Liebherr 984 & R 9100 Litronic ... Gemeinschaftsprojekt

    • [1:10]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute,

      vor einiger Zeit sind zu den beiden Baggern auch schon diverse Teile aus Messing entstanden, so z.B. die Geländerteile des R9100 und des R984 sowie einige Verkleidungsteile zum 984er. Die Geländerteile sind aus 4x0.5mm Messingrohr. Gebogen wurde mit einen kleinen Rohrbieger, wobei die Rohre aber erst an den betreffenden Stellen geglüht werden mußten. Gelötet hab ich das ganze mit einen 100-Watt Lötkolben. Die Lamellen sind Messingwinkel 4x2mm.
      Bilder
      • Geländer_1.jpg

        146,21 kB, 1.024×768, 132 mal angesehen
      • Seitentür_5.jpg

        151,62 kB, 480×800, 154 mal angesehen
      Dateien
      • Geländer_6.jpg

        (117,43 kB, 115 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Geländer_7.jpg

        (121,94 kB, 76 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Seitentür_3.jpg

        (113,04 kB, 128 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Seitentür_7.jpg

        (115,28 kB, 124 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hydraulikzylinder

      Hallo,

      die Kettensterne hat auch Michael zeichnerisch so in die entgültige Form gebracht; mein Entwurf war doch etwas schlicht und eigentlich nur funktionell gehalten.
      Die Hydraulikzylinder stammen komplett aus meiner Planung, Michael hat die Frästeile (Zylinderaugen und die Lochkreise in den Zylinderköpfen) gemacht; die Drehteile inclusive der Schrauben M3x19 mit Schlüsselweite 4.5mm stammen aus meiner Werkstatt.

      Die Hubzylinder bestehen aus einen MS-Rohr 30x3 und einen STück MS-Rohr 40x5. Mit einen Reinigungsvließ das Rohr etwas sauber gemacht, etwas Lötwasser dran...


      ...und dann die Teile verlötet.


      Das ganze nochmal minimal überdreht


      sieht dann so aus:


      Die Zylinderköpfe entstanden aus einen 40er Messing-Rund. Im Kopf ist eine Stangendichtung (Nutring) zu sehen, war nur zur Anprobe. Weiterhin auf dem Bild die 2-teilige Kolbendichtung und der Abstreifring.

    • weiter...

      so ist der Zylinderkopf im Zylinderrohr abgedichtet:


      Das Ende der Kolbenstange, da fehlt jetzt noch das Gewinde M10...


      ... welches den Kolben aufnimmt. In der Schnittzeichnung sieht man auch den Grund des O-Rings (sehr wahrscheinlich hätte es das Loctite alleine auch abgedichtet), sicher ist sicher. Der Kolben wird auf der Kolbenstange fertig gedreht, damit der exakt axial auf der Kolbenstange sitzt.


      Hier mal aufgereiht: 2x Hubzylinder, Stielzylinder und Löffelzylinder des R9100, dann die Hubzylinder, 2x Stielzylinder und Löffelzylinder des R984. In den Hub- und Löffelzylindern sind 16er Kolbenstangen und 24er Kolben eingebaut, der Stielzylinder von Michael´s Bagger ist mit 18er Kolbenstange und 30er Kolben ausgestattet, die beiden Stielzylinder vom 984er haben eine 14er Kolbenstange und 22mm Kolben.


      Original sind in den Zylindern 6-Kt-Schrauben der Größe M30 mit 46er Schlüsselweite. Hat sich angeboten, diese aus 4.5
      er Sechskantmaterial zu drehen. Die passenden Beilagscheiben sind aus Messingscheiben DIN433 entstanden - diese wurden in Pakete zu 30 Stück auf einen Dorn gespannt und der Optik wegen etwas abgedreht, um so auch den Außendurchmesser auf Maßstab zu bringen.


      Das sind die Augen der Hub- und Löffelzylinder. 3 fertig - 3 weitere fehlen noch (na ja, jetzt nicht mehr ;) )
    • ...noch ein paar

      Die Bodenstücke werden hart aufgelötet; damit der weich aufgelötete Kragen am anderen Ende bleibt, wo er ist, wurde der Zylinder kopfüber in einen kleinen Eimer mit Wasser gestellt. Als Wärmequelle diente hier ein Autogenes Schweißgerät;


      Damit die Zylinder ihr Endfinish erhalten, war etwas Improvisation angesagt. In dem Fall ein Stück 80er Rundmaterial, ein Stück 40x4 4Kt-Rohr und 4 Schrauben M10.


      Die Zylinder wurden mit Zulagen eingespannt und mit der Messuhr ausgerichtet. Dann ging´s ans Endmaß.


      Weiter ging´s mit der Zylinderverrohrung. Dazu aus 10er Messing 4Kt und einer Spannhülse die Anschlußstücke gedreht.


      Der fertige Anschlußwürfel zum einlöten und einer Rohrverschraubung aus dem Dampfmodellbereich. Diese dient als Trennstelle, wenn später der Zylinder mal aufgemacht werden muß - der Anschluß sitzt nämlich im Zylinderkopf.


      Und das fertige Teil, bereit zum einlöten
    • Auf deinem Bild lässt sich schön die Größe abschätzen; der Stielzylinder ist schon ein Kaliber!

      Dazu noch einige Detailbilder:
      Bilder
      • Zylinder_12.jpg

        146,56 kB, 614×1.024, 249 mal angesehen
      • Zylinder_R9100_2.jpg

        150,02 kB, 614×1.024, 224 mal angesehen
      • Zylinderverrohrung_10.jpg

        119,05 kB, 614×1.024, 175 mal angesehen
      • Zylinderverrohrung_11.jpg

        124,67 kB, 1.024×614, 190 mal angesehen
      • Zylinderverrohrung_8.jpg

        105,82 kB, 1.024×614, 276 mal angesehen
      • Zylinder_R9100_1.jpg

        149,48 kB, 1.024×614, 202 mal angesehen
    • Mal wieder ein Update von meiner Seite aus der Zeichenbude. Da ich endlich fit im 3D Zeichnen werden will, habe ich mir vorgenommen den ganzen Bagger möglichst gut ins CAD zu bringen. Aktuell am fertig werden die Hütte;) Muss sagen das :Wand: wird etwas weniger mit der Übung, aber trotzdem weiter weiter üben;)

      Zeichne mit Inventor.


      Grüße

      @Moderator: Vll könnte man ja mal im Threadtitel einfügen dass es hier um einen 984 +9100 geht;) hab ich damals etwas verpennt, danke! :D 8)
      Bilder
      • Kabine-R9100.JPG

        56,47 kB, 810×778, 208 mal angesehen
      • Kabine-R9100-rechts.JPG

        53,56 kB, 925×719, 162 mal angesehen
      Gruß
      euer Michael

      3dwerkstatt - Mein Shop
    • MiHo schrieb:

      HI, Miho Great designing. :W:
      I like your
      cab.
      Greetings Jack

      MiHo schrieb:

      Mal wieder ein Update von meiner Seite aus der Zeichenbude. Da ich endlich fit im 3D Zeichnen werden will, habe ich mir vorgenommen den ganzen Bagger möglichst gut ins CAD zu bringen. Aktuell am fertig werden die Hütte;) Muss sagen das :Wand: wird etwas weniger mit der Übung, aber trotzdem weiter weiter üben;)

      Zeichne mit Inventor.


      Grüße

      @Moderator: Vll könnte man ja mal im Threadtitel einfügen dass es hier um einen 984 +9100 geht;) hab ich damals etwas verpennt, danke! :D 8)
      Greetings from China
      Jack