MAN TGX Kippsattel

    • [1:14 Tamiya]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      die Stressphase vor der Modell Süd ist nun vorbei. Vor der Messe hat sich allerdings noch so einiges getan am Kippauflieger für
      den TGX. Die Kippmechnik ist doch noch rechtzeitig für die Messe fertig geworden. Einige Teile sind nur für die Messe von Hand gefertigt worden
      und werden in absehbarer Zeit gegen Fräßteile ausgetauscht. Zuerst die Kippmechanik im Bauzustand eins, bestehend aus den Seitenteilen,
      Motorbefestigung und Spindel. Lager, Spindelmutter, Schubleiste und Kipphebel waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertig. Hier mal ein Bild
      vom Testeinbau:





      Des weiteren habe ich mit der Verkabelung des Aufliegers begonnen. Die 7-Kammerrückleuchtenplatinen eingesetzt und im Rahmen 6mmx6mm
      Messingvierkanthohlprofil als Kabelkanal montiert. Anschließend 10cm Schrumpschlauch über die Kabel geschoben, damit es ausschaut als würde
      ein dickes Kabelbüdel zu den Rückleuchten verlaufen. Die einzelnen Kabelhabe ich durch die Kabelkanäle nach vorne geschoben. Der
      Schrumpschlauch ist so lange gewählt, dass ich diesen noch einige Zentimeter mit in den Kabelkanal schieben konnte. Vorne habe ich eine
      zusätzliche Aluplatte eigeklebt, auf welcher ich meine Amo platziert habe. Genug der Beschreibung, hier die zugehörigen Bilder:



      Kabelverlegung Rückleuchten innen 1.jpg

      Am Abend des ersten Messetages an welchem leider weder mein Bruder Simon noch ich teilnehmen konnten, hat Simon die fehlenden Teile (Spindelmutter, Schubleiste, Lager, Kipphebel und Fahrtenregler sowie die Verkabelung für den Kippmotor) eingebaut. Danke Simon :D:
      Mit der nun funktionstüchtigen Kippmechanik gings mt reiter Brust auf die Messe. Wir wurden nicht enttäuscht, die Kippmechanik hat die Mulde hochgedrückt, egal wie sehr der Bagger beim Beladen gestopft hat :D .

      Noch ein Einsatzbild von der Messe:




      Gruß Steffen
    • Hallo,

      kleines Update zum Kippauflieger. Im zwei Stufen wurde die Kippmechanik in Form eines neuen Motors und zwei Getriebevarianten optimiert.

      Zuerst ein deutlich stärkerer Motor von Absima mit einem RB35 Getriebemotorgetriebe 1:50. Damit hatte die Kippmechnik mehr als ausreichend Kraft, nur die Kippgeschwindigkeit war auf Grund der langsameren Drehzahl des Absima-Motors gegenüber dem Igarashi zu langsam.
      Zweite Stufe wurde das Getriebe durch ein 1:30 ersetzt. Die Kraft reicht jetzt um an jeder Stelle das Abkippen anzuhalten und wieder fortsetzten zu können. Die Kippgeschwindigkeit ist gegenüber der Kombination Igarashi und 1:100 schneller.

      Gruß Steffen
    • Hallo Modellbaugemeinde,
      also wirklich Steffen, du kannst ruhig die Videos von meinem Youtube Kanal hier posten, sonst könnte ich mir das hochladen auch sparen.

      Hier also jetzt wieder der Nachtrag.
      Beladen wurde der Kipper mit 10kg Erde. (Bildbeweis)

      und um von voll nach leer zu kommen der Video Beweis.


      Also das war`s dann von mir, mal sehen ob dieses Material auch in meinem Thema auftaucht.

      Gruß Patick
    • Hallo,

      jetzt ist der ganze Weihnachts- und Jahreswechselstress vorbei.

      Zu Weihnachten gabs was neues für den TGX eine neue Stoßstange passend für die Baustelle. Ich möchte meine Stoßstangen wechselbar machen.
      Dafür habe ich bereits die Kabel der LEDs für die Straßenstoßstange mit einem Stecker versehen. Stecker an der Zentralplatine ausstecken, Schrauben rausdrehen Stoßstange abnehmen. Um nicht wieder einzelne LEDs wie bei der Straßenstoßstange zusammensuchen zu müssen möchte ich bei der Baustellenstoßstange fertige Beleuchtungsplatinen verwenden. Ich hatte mal einen Link zu einem Shop wo es solche für sämtliche Tamiya-Trucks gegeben hat, nur ist mir der link abhanden gekommen :wut01:

      Meine Frage habt Ihr eine Idee oder einen Link/Shop wo ich solche LED-Beleuchtungsplatinen kaufen kann?


      Gruß Steffen

      PS. allen Lesern des Forums ein gutes neues Jahr
    • Hallo :hand:

      hier hat sich wieder etwas getan. Die Prüfungen sind rum und ich habe Zeit gefunden die Baustellenstoßstange an den TGX zu montieren. Da ich die Intersetseite mit den Lichtplatinen nicht mehr finde, hab ich jetzt einzelne LEDs gekauft. Diese werde ich in nächster Zeit einbauen, damit der TGX für Sinsheim wieder Einsatzbereit ist.

      Ich habe mal bei google etwas Bilderrecherchiert und festgestellt für den untersten Tritt gibt es zwei Varianten. Beim schmalen Fahrerhaus ist der unterste Tritt mit Gummilappen montiert und beim breiten Fahrerhaus mit einem Rohr, dass quer unter der Stoßstange verläuft. Für mich kommt die Rohrvariante in Frage, da ich das breite Fahrerhaus habe.

      Habt ihr mir Tipps, wie ich das für die breite Variante realisieren kann?


      so genug der Worte hier paar Bilder von der montierten Stoßstange:

      004 TGX.jpg



      Gruß Steffen
    • Hallo,

      die Stoßstange ist für Sinsheim ebenso wie der Rahmen des
      Kippaufliegers in ein graues Gewand geschlüpft. Bilder werden die Tage
      folgen. Durch 1,5 Tage Reparatur am TGX und Kippauflieger hab ich leider
      verpasst Einsatzbilder zu machen. Mal schauen ob Rickpat90 welche hat.

      Nach
      den Reparaturen ist der TGX sehr gut über den Parcours und die
      Baustelle gefahren, nur beim Abkippen mit hochgefahrener Mulde merkt man
      dass sperrbare Hinterachsen fehlen, bis die Achsen auf sperrbar
      umgerüstet werden möchte ich sie mit Fermit teilsperren. Dazu hab ich
      eine kleine Frage, mit was habt Ihr die Differentiale entfettet?

      Gruß Steffen
    • So nach dem ich bei Letzten einstellen noch ein paar Probleme hatte jetzt ein neuer Versuch.
      Nach dem mich Steffen auch nochmal dran erinnert hat.

      Also angefangen hat alles vor der Messe mit Steffen's Baustellenstoßstange.

      Frisch lackiert und nach dem Trocknen montiert

      Da wir nicht alles zum laufen gebracht hatten bis zur Messe, mussten noch ein paar Dinge erledigt werden.
      Nachdem mir dann noch der Motor der Kippmechanik auf Block gelaufen ist und es zu qualmen begann, waren die 1 1/2 Tage basteln schnell erreicht.

      Der eine Anker sieht ziemlich dunkel aus, findet Ihr nicht auch? :D

      Naja, darum musste dann auch ne Endabschaltung in den Kipper.
      Da CTI vor Ort war, haben wir dann schnell mal ne professionelle Dauerlösung eingebaut.

      Die Jungs beim justieren der Endabschaltung

      Am Sonntag, hat sich dann noch rausgestellt, dass die Erde recht schwer war und die Kipperreifen nachgaben.

      Es gab Momente da waren alle vier Reifen unten


      Naja zum Schluss noch der Beweis, das der Rest doch noch lief.


      Gut bei Steffen muss definitiv noch gesperrt werden, also helft dem mal!!!

      Bis Stuttgart hoffe ich das auch der Rest läuft ;)

      Gruß Patrick
    • Ist schon eine Weile her seit dem letzten Update

      Da Patrick und ich mit der Planung für den Umbau zu sperrbaren Achsen noch nicht ganz fertig sind, wollen wir Euch die fertige Planung über eine Pendelei nicht vorenthalten. Die Tamiya Pendelei kann nach der Höherlegung gut über Absätze weiterhelfen, aber die Verschränkung lässt da fast nichts zu. Deswegen eine neue Variante die noch mehr Pendeln kann und viel, sehr viel mehr Verschränkung zulässt. :D

      Hier ein paar Bilder dazu:

      CAD-Zeichnung



      die ersten fertigen Teile



      Bild vom aktuellen Aussehen des Kippsattelzuges

      vor Pendeleiumbau.jpg

      Gruß Steffen
    • So es ist mir was dazwischen gekommen aber ich hab doch was geschafft.

      Ich habe die Blechteilchen erstellt. Steffen's Teile liegen in einer Tüte, da er die Kugelköpfe bei sich hat und ich so nicht vormontieren kann.
      Wenn ich gegen später(morgen früh) noch Zeit finde mach ich ihm auch gleich noch die mit Schrumpfschlauch eingepackten Gewindestangen.

      Hier nun das Bild der Komponenten die ich hier habe für die neue Pendellei.


      Wir werden uns die Tage wieder melden. Es währ schön wenn es Äußerungen zur Pendellei geben würde, evtl. lassen sich noch Verbesserungen einbringen, welche später unnötige Ausfälle verhindern.

      Grüße aus dem Schwabenländle
    • Hallo,


      nicht das Ihr denk der TGX fährt nicht mehr. Hier noch zwei Bilder von einem der letzten Einsätze. In Sinsheim war er dieses Jahr auch wieder in Aktion, vielleicht hat der Eine oder Andere von Euch ihn dort gesehen. Nur hab ich vergessen Bilder zu machen vor lauter Unterhaltungen und Fahren :D






      Zwischenzeitlich habe ich mich von den NIMH Sub-C Zellen Akkus verabschiedet das diese einfach kaputt sind. Können nur och geringe Ladeströme aufnehmen und beim Entladen währed dem Fahren des Modells brechen sich sofort ein. Bin wie viele auf LIPO's mit gleicher Kapazität umgestiegen.


      Gruß Steffen
    • MAN TGS 3-Achs DSK aus dem Hause ScaleArt

      Hallo,


      in meinem Fuhrpark hat sich eine Kleinigkeit geändert. Er hat Zuwachs bekommen, in Form eines MAN TGS 3-Achs DSK aus dem Hause Scale Art.

      Wie auf dem ersten Bild zu sehen ist, hat es mit einer stattlichen Ansammlung von Einzelteilen begonnen, die ich im Laufe der Zeit zu einem fertigen Modell zusammengesetzt habe.

      Die weiteren Bilder zeigen den Baufortschritt bis zur Fertigstellung. Ich bleibe bei diesen wenigen Bildern, da den meisten hier die Details dieses Bausatzes bekannt sind.

      Der MAN hat 3 angetriebene Achsen und vier Differentialsperren. Der ANtrieb wir über einen S20 von Servonaut geregelt. Für Krawall sorgt ein SM7 ebenfalls von Servonaut.

      Das ganze Gefährt lässt sich über eine Commander SA-1000 steuern.

      Nun genug der Worte, jetzt die Bilder und bei Fragen und Anregungen nur raus damit. :)










      IMG_1752 forumsgroesse.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kaelble_gmeinder ()