RC Umbau einer Bruder Cat D5G Raupe ( Räupchen )

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RC Umbau einer Bruder Cat D5G Raupe ( Räupchen )

      Hallo ,

      letzten Sonntag waren wir bei einem befreundeten Verein in Hannover .

      Dort habe ich auf einem internen Flohmarkt eine Bruder Cat D5G Raupe erstanden.

      Wollte sie eigentlich für meinen Enkel mitnehmen.

      Bis , ja bis mein Sohn äußerte das er das Räupchen auch gerne als Fahrmodell hätte.

      Damit wahr dann die Zukunft der Cat D5G gekärt .

      Vorgestern habe ich die entsprechend kräftigen Servos ( 15 Kg ) in meinem Fundus entdeckt und auch gleich

      für ihre neue Aufgabe umgestrickt .

      Das bedeutet , habe den Anschlagsbolzen aus dem Getriebe entfernt.

      Weiterhin auch auch noch das Potie , das ürsprünglichfür die Begrenzung des Drehwinkels zuständig war ,

      direkt auf die Platine gelötet .

      Dadurch wurde es nicht mehr vom Getriebe geführt und läuft unendlich .

      Ich habe beide Servos damit auf die interne Mittelstellung gebracht , dann die Servoachsen mit Sekundenkleber

      fixiert und die Servos im Anschluß wieder zusammen gebaut .

      Die endgültige Servofeintrimmung wird dann am Sender gemacht .


      Dann wurede die Raupe zerlegt , es hat einigermaßen geklappt .


      Im Anschluß daran wurde die Lagerung der Servos im Catgehäuse ausgeschnitten .

      Bis hierhin habe ich vergessen zu fotografieren , das wird ab jetzt wieder gemacht.


      Die Bilder zeigen die eingeklebten Antriebsservos .








      Muß jetzt auf die bestellten Miniservos warten die dann die Höhen- und die Seitenverstellung des

      Schildes als Aufgabe haben .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,


      jetzt ist langsam wieder Ordnung in die Werkstatt und natürlich auch in die Kabelage des Cat .

      Jetzt müssen nur noch die bisher vorhandenen Servokabel auf die richtige Länge ( Kürze ) gebracht werden .





      Typisch für mich , mache einen Probelauf , April , April , nix passiert .

      Alles getestet , alles i.O.

      Accu durchgemessen , eine Zelle kaputt , Sch.... !

      Accu rausgeschmissen und gleich einen mit 5 Ah verwendet .

      Getestet alles i.O.





      Leider kann ich erst richtig weiter machen wenn die Miniservos eingetroffen sind.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,


      konnte doch nicht die Füße stillhalten.

      Mußte noch ein Bischen machen.

      Zuerst wurden die Scheinwerfergehäuse hergestellt .

      Die kleinen 4 x 4 mm Arbeitsscheinwerfer vorne aus Messingvierkantrohr und der Hintere Große Arbeitsscheinwerfer

      aus einem 6 mm Messingrundrohr.

      Sie wurden auch gleich vorne mit 3 mm LED`s und der Hintere mit einer 5 mm LED versehen .

      Ach ja , das Rundumlicht , das aus einer orangefarbenen Blink- LED , einem Bruder Rundumlicht und als Fuß

      aus einem kleinen Rohrstück besteht ist jetzt auch auf dem Dach verbaut .





      Alle Kabel wurden rechts und links neben den seitlichen , mittleren Fenstern in den schon vorhandenen, schwarzen

      Kabeldurchführungen verlegt

      Morgen werden sie verschaltet .








      Auch der Doozerfahrer hat in der Kabine platz genommen .





      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,


      das kommt davon wenn man nicht weit genug vorausplant und dadurch einen Gedankenfehler nicht erkennt. .

      Ich kann nicht so wie ich die Raupe antreibe , was ich jedoch leider gemacht habe :wut01: , die normale Servogröße verwenden .

      Ich muß " Slim Line Servos " verwenden , Asche auf mein Haupt . :Wand:

      Ansonsten passiert das :staunen: :





      Die Turas stehen so weit raus so das ich , wenn ich sie anpasse , ein Drittel der Kette wegschneiden müßte .

      Und die Kette weiter raus setzen sieht auch unmöglich aus





      Das geht nicht .

      Also alles von vorne.

      Accu raus , Antriebsservo raus und Slim Line Servos rein.

      Habe sie gerade bestellt und hoffe das sie mit den angegebenen knapp 7 Kg Leistungsgewicht dem

      Cat noch genug Kraft verpassen .

      Zusätzlich hoffe ich das sie sich im Inneren genau so umbauen lassen .

      Wir werden es sehen .


      Grüße vom nicht sehr erfreuten Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Moin Bodo!

      ist es nicht gerade das, was den Modellbau in unseren Sphären ausmacht?

      Man(n) plant was, setzt es um und freut sich, das es funktioniert! Gegebenenfalls muss es noch optimiert werden. Auf der Anderen Seite erleidet man(n) auch mal Schiffbruch - dann denkt man sich was Anderes aus und probiert das. Oder man spricht mal mit den Modellbaukollegen über das Problem udn wie oft passiert das, das jemand sagt: warum machst Du das nicht einfach so! Eine ganz simple Lösung, nur man(n) ist selber nicht drauf gekommen, weil man total auf eine andere Lösung fixiert (oder besser festgenagelt war). Und schon ist das Problem dann auch aus der Welt...

      Natürlich kann man ein Modell oder einen Umbau vorher am CAD auf den 1/10mm genau planen und ggf. auch umsetzen - wenn man es kann!

      Martin
      --
      (der tut nichts - der will nur spielen)
      MTC Hannover / Trial in Norddeutschland (NDMTTM): Lingen - Neumünster - Windbergen - Hannover - weitere Infos
    • Hallo ,


      da ich ja auf die bestsellten Teile warten muß und auch kürzer treten soll habe ich Heute nur die

      Ketten des Cat D5G geändert.

      Im Original des Modelles ist es eine 3-Steg Kette die aber RC mäßig keinen Griff aufweist .

      Deswegen wurden von mit an jedem Glied der mittlere Steg weg gefräst .








      Was übrigens keine angeneme Arbeit war da das Material sehr weich ist und schnell schmilzt .

      In die jetzt vorhandenen Zwischenräume werden 6 x 4 mm Messing U-Profile eingeschraubt und verklebt

      die die Kette versteifen und durch die höheren Stege die Kette auch griffiger machen .

      Dadurch das es nur noch eine 2-Stegkette ist kann sich Erde besser zwischen den Stegen sammeln und

      erzeugt damit auch eine bessere Haftung am Boden.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,

      habe Räupchens Antrieb auseinander gerissen ( ich Idiot ) denn dabei habe ich gemerkt

      " Viele Wege führen nach Rom ".

      Habe mir dabei die Laufflächen für die Turas der Kette angesehen und dann fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren.

      Bei den schmalen Laufflöächen kann ich die Turas viel weiter anpassen.

      Zusätzlich laufen die Ketten ja um die Servogehäuse herum und nicht davor .

      Man , man , man . mach Augen auf . :staunen:


      Räupchen ist schon wieder zusammen gebaut sogar genauer als zuvor ( man kennt sich ja langsam ) .

      Morgen geht es an die Turas.


      Leute , kürzer treten ist geil . :fuck: :vogel:


      Grüße Bodo

      Dann gibt es auch wieder Fotos .
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,

      der erste Turas ist gefräst und mit dem sechser Servohorn versehen.





      Gleich mal angesteckt , past perfekt.





      Nun noch den anderen Turas fertig machen .


      So , das ist auch geschaft.

      Die Servohörner sind mit Sekundenkleber befestigt .

      Nun werden die Turas mit PU-Harz ( Resin ) ausgegossen , die nach innen zeigenden Schraubengewinde

      geben den Servohörnern den päteren , sicheren Halt an den Turas .





      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo lieber Bodo,
      ich habe jetzt mal deinen Baubericht nochmal genauer angeschaut.
      Wenn es dir nichts ausmacht möchte ich dir mal meinen Baubericht von meiner kleinen Raupe nahelegen.
      Nachdem Du deine Ketten abgefräst hast denk ich das Du daran keine lange Freude haben wirst. Da meine auch durchrutschen werd ich Winkelproviele drauf schrauben.
      Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und viel Spaß mit deinem Modell. ;)
      Bastelnde Grüße da Wäna
      Übrigens, wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
    • Hallo Werner ,

      danke für die Info .

      Aber Du hast aber etwas überlesen , auf die abgefrästen Flächen werden Messing U-Profile geschraubt .

      Denn ich gebe Dir recht mit 1 mm hohen Stegen kann man nichts reißen.

      Allerdings nehme ich wenn , ich richtig planieren will , meinen Caterpillar 815F .

      Grüße Bodo


      @ Alle ,

      So , die Turas sind ausgegossen , nun noch das PU-Harz richtig aushärten lassen dann werden sie

      das erste mal in der neuen Form momtiert .





      Wenn alles klappt lernt Räupchen Heute laufen .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo Bodo,
      Dadurch das es nur noch eine 2-Stegkette ist kann sich Erde besser zwischen den Stegen sammeln und
      erzeugt damit auch eine bessere Haftung am Boden.
      ich würde keine U-Profile verwenden, genau dies führt zum verstopfen der Kette, die einzelnen Glieder können sich dann nicht mehr ausrichten und wollen einen großen Kreis bilden. Achte lieber auf eine best mögliche Selbstreinigung, dann bleibt auch der Grip erhalten. Ich habe bei meiner Raupe damals L-Profil mit glaube ich 6x3mm verwendet...

      Viel erfolg noch :Top:


      Gruß Matze
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>MK MINING @ YouTube <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    • Hallo Matze ,

      danke für den Tipp , werde ich im Auge behalten .

      Leider habe ich das Material ( gleiche Abmessung ) schon bestellt , nun muß ich da erst mal durch .

      Halte Dich aber auf dem Laufenden.

      Grüße Bodo


      @ Alle ,


      Räupchen hat das Laufen gelernt .





      Jetzt werde ich erst einmal kurz treten .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !