gestreckten Zustand kürzer als der Mono ist. Der Verstell ist laut Komatsu länger als der Mono.

      Mfg Martin
      Ich hab das grad auch mal Nachgeschaut und muss dir rechtgeben, der Verstellausleger sollte eigentlich länger sein wie der Monoblock :kratz:

      @Mirko hast du schon den Entgültigen Ausleger oder kommt das bei der Serie ein Anderer noch dran wo der Fehler behoben ist ?(
      Viele Grüße Chris :)
      Mitglied der Modellbaustelle Süddeutschland e.V.
    • Hallo Martin :D:

      Hallo Chris

      Leider kann ich euch diese Frage nicht beantworten. soweit ich weis wurde bei der Serie der selbe Ausleger Länge verwendet.


      Jedoch ist das so genau auch nicht zu bestimmen, zb. im Original. Da es meinstens unterschiedlich lange Ausleger gibt, je nach Löffelstiel und Monoblock Variante. ( Kundenwunsch)


      Hallo Remo

      :D:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mirko ()

    • Guten Morgen


      Heute werden wir den Ausleger am Oberwagen verbauen.


      Ausleger Teil IV











      Einschieben des Auslegers und einsetzen des Bolzen.





      Ebenfalls einschieben der kleinen Bolzen für die Hubzylinder.





      Die Zylinder können mit Hilfe der Löcher im Oberwagen einfach gesichert werden, dazu Madenschrauben M3 benutzen.





      Vor dem Zusammenbau habe ich die Hubzylinder an die Hydraulik angeschlossen.





      Da ich mit meinem Ventilblock nach vorne gesetzt habe, besteht nun wenig Raum zum ausgleichen, wenn sich der Ausleger bewegt.

      Um den Schläuchen jedoch ihren Raum zum Arbeiten/Bewegen zu geben habe ich diese wie auf dem Bild angeschlossen.

      So können diese sich bewegen ohne am Ventielblock zu ziehen oder stossen, je nach der Bewegung des Auslegers.

      Nach dem Anschluss wurden die Zylinder mit Hilfe der Hydraulikanlage in Betrieb genommen. Wie auf dem Bild oben die Zylinder ohne Last ein und ausstossen, dabei hört man wie die Luft in den Tank entweicht.





      Danach kann der Ausleger mit Hilfe des Bolzen und der Unterlagscheiben an die Hubzylinder angeschlossen werden.





      Das Selbe auch beim Verstellauslegerzylinder.





      Wie auch beim Stielzylinder und Löffelzylinder.



      Wichtig; Immer erst ohne Last die Zylinder mit Öl füllen, mehrmal bis an den Anschlag bewegen, dann unter Last nehmen.








      :hand: :hand: :hand: :hand: :hand:



      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Hallo Nick


      Also ich kann nur für mich sprechen, aber wenn man den Bagger nun im Ganzen betrachtet, finde ich ihn in der Länge/Kürze sehr stimmig,




      Sobal ich etwas Zeit habe mache ich euch Bilder, aber für mich ist die Grösse genial gelungen. Denke auch auf den aktuellen Tieflader auf dem Markt ist gerade der Verstellausleger super zum Verladen, da er sich mit dem Verstellausleger an den Tieflader anpassen kann :meinung:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Hallo Nick


      Der Ventilblock hat M3 Gewinde, daher habe ich SMC Verschraubungen mit M3 Gewinde und für 4mm Schlauch benutzt.
      Da ich nicht alle Anschlüsse an der Festverrohrung umlöten wollte.

      Diese SMC Verschraubungen für 4mm Schlauch und mit M3 Gewinde kriegst du leider nur ohne die Sicherung im Fachhandel, oder in meinen Augen extrem überteuer bei einzelnen Modellherstellern :meinung:

      Ich habe bei Scalart nur diese Sicherungen bestellt.

      Du kriegt die bei Scalart aber auch komplett, die Frage ist nur was du bereit bist zu bezahlen . :meinung:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Hallo Mirko

      Dann weiß ich Bescheid
      Wo bekommt man denn die SMC Verschraubungen?
      Habt da irgendwie nichts gefunden
      Du hast bei dir die Serien hydraulik Pumpe drin mit 700ml
      Ich habe bei mir bei der Bestellung direkt ne 900ml Pumpe genommen
      So läuft die Pumpe im normalen Betrieb maximal mit 50% spart echt Akku
      Und man hat richtig Reserven

      Gruß Nick
      Mit grüßen ausm Pott :D
    • Hallo Nick


      Die kreigst du bei uns in der Schweiz bei Pneumatikfachhändlern, daher wirst du da selber weiter suchen. müssen.


      Wie gesagt bei euch gibt es die Verschraubungen auch bei den Modellbauhändlern, da kostet der Versand ja fast nichts. Bei uns in die Schweiz ist das doch extrem mühsam und auch teurer, da meist auch noch Zoll aufgeschlagen wird.


      Hier bin ich nicht der selben Meinung, 700ml sind für das Modell schon sehr ausreichend. Mit dem kleinen Ventilblock erst recht. Bei mir läuft die Pumpe auf ca 60% und der Bagger läst sich sehr fein und trotzdem mit Kaft steuern. Um den Akku mache ich mir keine Sorgen und mit 5000mAh der ja in den Akkuhalter geht kanst du lange Baggern, zudem ist das Akkuwechseln in dem Modell extrem Easy :meinung:

      Ich finde aber auch das 70% der Modellbagger viel zu schnell in den Bewegungen sind und nicht den Originalen endsprechen, weil jeder immer mehr Pumpenleistung oder Druck haben muss als der andere. :meinung: Ich nenne das auch gerne Anschlagbaggern, (immer an den Endanschlägen der Steuerung) :genauso:




      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Turboliner schrieb:

      Aso danke

      Das stimmt schon
      Ich bin da immer der Ansicht es ist schön zu haben auch wenn man es nicht braucht
      Jeder kan das so machen wie er das möchte, dass macht unser Hobby ja auch so spannend, abwechslungsreich.
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)