MAN TGX Kippsattel

    • [1:14 Tamiya]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Leute,
    wie jedes Jahr, werden wir auch dieses Jahr wieder unser Winterforumstreffen veranstallten.
    Für weitere Infos zum Treffen, besucht einfach den Thread im Bereich -Modellbaustelle Süddeutschland-
    Euer Moderatorenteam

    • MAN TGX Kippsattel

      Hallo :hand:

      Möcht
      au mal mein Modell vorstellen. Es ist ein 3-Achs MAN von Tamiya,
      vorletztes Jahr(2010) auf der Modellbau Süd in Stuttgart gekauft und ein
      Jahr(2011) später führ er dort auf dem Parcour. Leider haben die
      Fotobatterien gestreikt sonst hätt ich da ein paar Bilder. Lenkung hab ich
      umgebaut, Spurstange nach hinten.

      Bis jetzt hab ich folgendes verbaut,

      Servonaut S20
      Servonaut ML4
      Servonaut TM72
      Blinkbalken Pistenking
      Robbe/Futaba FC-16

      alles ufnktionstüchtig


      weitere Teile haben schon den Weg ins Haus gefunden

      Servonaut SMX
      Servonaut Laut45
      Servonaut AMO
      Servonaut Air-U
      angetriebene Vorderachse vom Getriebedok.

      es fehlen noch ein neues Getriebe und ein neuer Motor.

      Beim
      kommenden Umbau von 6x4 auf 6x6 wird der Motor ein Faulhaber mit einer
      Planetenstufe werden, hat somit au viel Kraft wenn er langsam unterwegs
      ist.
      Genug der Worte nun mal ein paar Bilder

      114.JPG112.JPG109.JPG


      Bei Fragen nur her damit.

      mfg Steffen
    • Heute ist wieder ein Päckchen angekommen. Inhalt ist ein neues Getriebe mit Motor.

      Hatte mir ja anfangs überlegt nen Fauli mit ner Planetenstufe und nem Verteilergetriebe einzubauen. Aber das hat mir doch nicht so gefallen,
      Teile von mehreren Firmen vermutlich dann au noch verschiedene Wellendurchmesser hätten den Antriebsstrang einfach zu lange werden
      lassen. Deswegen griff ich auf die Lösung von Scale-Art (3-Gang-Getriebe "Duty" mit dem 46 Watt Motor) zurück, alles kompakt in einer Einheit,
      Motor, Getriebe und Verteilergetribe mit sperrbarem Mitteldifferenzial.
      So bekomm ich mehr Platz in der Kabine und kann den Empfänger und Fahrtenregler vom Tank in die Kabine setzen. In diesem Zuge werde ich von 7,2V auf 12V umstellen, muss dazu nur die Widerstände vor den LEDs austauschen.
      Jetzt hab ich trotzdem das Problem mit den verschiedenen Wellendurchmessern. Die Abgänge am Scale-Art Getriebe haben einen Durchmesser
      von 4 mm und meine Achsen einen mit 5mm. Um dies zu lösen hab ich mir überlegt Kardanwellen mit durchmesserunterschiedlichen
      Kreuzgelenken zu bauen.

      Was habt ihr für Ideen dieses Problem zu lösen?

      Hier mal ein paar Bilder von dem Getriebe

      DSC00140.JPG

      DSC00138.JPG

      DSC00139.JPG

      DSC00143.JPG
    • Das Problem mit den verschiedenen Wellendurchmessern hab ich mit einer Hülse über den dünnereren Wellenanschluss gelöst.

      Jetzt hab ich ein neues Problem. Im Zuge des Einabus der angetriebenen Vorderachse musste ich die Hinterachsen nochmal etwas höher legen. Dadurch hab ich jetzt einen guten Pendelweg. Leider führte das dazu das mir jetzt ständig der Kardanknochen zwischen den beiden Hinterachsen rausfällt. Habt Ihr da eine Idee wo ich eine passende Kardanwelle bekomm?? :Denk:

      Hier ein paar Bilder vom momentanen Zustand des Fahrgestells.




      Gruß Steffen
    • Hallo Steffen!



      Geh mal auf die Seite von ScaleArt. Sie fertigen Kardanwellen nach Maß. Bei den Bohrungen bieten sie 4mm bis 6mm an. Sind nicht ganz billig aber in einen Top Qualität. Ich benutze selbst zwei davon und bin sehr zufrieden.



      MfG



      Peter
    • Moin moin

      ich hab mir letzte Woche Montag eine kurze verschiebbare Kardanwelle bei BaMaTech bestellt. Diese ist auch gleich letzten Freitag angekommen und montiert worden. Jetzt is der Antriebsstrang komplett. Muss für die hinterste Achse noch einen kleinen Pendelbegrenzer nach oben einbauen, da gibt es noch eine stellung bei der die Kardanwelle zu kurz wird, aber dabei ist die hinterste Achse über 2 cm in der Luft, für eine 3-Achs SZM eine sehr unwahrscheinliche Pendelstellung.

      @Peter die Kardanwelle bei BaMaTech war geringfügig günstiger als die von Scale-Art und hat ebenfall den passenden Wellenaufnahmedurchmesser.

      hier noch ein Bild von kompletten Antriebsstrang

    • So mal wieder ein kleines Update

      der TGX hat nochmals neue Kardanwellen bekommen. Meine Lösung mit den Hülsen war einfach nix. Und bei der kleinen die ich von Bamatech gekauft hab hab ich bei einer Ausfahrt die Hälfte verloren. Da kann der Hersteller nix dafür, möglicherweiße net richtig festgeschraubt.

      hier mal ein Bild mit den neuen Kardanwellen.



      Auf Grund des Goldhofer pausiert gerade der Bau eines wie oben geplanten Kippaufliegers.

      hier ein paar Bilder wie der Goldhofer jetzt aussieht. Ich hab den Goldhofer bei einer Autolakiererei füllern lassen, dann gespachtelt und abgeschliffen. Zum Schluss nochmals zum Autolakierer gebracht und dort zu einem strahlenden Gelb verholfen.
      Kaum vom Lakierer zurück wurde der Goldhofer wieder fahrfähig gemacht und einem erneuten Belastungstest unterzogen. Zugmaschine und Auflieger haben mit Bravour bestanden.






      so am Rande das sind 21 Kilo Knochensteiner. Der TGX hat der Zug einen Berg mit 15% Steigung hochgezogen. Da hatte er ordentlich zu ziehen.


      Die Holzeinlagen waren mir zu hell, deswegen hab ich diese mit "Holz gealtert" Wasserbeize etwas dunkler gemacht.

      hier noch ein paar Bilder dazu





      Zur Zeit arbeite ich an einer neuen Zentralplatine auf der die Stromversorgung für dsa gesamte Modell und Widerstände für die LEDs Platz finden. Das erste fertige Layout ist fertig. Die Platine wird sehr schnell folgen, da der TGX im November auf der Modellbau Süd in Topform sein muss.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kaelble_gmeinder ()

    • So hier ging es auch ein bisschen weiter.
      Ich hab mir jetzt Seitzfelgen zugelegt und gleich ein kleines Problem eingehandelt.
      Die Felgen für die beiden hinteren Achsen sind fertig montiert am TGX nur die vorderen
      bereiten mir bissl Kopfzerbrechen. Ich hab die Mutterschutzringe mitbestellt und jetzt
      hoff ich das mir einer von Euch sagen kann wie die auf die Felgen bekomm. Mit den
      Schrauben festschrauben und wenn ja, was für einen Schlüssel habt Ihr dazu verwendet?

      Gruß Steffen
    • Vielen Dank für die schnelle Hilfe :D: Peter

      Für die Hinterachsfelgen hab ich mir einen Schlüssel aus einem Aluwinkel gemacht, aber der passt ja vorne mit den
      Mutterschutzringen nicht.
      Dann kann ich morgen auf Schlüsselkauftour gehen.

      Meine Zentralplatine ist fertig geäzt. Muss nur noch die Löcher bohren und ein paar fehlende Bauteile Nachbestellen.

      Gruß Steffen