Liebherr L574 2plus2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebherr L574 2plus2

      Hallo zusammen,

      heute möchten Thomas ( ActrosV8 ) und ich Euch unsere im Bau befindlichen Radlader vorstellen. Es werden zwei L574 der letzten Serie und der Großteil entsteht im Eigenbau. Die Entscheidung zum Bau dieser Modelle fiel sehr spontan und war purer Zufall. Wir hatten die einmalige Chance zwei vollständige Sätze Verkleidungsteile des legändären Graupner- bzw. Brami Radlader zu bekommen und haben uns innerhalb 5 Minuten aus dem Bauch heraus entschieden die Modelle in Angriff zu nehmen... also haben wir zugeschlagen und bis jetzt haben wir es nicht 1 Sekunde bereut.

      Als die ersehnten Resinteile endlich da waren, wurde als erstes das Original studiert und die Konstruktionsfase konnte beginnen. Tag für Tag wuchs das CAD-Modell und als alle Teile fertig gezeichnet waren, konnten wir die benötigten Bleche in Auftrag geben. Ein paar Wochen später hielten wir diese Teile in der Hand und die Baufase konnte beginnen.



      Den Anfag haben wir mit der einfachsten Baugruppe, dem Hinterwagen gemacht. Die Teile verfügen über Zapfen und konnten zusammengesteckt, mit Gewindestangen fixiert und verlötet werden. Die 3mm Stegbleche haben wir vor dem Kanten eingefräst. So erziehlt man einen sauberen Bug mit einem schön kleinem Biegeradius.



      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
    • Hallo leute,

      Heute morgen habe ich wiedr so einen Lader gesehen. Auch nach so vielen Jahren noch immer ein toller und vor allem schöner Lader! Mit euren Mitteln wurde ich ihn gleich etwas größer bauen, denn der Brami war ja 1:15 und kam nur mit Tricks über die Ladekante eines Sattels.
      Gutes Gelingen, bin schon gespannt!

      Lg,
      Harry
      :Winker:
    • Hi Leute,

      freut uns das Interesse an unseren Modellen besteht. :Danke1:

      Weiter ging es beim Vorderwagen. Dieser besteht aus ein paar Teilen mehr und kann ebenfalls mit Zapfen ineinander gesteckt werden. Zuerst wurden einige Unterbaugruppen verlötet, diese dann zusammengesteckt, mit Gewindestangen fixiert und kpl. verlötet.






      @ Alex: Wir verwenden die aktuellen 576-Achsen von AFV. Da diese zu breit waren, haben wir sie zerlegt und verschmälert. Dazu kann Thomas aber mehr schreiben, da er sich den "Schlachtplan" für den Umbau ausgedacht hat. Jetzt passen sie optimal. :thumbsup:

      @ Harry: Da hast Du recht, der Brami Radlader ist ein bisschen zu klein. Aber die Verkleidung gibt den Maßstab vor... da können wir leider nichts drehen. Uns gefällt der 574 nach wie vor am besten. Der hat noch Charakter. :genauso:
      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
    • Hallo,

      wie Alex schon eingangs erwähnt hat wollten wir unbedingt den L574 bauen, als er neu auf den Markt kam (Graupner) hatten wir beide nicht das Geld für das Modell, später war er dann restlos ausverkauft. Außerdem finden wir das Design dieser Laderserie schön ;) .

      Ja die Achsen waren ein Thema, eigentlich wollten wir die von AFV. Da gab es ja mal einen kompl. Umbausatz mit Felgen, Kardans usw..... Leider nicht mehr erhältlich. Also war es logisch, dass es die Achsen vom neueren L576 werden sollten, die sind aber 12mm breiter als die Spurbreite vom L574. Also blieb uns nichts anderes übrig als die Achsen zu verschmälern, denn die Felgen sollten von der Einpresstiefe so bleiben.

      Also erstmal Achsen zerlegen und überlegen :kratz:



      Am Achskörper haben wir pro Seite 3mm abgedreht, die Aufnahme der Planetenräder musste auch nochmal 3mm her geben somit waren die 12 mm Gesamt erreicht. Logisch wurden die Stahlachsen und die Felgenaufnahme noch um das gleiche Maß gekürzt.

      Hier die bereits gekürzte Version



      Und die Gesamtlänge im Vergleich :)



      Der Hinterwagen gestrahlt und lackiert.



      Gruß Thomas
      Auf Dauer hilft nur V8 POWER
      :grins: NOOTEBOOM Trendsetters in Trailers :grins:
    • Hi Matze,

      :D:

      den Achskörper habe ich zwischen zwei eigens dafür gedrehten Spanndorne aufgenommen und mit dem Reiststock abgestützt. Dann schön vorsichitig die erste Seite abgeplant und danach umgespannt um die zweite Seite zu bearbeiten, ferdisch ;) . Ok so einfach wie es sich schreibt war es dann doch nicht denn die Planflächen müssen ja auch zueinander fluchten.

      Gruß Thomas
      Auf Dauer hilft nur V8 POWER
      :grins: NOOTEBOOM Trendsetters in Trailers :grins:
    • Walze schrieb:

      Thomas,.... hast kein Bild von der Einspannerei der Achsen ?

      Hi Tommi, warum fragst Du nach Bildern? Das haste doch in live gesehen...

      Wo wir gerade beim Antrieb sind... da der original Lader verschiedene Fahrbereiche mit 3 Geschwindigkeitenstufen ( 0-10km/h, 0-20km/h u. 0-40km/h ) hat, wollten wir das natürlich auch beim Modell umsetzen. Also wurde beschlossen, das ein 3-Gang-Schaltegetriebe von Veroma zum Einsatz kommen sollte, an dem ein kleiner 260W BL aus dem Reich der Mitte angeflanscht wurde. Da das von Veroma angebotene Verteilergetriebe leider nicht tief genug reicht, wurde an das Schaltgetriebe ein 3-welliges Verteilergetriebe der Marke Eigenbau angeflanscht. Dieses ist kpl. kugelgelagert, abgedichtet u. mit Fließfett gefüllt. Die mit der Gesamtkombination aus Schalt-, Verteilergetriebe und Achsen erziehlten Geschwindigkeiten entsprechen bis auf ein paar Umdrehungen dem Original. :thumbsup:





      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
    • :D: fürs Lob

      @ Daniel: Die Probefahrt geht klar. :trinken:

      @ Grisu: Da hast Du recht, der Baubericht aus der R&K ist von diesen Modellen und von Thomas geschrieben worden.

      @ Alex: Thomas und ich sind jetzt seit ca. 1 Jahr am bauen... die Planung und Konstruktion im Vorfeld hat auch einige Monate verschlungen. Natürlich braucht das alles seine Zeit. Außerdem sind wir hier beim Hobby und nicht auf der Flucht... mir ist immer schleierhaft, wie die Leute glauben können das so ein Eigenbau in ein paar Monaten aufgebaut sein soll :Denk: ... es gibt doch auch noch ein Leben neben dem Modellbau. Die Radis waren schon immer als Langzeitprojekt angelegt... der Weg ist das Ziel... und irgendwann kommen wir an. :genauso:

      Hier habe ich noch einige Bilder vom Getriebebau... die sind aber auch vom letzen Jahr...





      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
    • Hallo Radladerbauer,


      Werden zwei geniale Teile :respekt: :gut: Hab den Bericht in der aktuellen Rad und Kette auch schon mit begeisterung gelesen :sabber: .


      Außerdem sind wir hier beim Hobby und nicht auf der Flucht... mir ist
      immer schleierhaft, wie die Leute glauben können das so ein Eigenbau in
      ein paar Monaten aufgebaut sein soll :Denk:
      ... es gibt doch auch noch ein Leben neben dem Modellbau. Die Radis
      waren schon immer als Langzeitprojekt angelegt... der Weg ist das
      Ziel... und irgendwann kommen wir an. :genauso:
      Genau so seh ich das auch soll ja zum Spaß und zur Entspannung sein und nicht zum Leistungsdruck ausarten!



      Gruß Achim :Winker:
      Gruss Achim :Winker:

      :fuck: MAN+CAT DIESELPOWER WAS SONST ?!!! :fuck:
    • derlex schrieb:

      ... und alle glauben wieder wie schnell die blos bauen!
      Hab grad in den Metadaten der Bilder nachgesehen, die sind schon 9 Monate alt! :thumbsup:

      Haha überführt! :warsnicht:

      Verstehe ich jetzt nicht :Denk: wir haben doch nie behauptet das wir die Radi schnell bauen. Wieso darf man den nicht erst bauen und dann berichten? Außerdem wer uns beide kennt weiß das weder Alex noch ich Modelle im Akkord bauen. Manchmal hat man halt weder Zeit noch Lust zu bauen, in dieser Zeit kann man dann eben einen Bericht starten oder fortführen.

      Gruß Thomas
      Auf Dauer hilft nur V8 POWER
      :grins: NOOTEBOOM Trendsetters in Trailers :grins: