Der Umbau vom Liebherr 574 zum Caterpillar 815F

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Leute,
    wie jedes Jahr, werden wir auch dieses Jahr wieder unser Winterforumstreffen veranstallten.
    Für weitere Infos zum Treffen, besucht einfach den Thread im Bereich -Modellbaustelle Süddeutschland-
    Euer Moderatorenteam

    • Hallo,


      die nächsten Veränderungen wurden Vorbereitet .

      Dazu muß man wissen das die rechte Seite nicht baugleich mit der Linken ist .

      Auf der linken Seite wurde der hintere Kotflügel entfernt und der Aufstieg geändert





      Auf der rechten Seite wurde der Kotflügel gekürzt und in seiner Form geändert.

      Dort wo jetzt noch der Aufstieg zu sehen ist kommt ein Stauraum hin.

      Dies wurde auch schon am Modell vorbereitet.





      Da meinem Modell Radnaben fehlen habe ich mir ein Urmodell genommen , davon eine Silikonkautschukform gemacht

      und mir aus PU-Harz ( Resin ) vier Stück gegossen .





      Dann noch die Rückseite plan geschliffen und auch gleich die hinteren Zwei am Modell verbaut .





      Da ich , um die vorderen zwei Radnaben anbauen zu können , die Vorderräder zerlegen muss warte ich damit bis zur Lackierung.

      Denn dann müssen die Ketten sowieso runter.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo,


      habe beschlossen jetzt im Zuge des Umbaues auch die Elektrik komplett zu entkernen in dem die Kabel auf das

      absulut notwendige Maß gekürzt werden.

      Mit diesem Kabelgewirr habe ich den Radi mal übernommen.





      Danach werde ich richtig Platz im Fahrzeuf haben.


      09:20 Uhr :


      Die Arbeit hat sich richtig gelohnt , die restlichen Kabel und die Elektronik sind im Heck des Bodenbereiches unter einem Streifen ABS verschwunden.












      Jetzt passt bequem ein 3S 5,8 Ah Lipo inklusive einem Lipo - Warner rein.






      Der Umbau geht weiter.

      Bis dann.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo,


      die Anpassungsarbeiten des rechten und linken Aufstieg sind fortgeschritten.

      Die Verblendungen am Vorderwagen wurden verputzt und im Heckbereich wurden die Stützstreifen

      für die kleinen Standflächen gesetzt.

      Auch die Fahrerhütte wurde so angepasst das sie nur noch befestigt werden muß .








      Nun erst einmal Alles durchtrocknen lassen dann geht es an den hinteren Standflächen weiter.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Moin Bodo,

      ...oh, oh!
      Parallel-Betrieb von zwei CTI-Zylindern...wenn das man gut geht!?
      Denke daran, das der Parallel-Betrieb andere CTI-Regler erfordern als beim Einzelbetrieb. Ausserdem würde ich die beiden Zylinder auf einen Mischer legen, damit Du ggf. die Zylinder wieder in Einklang bringen kannst. Ausserdem würde ich am Auge des Zylinders eine Art Schnellbefestigung vorsehen (zumindest auf einer Seite), damit man einen Zylinder lösen kann, falls sie sich verkanten. Alles leidvolle Erfahrungen, die ich beim Parallelbetrieb von CTI-Zylindern an meiner Planierraupe gemacht habe.

      Ansonsten geht es ja bei Dir gut voran, sehr aufgeräumt jetzt. Ich hoffe, das ich Das teil in Wehmingen live bestaunen kann!

      Martin
      --
      (der tut nichts - der will nur spielen)
      MTC Hannover / Trial in Norddeutschland (NDMTTM): Lingen - Neumünster - Windbergen - Hannover - Bremen - weitere Infos
    • Hallo Martin,

      danke für die Tipps.

      Das mit den Mischern ist eine sehr gute Idee , werde ich mal checken.

      für die Neigungszylinder nutze ich keine CTI Regler ( keine gute Erfahrung ) .

      Gehe aber auch davon aus das ich sie kaum nutzen werde.

      Danke auch für die Streicheleinheiten.


      Ob wir uns in Wehmingen treffen hängt leider von meiner Gesundheit ab , na mal sehen.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • ...na, dann wünsche ich Dir gute Besserung oder keinen Rückschlag, damit es mit Wehmingen klappt!

      Was nutzt Du denn als Alternative für die CTI-Regler? Und wie schaltest Du ab am Ende des Weges?

      Martin
      --
      (der tut nichts - der will nur spielen)
      MTC Hannover / Trial in Norddeutschland (NDMTTM): Lingen - Neumünster - Windbergen - Hannover - Bremen - weitere Infos
    • Hallo Martin ,


      leider gibt es keine Besserung , alles Chronisch.


      Als Regler für die Neigungszylinder nutze ich preiswerte 20 A Regler aus dem Web ohne Brense , Größe in etwa wie die CTI Regler.

      Habe damit nur gute Erfahrungen ( Standfestigkeit ) gemacht .

      Für den Hubzylinder nutze ich den empfolenen CTI Regler , der hat am Radi sehr gut funktioniert.

      Endabschalter nutze ich keine , da kurze und langsame Fahrwege , sehr gut zu kontrollieren.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo,

      das war wohl nix !

      Von wegen Heute fertig , nichts passt.

      Leider muß ich mich nach den ursprünglichen Unterwagen ( Rahmen ) von den Abmessungen richten und kann ich mich so leider

      nicht auf die maßstäbliche Umsetzung des Modelles verlassen.

      Dadurch wird die Motorhaube mit Sicherheit etwas zu breit.

      Werde aber versuchen die Optik so weit als möglich zu treffen.

      Es ärgert mich schon , aber seht selbst .





      Nach weireren Anpassungsarbeiten unter anderem das kürzen der Motorhaube wurde es schon etwas besser .





      Es ist noch sehr viel Form - und Schleifarbeit die vor mir liegt.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo,

      ich hoffe das dies eines der letzten Fotos von den Vorbereitungsmaßnahmen ist .

      So langsam möchte ich schon mit der Motorhaube weiter und dann damit zum Ende kommen.

      Hier wurde nicht nur viel vom alten Radi im Heckbereich weggeschnitten sondern auch gleich die Befestigungswinkel

      für die Fahrerkabine mit angesetzt .

      Die restlichen Wände dienen nur noch dem Zweck später selbstklebende Bleigewichte zu tragen .





      Des weiteren mußte noch auf der Rechten Seite ein alter Auftritt entfernt werden .

      An dieser Stelle eine andere Auftritvariante montiert .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo,

      es ist schon erstaunlich was leichte Detailarbeit an der Motorhaube in Sachen Optik ausgemacht hat.

      Jetzt macht es mir wieder Spass daran zu arbeiten.







      Mein nächstes Problem , wie befestige ich das Heck der Motorhaube unauffällig am Unterwagen .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()