PC290 LC-11 mit Verstellausleger (ein weiterer hübscher von Fumotec)

    • [1:14 Tamiya]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PC290 LC-11 mit Verstellausleger (ein weiterer hübscher von Fumotec)

      Liebe Forenbesucher

      Heute schreibe ich meinen ersten Beitrag bei Euch zum Thema PC 290 LC-11 mit Verstellausleger von Fumotec.

      Ich habe mich seit März intensiv mit dem Thema beschäftigt da ich mit der Hydraulikwelt Neuland betrete.

      Als langjähriger Modellbauer im Masstab 1:16 / 1:14.5 und 1:10 habe ich bislang diverse Schweizer und Deutsche Militärmodelle gebaut.

      Teil in kompletter Eigenentwicklung mit Vereinskollegen der IG RC Panzer Schweiz.

      Bei Frank habe ich den PC290 mit Verstellausleger bestellt und diesen vom "Hof Lackierservice OH - Design in Signalgelb Komatsu lackieren lassen."

      Von "Alexander" Menck90 und diversen Bauberichten der PC490 / 290-er Serie konnte ich mir viele Tips und Tricks anschauen. Dafür bin ich sehr sehr dankbar.

      Zum Beispiel die Hydraulikleitungen durch eigens erstellte Bohrungen im Oberwagen zu legen, oder den Pumpenregler direkt unter die Akkuhalterung zu montieren sind solche Beispiele.

      .. oder die ScaleArt Lautsprecher über dem Tank und links neben dem Meinhardt 6 fach Ventilblock zu platzieren .. oder das 7. Scaleart Ventil über dem Pumpenmotor der Kampshoff Pumpe zu platzieren..

      Die Liste der Tips welche ich mir so zusammensuchen konnte ist lang ...sei es für Hydraulik oder Elektrik mit den Wago Klemmen..

      Frank hat sich meiner Anfängerfragen auch professionell und kompetent gewidmet und ich hab grosse Freude an dem bereits weit vorangeschrittenen Modell.

      :D: Kann ich da nur sagen .... toll das es Euch und das Forum gibt...

      Technisch eingesetzte Komponenten:

      - Standard Baussatz Fumotec PC 290 mit Verstellausleger
      - 7. Zusatzventil von Scaleart für Schnellwechsler
      - Schnellwechsler von Thilo T&W Hydraulik
      - Zusatzkreislauf mit Verrohrung am Stiel (2 Zusatzanschlüsse 1 Fixanschluss für Schnellwechsler)
      - Servonaut ZWO4 RX9 Empfänger mit R+7 Erweiterungsmodul auf 16 Kanäle
      - Soundmodul Bagger SMB Servonaut
      - 2x8 Ohm Scaleart Lautsprecher (16 Ohm verdrahtet)
      - Scalepaket für PC 290
      - Federknickschutz 4mm 3mm für Hydraulikanschlüsse am Stiel
      - Fahrerfigur Chuck (im "Bagger" Gewand)
      - Arbeitsbeleuchtung Arm
      - Oberbeleuchtung unter Steinschlagschutz
      - Pistenking Drehlicht
      - Fahrakku Lipo 3S 11.1V Hacker 5000 mAh

      Spezielles: Unterwagen wurde mit 3mm Bleischrott ausgegossen (Modellgewicht z.Zeit 15.3 kg)

      - Sender Servonaut HS16

      Weiteres Zubehör
      - Grabenräumschaufel T&W Hydraulik (mit Doppelzylinder)
      - Holzgreifer für PC290 Bausatz Fumotec
      - Standardschaufel bei Auslieferung


      Modell im Bau:






      Herzliche Grüsse aus der schönen Schweiz, Kanton Aargau Bremgarten

      Euer Dominique

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Optidata ()

    • Ich habe zu den verschiedenen Baustufen viele Bilder erstellt welche ich zeitnah aussortieren werde und gerne mit Euch teile.
      Das Risiko das Bilder von Euch in ähnlicher Form existieren ist Gross "Da ich ja viele Tips von Euch - liebe Forenkollegen" abgeschaut habe.

      Antriebseinheit links (mit Bleischrott ausgegossenem Oberwagen bei beachtlichen 7.2 kg)



      Baustand 31.7.2019





      6 Fach Ventilblock mit Zusatzventil über Pumpenmotor

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Optidata ()

    • Jetzt Ende Juli 2019 habe ich die komplette Hydraulik im Betrieb.

      Ich bin über die Qualität der Komponenten von Frank und der feinfühligen Steuerbarkeit mit dem Meinhardt Ventilblock sehr zufrieden.
      Feinjustage über meine Servonautanlage (Ventilspiel, Totpunkte, Rates usw) bin ich noch am ausloten..

      Der kräftige Sound vom Servonaut SMB Soundmodul lässt unkontrolliert meine Mundwinkel hochfahren.. und ich bekomme mit diesem schönen Modell das Grinsen fast nicht mehr aus dem Gesicht..

      Anbei ein kleines Youtube Video mit Detailaufnahmen und Erklärungen
      Bitte entschuldigt das Video ist in "Mundart Schweizerdeutsch" gesprochen.. und war ursprünglich für ein anderes Zielpuplikum gedacht :)

      Youtube Video PC290 LC-11 m. Verstellausleger Hydraulik / Soundtest

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Optidata ()

    • Montage des 7. Ventilblocks von Scaleart
      Aluminumprofil gebogen mit M3 Setzmuttern versehen. Mit "Ausspahrung" für Pumpenanschlüsse vershenen.




      Aluminiumprofil abgekantet, 2x M3 Setzmuttern, Sandgestrahlt


      Lautsprechermontage
      Aluminiumprofil abgekantet, Gemäss Kantenlänge des Lautsprechergehäuses.

      Einlegenkleben von ABS 4-Kantprofil stücken zur Verschraubung der Lautsprecher

      Verkleben des Resonanzkörpers mit dem Trägerwinkel






      Bilder
      • D7F8D1CD-5AB0-4FAF-A23B-7C802226F0E0.jpg

        259,7 kB, 810×1.440, 9 mal angesehen
      • IMG_6378.jpeg

        333,94 kB, 1.080×1.440, 9 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Optidata ()

    • Die benötigte Länge der jeweiligen Hydraulikanschlüsse musste mit diversen Tests ermittelt werden.
      Schön zu sehen die seitliche Zusatzverrohrung für den Schnellwechsler.
      Frank hat da super arbeit geleistet.. :gut:


      So als "Bettmümpfeli" noch bilder der schönen Anbauteile von Thilo und Frank

      Franks Bausatz für den Holzgreifer PC290 <3 <3


      und Thilo's T&W Hydraulik Grabenräumlöffel






      Bald folgen weitere Bilder

      Viel Spass beim durchlesen - Gruss Optidata "Dominique"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Optidata ()

    • Bei diesem Bild sieht man gut die Rückführung der Transparenten T Schläuche zurück zum Tank
      Diese laufen durch 7 mm Bohrungen welche unter dem Ventilblock verlaufen.



      Hier werden die Bohrungen im Oberwagen erstellt


      Diese Bohrungen dienen auch der Durchführung der Anschlusskabel für den Roxxy Pumpenregler



      Sowie für die durchführung der Leitungskabel für die Motorenantriebe in den Seitenschiffen, oder zur Verdrahtung der Lichter im Oberwagen


      Bis bald weitere Bilder folgen demnächst. - Gruss Optidata "Dominique"
    • Hallo Dominiqe


      Du hast dir ein sehr schönes Modell ausgelesen, mach weiter so. :gut:

      Ev wird er ja noch ganz fertig bis am 12/13 Oktober ;) (Anbaggern 4.0) :hand: :hand:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Hallo zusammen vielen Dank für die netten Worte !
      Das freut... und motiviert.

      Tolle Tips welche ich von Euren super Bauberichten entnehmen konnte ..

      PS: Termin Anbaggern 4.0 .. Mirko ich glaube das könnte hinkommen mit dem Termin :)
      Dieser "Einladung" folge ich sehr gerne !! :thumbsup: Werde mich als Gastfahrer anmelden

      PS: Habt Ihr mir noch einen Tip für Transportkiste..
      Evtl. Bilder von solchen..

      Transportkiste Goldhofer

      Hab mir da mal was gebastelt für den Goldhofer Anhänger denke aber dass dies Art der Transportkiste nicht zweckmässig wäre für den ca 16kg Bagger.. :kratz:

      Beste Grüsse Optidata - Dominique
    • Heute war die Verdrahtung der Lichter am Oberwagen und Arm dran.

      In der Kabine konnte unter der Console hinter dem Fahrersitz die LED-Verteilerplatine verbaut werden.
      (Diverse Widerstandsreihen von 15 Ohm bis 470 Ohm)
      - Licht Oberwagen 2x LED 3mm 8000mcd warmweiss, 3.2V 20mAh (Ledstore.ch)
      - Licht Arm 2x LED Typ 4-Chip warmweiss 8500mcd 60mAh 3.4V (Conrad 182967)
      - Licht Kabine unter Steinschlaggitter (arbeiten noch ausstehend)
      - Arbeitslicht richtung Heck (1 oder 2 Fache Ausführung und position werde ich noch prüfen - arbeiten noch ausstehend)
      - Pistenking Drehlicht Dach (arbeiten noch ausstehend)

      Somit erste Bilder mit Positionierter Kabine und Beleuchtung :D





      Ich bin richtig happy..

      Viel Spass an den Bilder - Gruss Optidata - Dominique

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Optidata ()

    • Hallo Dominique
      Betr Transportkiste.......
      Hier mein Fumotec PC290 auf der Kiste, ist nich ganz zu sehen.....
      Bei Interesse kann ich ein Foto machen, passt Perfekt rein!
      Am Event ANBAGGERN 4.0 kann ich Dir einen tollen Preis machen, wir bitten diese Transportkisten dort an
      Grüsse aus der Region Bern------- Mathias

      Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)
    • Hey Dominique

      Hier noch Bilder der Transportkiste, Bagger ist auf einem Forminlay welches herausnehmbaren ist, Rutschsicher platziert.
      Genügend Raum für zusätzliche Anbaugeräte ist vorhanden.
      Kiste ist leer lediglich 5,2 Kg leicht 03-Sterne







      Grüsse aus der Region Bern------- Mathias

      Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)
    • Hier noch ein paar Bilder von der Elektronikanordnung

      Das nennt sich kontrolliertes Chaos :)

      In der Theorie lassen sich sämtliche Elemente entfernen und anstecken.
      Die Empfängerelektronis befindet sich auf den Ventilservos auf einer ABS Platte.
      Diese ist mit Klettverschluss an den Servos befestigt. die 2x3-Fach WAGO Klemmen mit den gelben Leitungen sind Audioverbindungen zu Soundmodul (Stirnseitig vor den Servos) und den beiden Lautsprechern.
      Das Lautsprecher Poti kann über die Motorenlucke einfach bedient werden
      Direkt hinter der Fahrerkabine befinden Sich die WAGO Klemmen 2x5-Fach für die Stromverteilung. Dabei wurde die Akkuspeisung mit einer thermischen Schmelzsicherung 15A abgesichert.
      Mit der Amperezange konnte im "normalbetrieb 3-4 Ampere Last gemessen werden.




      Bilder
      • IMG_6528.jpeg

        352,29 kB, 1.080×1.440, 7 mal angesehen
      • IMG_6531.jpeg

        282,02 kB, 1.080×1.440, 6 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Optidata ()

    • Seitensicht auf die Elektronik

      Lichtverteilungsplatine mit 2x PSB4a CTI Modulen (1x PSB4a hätte auch funktioniert.. da keine Blinkersteuerung benötigt wird)




      Widerstands Reihe für

      2 x ARM Beleuchtung je 150R Widerstand für 2x LED 3.4V 60 mAh
      1 x Dachbeleuchtung 15R (15 Ohm) für 4 LED in Serie 3.2V 20 maAh
      2x Oberwagenbeleuchtung Links und Rechts 470R je 1 LED 3.2V 20 mAh
      2x Heckbeleuchtung über Gegengewicht Links und Mitte 470R je 1 LED 3.2V 20 mAh
      1x Pistenking 1:16 Drehlicht mit Eckiger Glasform 12V
      angeschlossen an je 1 CTI Modul PSB4b (2 Stück)




      Bilder
      • IMG_6530.jpeg

        530,48 kB, 1.920×1.440, 5 mal angesehen
      • IMG_6476.jpeg

        145,76 kB, 1.080×1.440, 2 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Optidata ()

    • PS: Die Wahl für die Licht Verteilerplatine, insbesonders Bestückung
      sieht etwas komisch aus.. Aus Platzgründen mussten die - Anschlüsse ohne Steckergehäuse auskommen.
      Da die Platine ja zwingend hinter / unter die Konsole der Kabinenrückwand kommt.

      Es hat aber alles Platz und ist sauber verstaut.. Ziel erreicht.

      Bald gehts an die Scheibenmontage ... die gesamte Kabinen Inneneinrichtung wird demontierbar gemacht um die Kabel im Unterboden der Kabine
      in die korrekte Position schieben zu können um sodann die Kabine bündig aufsetzten zu können.
      Die 4 kräftigen Neodym Magnete halten die Kabine einwandfrei.

      Viel Spass beim durchlesen - Gruss Optidata - Dominique