Weiterbau an einem angefangenen ( so gekauften ) Modell eines Caterpillar 336

    • [1:14 Tamiya]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weiterbau an einem angefangenen ( so gekauften ) Modell eines Caterpillar 336

      Hallo ,

      konnte aus Gesundheitlichen Gründn lange Zeit nichts mehr bauen .

      Zwinge mich jetzt wieder dazu mein Hobby auszuleben .

      Habe vor einiger Zeit einen angefangenen Bagger , einen Caterpillar 336 , gekauft .






      Ich dachte damals das der Preis stimmt , aber lassen wir das .. :wut01:

      Da ich mir sagte : " Du brauchst mal wieder ein Erfolgsergebnis " begann ich mit dem Weiterbau .

      Also erst einmal das " fertige " Fahrwerk zerlegt ( Ketten abgebaut ) .








      Der Grund : kaum fuhr ich schaltete der Regler ab .

      Es rührte daher das die Ketten zu kurz und über den Kettenspanner so hart vorgespannt waren das sie sich kaum rührten . :Wand:







      Da ich in den letzten Tagen leider kein Angebot auf meine Anfrage " Suche Kettenglieder " bekam bin leider auch sehr ungeduldig )begann ich eine alte , gebrauchte 944er Premaconkette für den 336er umzubauen .

      Umzubauen heist in diesem Fall die 3 mm Bolzen mit 5 mm Messingröhrchen zu versehen damit die Ketten auf den doppelreihigen Mädler " Turas " laufen .

      Also muß ich jetzt über 80 Messingbuchsen 5 x 3 mm und 10 mm lang zusägen .zusägen






      die erste Buchse wurde verbaut :thumbsup:

      So soll es mal aussehen.







      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Guten Morgen ,


      so weit bin ich Gestern noch gekommen.






      Dann ging mangels fertiger Messingbuchsen nichts mehr.

      Heute geht es an die zweite Kette .

      Hoffe das diese Ketten dann vernünftig laufen ansonsten kommen die alten Ketten mit einem zusätzlichen Glied ( habe freundlicher Weise angboten bekommen ) wieder an den Bagger .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo,


      so , auch die zweite Kette ist umgebaut und montiert . :thumbsup:







      Es ist ja wirklich eine schöne Kette aber mit dem Laufverhalten bin ich nicht wirklich zufrieden . :kratz:

      Sie ruckelt ein wenig beim Laufen . :motzen:

      Ich denke das liegt an den langen Zähnen der Turas aber ehrlich , ich habe keine Ahnung . :?:

      Wenn ich die zwei fehlenden Kettenglieder der alten Kette habe werde ich erst einmal die noch einmal einbauen und testen . :genauso:


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      Man muß sich einfach mal die Zeit nehmen und Alles in Ruhe und mit etwas zeitlichem Abstand genau analysieren . :kratz:

      Das Ganze ist gar nicht mal so verkehrt aufgebaut . :grins:

      Der Kettentrieb mal von Innen .






      Die Kette muß logischer Weise justiert werden können damit sie Innen frei durch die Führungen laufen kann . :Wand:

      Das ist möglich mittels einer Schraube die auf dem nächsten Foto mittig der Turas zu sehen ist .






      Festgestellt werden die Turas an der Achse mit zwei gegenüber liegenden Madenschrauben .

      Nach dem Erkennen der Zusammenhänge habe ich die entsprechenden Einstellungen vorgenommen .

      Siehe da , jetzt läuft die Kette auch ruhig und geschmeidig ! :thumbsup:

      Ach ja , ich glaube die Kette ist jetzt auch richtig ( nach einem Foto ) montiert .

      Noch mal Dank an Kalle .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,

      leider habe ich mich zu früh gefreut .

      Der Bagger läuft immer noch nicht vernünftig.

      Er blockiert mit einem mal oder die Motore drehen zwar aberer fährt nicht .

      Jetzt habe ich die NASE VOLL !!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Habe den gesammten Unterwagen zerlegt .

      Dabei sind alle Fehler zu Tage getreten .

      Die Madenschrauben an den inneren Turas waren nicht angezogen und gesichert .

      Die Gleit und Führungsblöcke für die innere Antriebskette waren falsch gebaut und dadurch Schuld am blockieren des Fahrwerks .


      Ich habe die Führungsblöcke so umgebaut das sie auch ihren Job machen können , alle Madenschrauben nach dem Ausrichten der inneren Turas angezogen und gesichert .


      Was soll ich sagen , nun läuft der Bagger ohnen zu ruckeln und weich .

      ENDLICH !


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      nach meinen Erfahrungen mit den Laufwerken ( schon im letzten Post beschrieben ) habe ich konsequenter Weise neue Turasachsen aus Silberstahl hergestellt und verbaut .

      Sie sind mit entsprechend tiefen Bohrungen versehen so das die Madenschrauben richtig für Halt sorgen können und sich nicht mehr wegdrehen .

      Es ist auch kein eiern des einen Turas mehr zu erkennen .

      Die alten Achsen ließen sich nicht mehr richtig fest mit den Turas verbinden und eine war auch leicht krumm .






      Jetzt kann ich mich wenigstens auf den Antrieb verlassen .

      Man sieht zwar kaum den Unterschied , habe aber trotzdem ein Foto eingestellt .


      Ganz langsam geht es Vorwärts frei nach dem Motto :

      Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen hüpfend von Ast zu Ast .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,


      was macht Bodo ?

      Mist , natürlich Mist ! :wut01:


      Wozu sind die Tips der Kollegen aus dem Forum da ??????????????????????????????????????????????


      Damit man lernt beim Laufketten anbauen aufzupassen damit sie richtig herum aufgezogen werden !!!!!!!!!!!!!!! :Wand: !

      Nach diesem emotionalem Ausbruch habe ich dann die linke Kette wieder abgebaut und in der korrekten Laufrichtung montiert .






      ENTSCHULDIGUNG !

      Soll möglichst nie wieder vorkommen . :weglach2: :ironie:


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      und der nun nächste Grund zum Frust .

      Der Unterwagen passt nicht zum Oberwagen des Baggers .

      Die Maße , die Proportionen und die Anzahl der Laufrollen stimmen nicht .

      Der unterwagen ist zu kurz , er hat nur sechs Laufrollen anstatt der originalen neun Laufrollen .

      Ich werde aber nichts ändern denn Ich habe nicht die Fähigkeit um den Umbau zu realisieren und auch nicht die Mittel um mir einen passenden Unterwagen zu besorgen .

      Mein augenblickliches Ziel ist aus dem jetzigen Bestand einen optisch ansprechenden und gut laufenden Bagger zu erstellen .

      Denn das Ziel kann ich erreichen .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      Es geht weiter .

      Heute ist der " es wurde gefunden Tag " .

      Meine Frau hat die Armverrohrung gefunden die ich seit ca.4 Wochen suche .






      Danke !

      Ich habe das Gitter gefunden das ich noch seit Gartenbahnzeiten ( vor ca. 40 Jahren ) in meinem Fundus liegen hatte .

      Das angepasste Gitter sitzt an seinem Platz .








      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      Bodos " Laboraufbau " .










      Alle Funktionen laufen einwandfrei : Der Baggerarm , der Stiel , der Löffel Und auch die Fahrfunktionen .

      Aber viel zu langsam !!!

      Klare Aussage : die CTI Zylinder sind für diese Aufgabe nicht geeignet .

      Schade .


      Und wieder einmal weiß ich nicht was ich nicht was ich machen soll . :Denk:

      Ich traue mich nicht an Hydraulik ran .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      da kein Interesse an dem Bagger vorhanden war baue ich ihn weiter .

      Habe mich mal mit dem Löffel beschäftigt ..

      Er ist aus Stahl und bringt gut 650 g auf die Waage .

      Das ist mir zuviel unnützes Gewicht und solch einen großen Löffel brauche3ich nicht .

      Also habe ich mir mal einen Huina Löffel aus Metall für die schmale Mark besorgt .

      Vielleicht aber auch weil ein Modellbaukollege sagte : " das geht nicht " ..

      Was nicht geht oder passt wird passend gemacht.


      Zwei an den Stiehl passende Seitenplatten aus einem 1,2 mm starkem Messingrest geeägt.










      Ein bischen überflüssiges Material am Löffel abschleifen und die Platten montieren






      sieht zusammengesteckt doch gar nicht so schlecht aus .







      Morgen geht es weiter .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      in der Zwischenzeit ist auch der zweite passende Löffel für den Bagger gekommen .

      Er ist aus Eisen und geschweist .

      Habe ihn mal auf den neuen Löffel gestellt um das zusammen passen zu testen .

      PASST !























      Der Schnellwechslerverschluss ist elektrisch und wird von einem Minimotor über ein Schneckenrad getrieben .

      Kann aber über die Funktion noch nichts sagen da der Schnellwechsler nicht funktioniert.

      Das Schneckenrad scheint locker zu sein .

      Muß Es erst einmal zerlegen .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      nach dem Zerlegen kam der Frust . :wut01:

      Zum Vorschein kam der kleine schon bekannte Micromotor der auch in den CTI Zylindern seinen Dienst tut.

      Das wäre nicht schlimm aber der Motor muß einen , für seine Verhältnisse großen Metallblock, als Verschluß bewegen der auch noch nicht einmal entgratet ist und verkanntet.

      Durch das verkanten und blockieren wurde die Antriebschnecke aus ihrem antriebzahnrad gerissen und lag lose im Getriebe .

      Wenn auch gut durchdacht und sehr Preiswert ist es aber für unsere Zwecke nicht empfehlenswert , da zu Anfällig ..

      Schade ! ! !

      Werde jetzt den Löffel ohne Schnellwechsler verwenden .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !