Ansteuerung Elektr. Hubzylinder EHZ 13/90a...90 mm Hub

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo Leute,
wie jedes Jahr, werden wir auch dieses Jahr wieder unser Winterforumstreffen veranstallten.
Für weitere Infos zum Treffen, besucht einfach den Thread im Bereich -Modellbaustelle Süddeutschland-
Euer Moderatorenteam

  • Ansteuerung Elektr. Hubzylinder EHZ 13/90a...90 mm Hub

    Hallo zusammen,

    ich muss für meine Firma Miniatur Maschinen erstell im Maßstab 1:7,5 und bin was den Modellbau angeht absolute Jungfrau, von daher hoffe ich mir

    kann hier jemand weiter helfen.

    Ich möchte diesen Hubzylinder( cti-modellbau.de/product_info.…z-13-90a---90-mm-hub.html ) ansteuern jetzt steht da, das ich die Reglesteuerung Thor 2( cti-modellbau.de/product_info.…fuer-el--hubzylinder.html ) benötige, ist ein Strom Mess-Regler unbedingt erforderlich?

    habe mir eine E-Plan erstellt der für mich sinnvoll ist um den ZYlinder anzusteuern. Der Zylinder hat ja eine eigene elektronische Endabschaltung oder hab ich das falsch verstanden?

    Ich möchte den Zylinder über ein 3 Stellungsschalter mit Mittelstellung betreiben für die Spannungsversorgung soll ein Akku sorgen.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Danke und Gruß
  • Hiho,

    da hat Manfred recht, mit der Schaltung kommst Du nicht weit... alternativ könntest Du auch das ESM-2 Endschaltermodul einsetzen... dann müssen allerdings noch 2 Endschalter angebaut werden. In Verbindung mir einem Regler und Servotester könnten die Bewegungen dann aber auch in der Geschwindigkeit gesteuert werden.
    Gruß
    Alexander :hand:

    Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
  • Hallo Sven,
    für gewöhnlich wird der Thor2 Regler (wie auch die Hubzylinder) in ferngesteuerten Modellen eingesetzt. D.h. im Normalfall wird der Regler an einem Empfänger angeschlossen.
    Um deine Frage also möglichst wörtlich zu beantworten:
    Zwischen den Stecker und den Schalter kommen in der Regel eine Fernsteuerung und ein Empfänger.
    Inwieweit der Regler nur mit einem 3poligen Schalter überhaupt betreibbar ist kann ich nicht sagen, meines Wissens benötigt der Thor2 als Steuersignal zwingend ein PWM-Signal mit 1,5ms in Ruhestellung. (Gleiches gilt für das von Alexander vorgeschlagene Endschaltermodul ESM-2)
    Somit müsstest du zwischen deinen Schaltern und den Regler etwas setzen, was Dir deine Schalterstellungen in dementsprechende PWM-Signale, die der Regler verarbeiten kann, umwandelt.
    Gruß Jochen
    Gruß
    Jochen



    _____________________________________________________________________
    Nur, wer die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat, darf auch klug scheißen...
  • MisterL schrieb:

    Somit müsstest du zwischen deinen Schaltern und den Regler etwas setzen, was Dir deine Schalterstellungen in dementsprechende PWM-Signale, die der Regler verarbeiten kann, umwandelt.

    Jepp, deswegen hatte ich ja auch "in Verbindung mit einem Regler und Servotester" geschrieben. Allerdings ist an einem Servotester ein Poti... das könnte man aber auslöten und durch einen mit Widerständen bestückten Schalter / Taster ersetzen.
    Gruß
    Alexander :hand:

    Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...