Unser neues Projekt : ein Kastenkippauflieger

    • [1:14 Wedico]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unser neues Projekt : ein Kastenkippauflieger

      Hallo ,

      vor einiger Zeit , ca. sechs Monaten , kaufte ich im Web diesen Auflieger von dem ich der Meinung bin

      das man aus ihm einen ansehnlichen und gut funktionierenden Auflieger passend zu unserer Fa. bauen kann .








      $_57b.JPG


      Mein Sohn hat den Kasten inzwischen zu Hause um ihn farblich zu behandeln.

      Ich werde mich ab jetzt um den unteren Teil des Aufliegers kümmern.

      Was bedeutet , einen Teil zerlegen , aufarbeiten , Zurüstteile herstellen , also ordentlich nach Originalfotos ausbauen.

      Wie man sehen kann bin ich schon dabei die Kotflügel abzubauen um Innen besser an die Öldruckstoßdämpfer

      heran zu kommen denn die klingen als wäre kein Öl drin .

      Öl war zwar drinn aber zu wenig .





      Die Stoßdämpfer können nur sauber arbeiten wenn sie gut und spielarm gelagert sind also habe ich sie

      mit entsprechenden Buchsen versehen .





      So , die Stoßdämpfer der hinteren Achse sind aufgearbeitet und erst einmal wieder verbaut .

      Jetzt arbeiten sie präzise .





      Der Erbauer des Aufliegers hat richtig fette und stabile Achsen konstruiert und gebaut .

      Klasse da braucht man sich um eine Überladung des Aufliegers keine Sorgen machen .

      Die hellen Schmutzfänger gehen auch gleich den Weg allen irdischen also in die Tonne .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,

      nachdem ich die Kiste vorne am Auflieger entfernt habe gefällt er mir doch schon besser .

      An ihre Stelle kommt später eine vernünftige Reinigungsbrücke .

      Der darin untergebrachte Regler wurde problemlos im vorderen Rahmenbereich untergebracht und

      wird anschließend nicht mehr zu sehen sein.

      Selbst der nötige 7 ,4 Volt Lipo wurde fast unsichtbar im Seitenteil des Rahmens verstaut .





      Werde jetzt erst einmal alle Schrauben mit vorstehendem Kopf gegen Senkkopfschrauben austauschen .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,

      So , die Seitenflächen des Rahmens sind von hervorstehenden Schraubenköpfen befreit .

      Mal sehen ob ich Morgen schon mal etwas Spachtelmasse drüberziehe.





      Auch die Dämpfung funktioniert nach der Überarbeitung der Dämpfer und ihrer Justierung wieder .

      Die korekte Federvorspannung wird erst eingestellt wenn ich weiss welches Ldegewicht er aufnimmt .

      Der Vorderwagen ist nun seit dem der ganze Kabelsalat weg ist schön aufgeräumt .

      Da brauche ich mir auch über eventuelle Kurzschlüsse keine Gedanken mehr machen.





      Mal sehen womit ich weiter mache .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,


      nach zwei Tagen Zwangspause ( fehlende Schrauben ) kamen sie Heute bei mir an .

      Mir fehlten M2 Senkkopfschrauben .

      Hatte vor ein paar Tagen beschlossen auch dem Auflieger Alufelgen zu verpassen .

      Es gab nur einen kleinen Haken an der Sache , ich benötigte acht Felgen hatte aber nur noch vier Stück .

      Also musten die inneren Kunststofffelgen Felgen von einem anderen Hersteller verwendet werden .

      In diesem Fall von Tamiya , davon habe ich genug .

      Da die Tamiya Nabenaufnahme einen sehr kleinen Durchmesser hat ,

      ich aber die Alufelgen daran haltbar verschrauben muß habe ich mir vier 35 mm Aluscheiben abgedreht

      und zentrisch mit drei M2 Senkkopfschrauben und Muttern an der Tamiyafelge verschraubt .

      Dann habe ich mit Sekundenkleber meine Alufelge auf der verschraubten Aluscheibe fixiert.

      Das exakte Ausrichten der Felgen habe ich auf einem Winkelprofil gemacht .

      Nach dem Abbinden des Klebers habe ich die Befestigungslöcher vorgebohrt und dann das M2 Gewinde geschnitten.

      Die schwarzen M2 Inbusschrauben wurden beim eindrehen gleich mitSchraubensicherungslösung versehen.








      Ich denke Morgen werde ich mir noch eine schöne Nabe erstellen , davon eine Form machen

      und mir davon vier Naben als Mutternabdeckung gießen .

      Dann habe ich wieder einen Bereich abgeschlossen .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      habe das Urmodell der Nabe doch Gestern noch fertig bekommen .





      Werde nachher mich um das Erstellen der Silikonkautschukform kümmern .

      So , die Form ist auch fertig , sind gleich Teile für einen Modellbaufreund mit drauf .





      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo und guten Morgen ,


      die Holme habe ich Gestern noch plangefräst .

      Heute morgen nur noch die letzten Bohrungen gesetzt , Gewinde geschnitten und die Feststellkurbeln gefertigt .

      Ach ja , und Alles zusammen montiert .














      Jetzt werden nur noch die Kurbeln nach Fotos angepast dann ist wieder ein Bereich abgeschlossen .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      die hinteren Montageschienen für Anbauteile an denen später die Kotflügel befestigt werden sind angebracht .

      Was man nicht sieht , alle Bohrungen sind gesetzt und auch die Gewinde geschnitten .





      muß jetzt erst einmal die langen , vorderen Montageschienen erstellen an denen später unter anderem

      auch der Unterfahrschutz befestigt wird .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,


      die vorderen Montageschienen sind fertig und montiert .

      Fahrerseitig wurde das Ersatzrad untergebracht .

      In Fahrtrichtung davor wird noch ein kleiner Hydrauliköltank ( muß noch gebaut werden ) montiert .

      Habe zwischenzeitlich erkannt das es kein Öltank ist , muß noch klären was und wofür es ist :sorry: .





      Es fehlt auch noch das Scherenhubsystem zwischen den Stützen sowie die Kurbel dafür .

      Für Heute reichts .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo Daniel ,


      danke für Deine Anerkennung .

      Wenn ich ehrlich sein soll , weiss ich noch nicht .

      Habe allerdings sichheitshalber schon leichte Vorbereitungarbeiten gemacht .

      Auf der anderen Seite , wie oft stellt man seinen Auflieger schon auf Baustellen ab .

      Du hast die Fotos richtig interpretiert , bisher sind die Stützen einzeln manuell verstellbar .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      Heute brachte mir Lando den lackierten Kasten des Aufliegers .

      Er wurde von Lando mit Absicht in einen stark gebrauchten Zustand gebracht .

      Habe noch mal schnell den Zug zusammen gestellt damit man einen Eindruck von meinem Ziel bekommt .





      Die Flecken sind " Rostlack " aus dem PKW Bereich der tatsächlich rostet.

      Ich warte nur noch auf Regen dann wird der Kasten nach Draußen gestellt.

      Des weiteren wurde Heute noch von mir die Stirnfläche des Kastens seiner neuen Aufgabe in der Form angepasst .

      alte Form :





      neue Form :





      Auch bekam er Rollbügel auf der Stirnfläche und auf der Heckklappe montiert .








      Ja es stimmt , der Kastenauflieger wird mit einer Rollplane ausgestattet .

      Habe als Vorlage tolle Fotos im Web gefunden.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo,


      obwohl ich ja schon lange genug vor dem Rahmen des Aufliegers gesessen habe ist mir erst gestern Abend

      aufgefallen das ein gravierender Fehler in der Konstruktion der Dämpfungsaufhängung gemacht wurde .

      Dadurch das jede Achse an zwei Führunghebeln befestigt wurde kann die Dämpfung nicht frei arbeiten .

      Das heist das wenn ein Rad einfedern will muß es den Wiederstand von zwei Dämpfern überwinden

      und das ist Kontrproduktiv .

      Werde jetzt versuchen das zu ändern in dem ich die Achsen teile und dadurch eine echte Einzelradaufhängung erreiche .

      Die Basis dafür ist ja vorhanden .





      Es müssen komplett neue , doppelte Anlenkarme gebaut werden.





      Also auch die Armlager müssen jeweils zwei mal vorhanden sein .





      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()