Tieflader 5- Achs der Doll Fahrzeugbau AG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Leute,
    wie jedes Jahr, werden wir auch dieses Jahr wieder unser Winterforumstreffen veranstallten.
    Für weitere Infos zum Treffen, besucht einfach den Thread im Bereich -Modellbaustelle Süddeutschland-
    Euer Moderatorenteam

    • Tieflader 5- Achs der Doll Fahrzeugbau AG

      Hallo,

      Um unsern neuen Liebherr 944 auch "Scale" transportieren zu können, und weil eine bestimmte Person so genervt hat :D , hab ich mich entschlossen einen Tieflader anzuschaffen der auch die entsprechenden Nutzlasten aufweist :D.
      Die ganzen andern Tieflader sind ja alle überladen :D :P .


      Etwas Recherche in der Vitrine bei meinen 1:50er Modellen und anschliessender Suche im Internet ergaben ein geeignetes Vorbild.

      Da ja fast jeder Nachbau ein Goldhofer oder Müller- Mitteltal Tieflader ist, hab ich mich entschlossen einen der Firma Doll nachzubauen.

      Also ein paar Unterlagen bei Doll besorgt und ab ans CAD.



      Dabei herausgekommen ist bis jetzt das hier:







      Alle Achsen sind lenkbar und werden später über einen extra Kanal per IR- Anlage von Servonaut gesteuert.

      Die Achsen selbst sind von Schulztec, Reifen und Federn Wedico, Felgen sind von Seitz.

      Ferngesteuerte Rampen wird er auch noch bekommen, dazu aber mehr wenns soweit ist ;) .


      Hier noch ein paar bilder vom aktuellen Baustand:







      Hier dann mit dem Zugfahrzeug





      Erste Probefahrt hat er auch schon hinter sich, leider nur mit "händischer" Hinterachslenkung :D .
    • Hallo.



      Wird bestimmt ein imposanntes Gespann! :thumbsup:

      Welche Breite haben die Achsen sammt Bereifung?

      Ist sie Identisch mit der des M.A,N,s?

      Könnte man die Achsen auch für eine Tamiyazugmaschine verwenden?(ca.180mm)

      :D: fürs Messen.

      Mfg Christian
    • Hallo,



      krampal0650 schrieb:

      Welche Breite haben die Achsen sammt Bereifung?

      Ist sie Identisch mit der des M.A,N,s?

      Könnte man die Achsen auch für eine Tamiyazugmaschine verwenden?(ca.180mm)




      Kann ich so nicht sagen, die Achsen sind eigentlich für Wedico Masstab, werd das morgen mal messen.

      Maddl schrieb:

      Denk an die Verbreiterungen, mein Hatschi muss auch mal transportiert werden

      Können wir mal testen, nur da wär der Hänger total überladen, hoffentlich schauen die Ordnungshüter in Moosbeuren dann mal weg :whistling: . Dann kann ich gleich mal das neue Getrieb testen :D


      Hiab schrieb:

      Hast du auch ein Bild von dem Vorbild ?


      Im Moment nicht, muss ich erst machen, morgen dann ;) .
    • Hey Daniel, ein schönes Projekt was du da machst. Und bei 5-achsen ist ja sogar noch Nutzlast für die Arbeitsgeräte vorhanden.


      Können wir mal testen, nur da wär der Hänger total überladen, hoffentlich schauen die Ordnungshüter in Moosbeuren dann mal weg.

      Die Ordnungshüter in Moosbeuren schauen weg, da für solche aktionen wurden die fleisig bestochen. Das einzige was die wollen sind Fotosmachen.
    • Heute war Fräservernichten angesagt!

      Es ging mal wieder weiter.
      Heute waren die seitlichen Rahmenteile dran.
      Es mussten die Radausschnitte aus einem Aluwinkel gefräst werden.
      Zuerst habe ich das mit meinem tollen Fräskopf versucht. Die runden Frässchneiden haben
      aber einen unsauberen Radausschnitt produziert.
      Also mit dem anderen Lochfräser.
      Zwei Stück habe ich abgeschossen ...

      So sah das aus:


      ich konnte auch immer nur 3 Ausschnitte fräsen, dann musste umgespannt werden ..


      Der Arbeitsplatz ist ein wenig verspant ...


      So sieht das (fast) fertige Teil aus:


      Und so wirds montiert (geklebt).


      Soweit schon ganz gut, oder?
    • Der Tieflader hat ja eigentlich keine Stoßstange, mehr so einen geraden Abschluss.
      Also habe ich den auch schon mal angebaut.
      Vorher hatte ich tolle Halter für die Rampen festgemacht, die mussten nun wieder weg :whistling:

      Der Abschlußwinkel ist festgeschraubt (das Teil ist noch nicht auf die richtige Höhe gekürzt).


      Die Rampenlager sind jetzt als Winkelstücke am Abschlußblech verschraubt.


      Die Rampe hat seitlich einen Schlitz für das Lager, dadurch bleibt die Rampe genau an der Aussenkante des Tiefladers,
      der ist eh ein wenig 'schmal' für unsere fetten Bagger :P


      So siehts dann aus:


      Und hier der Vergleich mit einem 1:50 Modell als Vorbild ...


      Bis zum nächsten Baufortschritt.
      Gruß Uli (und Daniel, der Erbauer :warsnicht: )
    • Hallo,

      Bernd :D: , ich auch :D .

      Heute gings mal etwas weiter am Tieflader.

      Ich habe heute mal die Werkzeugkiste aus Messing zusammengelötet, die Pritsche ist auch fast fertig, die liegt aber noch im Keller und klebt vor sich hin :D .

      In der Kiste sind der Schalter für die Bordelektronik, eine Sicherung, Ladebuchsen und eine LED zur Einschaltkontrolle untergebracht. Ausserdem wird noch eine Trennwand eingezogen um Spannketten usw. unterbringen zu können ohne das es einen Kurzen gibt :schreck2: :D . Rückseitig sind noch drei Halterungen für Holzbohlen angelötet worden.

      So, jetzt gibts Bilder:







    • Hey super Arbeit Daniel!!! :gut:

      Die Kiste wirkt schon sehr gut!
      Deine Elektronik ist so unsichtbar untergebracht und auch noch gut geschützt! :Top:
      Vielleicht kannst du an den Deckel der Kiste noch eine Tropfkante anlöten ... das würde das Gesamtbild noch Perfekt abrunden. :kratz:
      Gruß Alex :Top:
    • Hallo,

      Soooo die Pritsche hat heute fertiggeklebt und schon gibts Bilder :D .

      Die Pritsche besteht aus 1,5mm Alu und ist an zwei Stellen gekantet, und das ganze OHNE Kantbank! :thumbsup:

      Der Äussere Rahmen ist aus einem Doppel T Messingprofil und mit Endfest verklebt.



      Bilder:













      Das ganze muss jetzt noch von überflüssigem Kleber befreit werden, und dann kommt das ganze an den Tieflader.
    • Hallo,

      Ich habe die letzten zwei Tage mich mal mit der Hydraulik für die Rampen beschäftigt.

      Angefangen hab ich mal mit dem Tank, welcher seitlich unter die Fahrbahn kommt.

      Der Tank ist komplett gelötet aus 0,5er und 1mm Messingblech.

      Anschlüsse sind von Leimbach.

      In den Tank führen im Rücklauf drei Rohre, die dann unterhalb vom Ölspiegel enden, damit es keinen Schaum gibt :D .

      Die Befüllung hab ich nach oben durch die Pritsche gemacht, oben verschliesst dann ein Tankdeckel die Öffnung.

      Belüftung ist das umgeknickte Rohr.


      Bilder:















      Bilder vom eingebauten Zustand gibts erst, wenn der Hänger wieder zusammen ist. Vati hat den komplett zerlegt :D .



      Würde mich über ein paar Kommentare freuen!!