MB Arocs "WELAKI"

    • [1:14 Wedico]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Passen wirklich super..... Meine Meinung






      Weiter konnte ich die Hydraulikzylinder für die Stützen und Teleskoparme Einbauen.....




      Eine kleine Übersicht

      Grüsse aus der Region Bern------- Mathias

      Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)
    • Es geht mal wieder was........ wegen all den anderen Projekten blieb der WELAKI leider etwas liegen :whistling:

      Es ging etwas mit der Hydraulik weiter.... den Leimbach Block habe ich durch einen ScaleART ausgetauscht und die Leitungen des Unterbaus verlegt!
      Bilder
      • IMG_0748.JPG

        296,22 kB, 1.440×809, 24 mal angesehen
      • IMG_0749.JPG

        190,1 kB, 1.440×809, 19 mal angesehen
      Grüsse aus der Region Bern------- Mathias

      Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)
    • Endlich ging es wieder etwas weiter....
      Leider waren die kleinen Zylinder nicht ganz OK, dies hat Martin aber behoben.
      Leider gibt es jetzt noch ein Problem mit einem der vier Ventile von ScaleART. Ist intern nicht richtig dicht und lässt den Druck in die falsche Richtung durch.....

      Naja,.... wenigstens funktioniert es Profisorisch :Knüppel:

      Und ja, die Bewegungen sind zu schnell und eigentlich sollte die Heckachse nicht in der Luft stehen.... ist halt der erste Versuch :undweg:

      Grüsse aus der Region Bern------- Mathias

      Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)
    • Hallo Mathias

      Einen schönen Absetzkipper hast Du da gebaut.
      Ich hätte mal ein paar Fragen zur Luftfederung. Sind die Luftfederbälge der Hinterachse pneumatisch miteinander verbunden? Wenn ja, wie wird verhindert, das bei einseitiger Beladung das Fahrwerk seitlich einknickt? Wenn ein Luftfederbalg einfedert und der andere gleichzeitig ausfedert, ändert sich das Luftvolumen der Gesamtachse ja nicht. Oder hast Du dort einen kräftigen Stabilisator verbaut?
      Vielen Dank schon mal für die Information.
      Gruß Sven
      Geht nicht gibt's nicht, geht höchstens noch nicht. :D
      Mein Scania
      Claas Axion 850
      John Deer 7930
    • Indy676 schrieb:

      Hallo Mathias

      Einen schönen Absetzkipper hast Du da gebaut.
      Ich hätte mal ein paar Fragen zur Luftfederung. Sind die Luftfederbälge der Hinterachse pneumatisch miteinander verbunden? Wenn ja, wie wird verhindert, das bei einseitiger Beladung das Fahrwerk seitlich einknickt? Wenn ein Luftfederbalg einfedert und der andere gleichzeitig ausfedert, ändert sich das Luftvolumen der Gesamtachse ja nicht. Oder hast Du dort einen kräftigen Stabilisator verbaut?
      Vielen Dank schon mal für die Information.
      Hallo Sven
      Es ist genau so wie Du es vermutest... sind miteinander Pneumatische verbunden.
      Mit einer Luftfederung ist der Federweg recht eingeschränkt, bei mir ist von min zu max 12mm viel mehr als bei den Atrappen wo es quasi keinen Federweg gibt 8o
      Bis jetzt hatte ich noch nicht so viel Ladung wo es merklich schräg war, wird aber wahrscheinlich kommen ;(
      Wenn dem so seinen sollte, Pumpe ich das ganze einfach zum Anschlag und alles ist wieder gerade.......
      Leider ist nicht ganz alles auf so geringem Raum 100% sauber umsetzbar :motzen:
      Theoretisch müssten zwei Pumpen/Ventieleinheiten eingebaut werden....... zu wenig Platz und zu teuer :kratz:

      Falls Du mal in der Gegend bist, kannste gerne mal schauen kommen :Top:
      Grüsse aus der Region Bern------- Mathias

      Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)