MAN 6x6 SZM sowie Fliegl Auflieger

    • [1:14 Tamiya]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MAN 6x6 SZM sowie Fliegl Auflieger

      Hallo Leute,

      was soll ich sagen. Mein Baby :love: (Komatsu PC490) ist nun nicht mehr alleine. Ich habe mir eine SZM mit dazugehörigen Kipper gekauft. Passend zu meinem Ehrentag gestern kam dieser an. Toll, wie sehr man sich doch über selbst gekaufte Geschenke freut... :D







      Sämtlichen Schnickschnack hat er verbaut. Allrad (6x6) mit Achsen von Lesu, Servonaut Material, komplette Beleuchtung, Ton, Alu-Trittstufen, und und und...

      Zuerst habe ich überlegt, ob ich Ihn umlackiere. Aber irgendwie find ich die Farbkombination super und auch nicht all zu täglich... :thumbup:

      Trotzdessen werde ich einige Kleinigkeiten abändern. (Kennzeichen, Aufkleber, Rundumleuchte, Brüstung vor der Mulde, etc.) Aber dazu zu gegebener Zeit mehr.

      Hoffe er gefällt euch so wie mir. :D :rolleyes:

      Vielen Dank auch an Bodo, der mir mit Rat und Tat zur Seite stand. :Danke1:
      Lg Andy :hand:
    • Hallo Bodo,

      vielen Dank dir. :D:

      Hallo Leute,

      heute ging es bisschen weiter.

      Das Gespann wurde umgemeldet, der Fahrer sitzt schon mal Probe, das Namensschild und die Lenkpausenlektüre darf auch nicht fehlen. Ebenso gab es an der Fahrerhausrückwand die ersten Aufkleber. :thumbup: Aber seht selbst:







      Nun geht es raus an den Grillkamin, der will schließlich auch fertig gemauert werden. :D
      Lg Andy :hand:
    • Hallo Leute,

      nachdem es letzte Woche mit dem maurern des Grillkamin's endlich zu Ende ging, konnte ich mich voller Tatendrang meinen Babys widmen. :love:

      Zunächst mal ging es mit ein paar Aufklebern noch weiter:







      Die Akku-Lieferung kam auch an. Diesbezüglich habe ich mir die Stecker passend für mein Ladegerät gemacht, sowie eine Adapterleitung angefertigt:



      Zudem gefiel mir am Dach die klitzekleine Unebenheit der abgeänderten Windabweiserhalterung nicht:



      Die Lösung war mir schnell klar. Rundumkontrollleuchten. Gleich zwei von Pistenking bestellt. Dazu noch ein MM4 von Servonaut. Der Umbau kann beginngen:



      Die ganze Woche habe ich mich gefragt, ob das scale-gerecht ist. Da ich viel mit dem Auto unterwegs bin, habe ich diese Woche besonders auf diese SZM ein Auge geworfen. Nun ja, :Denk: ich hab vielerlei Varianten gesehen. U.a. auch welche, die Ihre RKL so weit hinten hatten. Also alles in Ordnung. :rolleyes:

      (gleich gehts weiter...)
      Lg Andy :hand:
    • (...weiter gehts)

      So sieht das ganze nun von Vorne aus:



      Desweiteren kam an den Seiten noch ein MAN-Schriftzug und als kleiner Kontrast die hinteren Seitenscheiben(natürlich getönt/Schwarz).



      Als nächstes störte mich teilweise die unordentliche Elektronik.

      Leider schon ein bisserl zerrupft, sah der Anfangszustand grob so aus:



      Erstmal alles komplett auseinandergequirlt und einen Überblick verschafft. Dann habe ich mir mittels Hülsen eine zweite Etage gebaut:



      Nachdem dies geschafft war, habe ich mir dazu noch die Platte (ABS) zurecht geschnitten, gelocht und befestigt. Anschließend noch das MM4 sowie Kabelhalterungslaschen montiert. Fertig aufgeräumt sah das dann so aus:





      (geht gleich weiter...)
      Lg Andy :hand:
    • Hallo Leute,

      hier ging es die Tage auch weiter.

      Nach dem Tipp vom Bodo (vielen Dank nochmal :D: ) habe ich mir dieses oben abgebildete Flüssigsilikon bestellt. Dies soll in die Reifen. Also zunächst mal abmontieren:



      Dann habe ich die Reifen alle von den Felgen abmontiert, auf der Innenseite der Reifen je drei Löcher mit eienr Lochzange erstellt, die Reifen wieder aufgezogen und parat gelegt:

      20160831_165539.png

      Dann die Abformmasse gemischt (Die Farbe passt beinahe zum Joghurtbecher --> Kirsche) :D



      Die erste Ladung war dann fertig:

      20160831_174854.png

      Und heute morgen kurz vor der Arbeit wurden die Zwillingsreifen ergänzt und ebenfalls gefüllt:

      20160901_063327.png

      Das war eigentlich die letzte Ergänzung am MAN. Vielleicht, iiiiiirgendwann die Leitungen von den Heckplatinen in Spiralschläuche verstauen. Sonst bleibt er nun so. :thumbup:

      Morgen kommt meine Funke vom Service zurück und dann werde ich den MAN mal zum Leben erwecken... Freu mich schon sehr. :happy1: :happy1: :happy1:
      Lg Andy :hand:
    • Hallo Leute,

      nach langer Zeit kann ich wieder was berichten. Wenn auch nur minimales. Der Urlaub und der Umstand des anderen Hobbys rauben mir gerade meine verfügbare Freizeit. :whistling: Aber auch das geht rum...

      Der MAN läuft mittlerweile, der Sender ist fürs erste programmiert. Kleine Baustellen gibt es aber trotzdem noch. Der Servo für die Sperren war defekt. Diesen habe ich neu bestellt und verbaut (den identischen, der davor verbaut war conrad.de/de/savoex-mini-servo…tecksystem-jr-453628.html )



      Nun, wie soll ich sagen? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Servo der richtige ist? Wenn ich die Sperren anziehe, macht der Servo eigenartige Geräusche, wie wenn er will und nicht kann.... Also er zieht schon an, aber wenn er auf der Position "Sperren" bleiben soll und die Bowdenzüge angezogen sind, gibt er eben Geräusche von sich, wie wenn er will und nicht kann... Schwer als Anfänger dies zu beschreiben.

      Was habt Ihr hinsichtlich diesem Problems an Erfahrung? Welche Servos verwendet Ihr hierfür? Ich werde noch - auf einen Tipp eines anderen Forenkollegen - die Bowdenzüge neu einstellen, aber ich vermute, daran wird es nicht liegen...

      Desweiteren ging es am Auflieger weiter. Dort hat eine Stütze auch Ihren Dienst quittiert.. Diese habe ich instand gesetzt. Am Auflieger wurden nur 2 von insgesamt 3 Achsen verbaut.



      Irgendwie wollte ich dieses Loch gekonnt geschloßen haben... Entweder ein Seitenaufprallschutz, oder einen Werkzeugkasten. Ich habe mich für die Kästen entschieden. Sieht man zwar nicht so wirklich oft, aber gefällt mir besser. :thumbup:



      So das war's für's erste. Kommende Woche werde ich auch so gut wie gar keine Zeit haben. Aber die Woche drauf sollte es dann mit dem Bagger weiter gehen... ;)


      PS: Vllt. habt Ihr ja noch eine Idee oder Meinungen bezüglich des Sperservoproblems? :Denk:
      Lg Andy :hand:
    • Hallo Bodo/Leute,

      heute bin ich weiter gekommen.

      Die Sperren gehen nun doch. :thumbup: Habe alle nachjustieren müssen. Zwar "muckt" das Servo noch bisschen, aber das lasse ich erstmal so...

      Desweiteren kam noch ein kleines Päckchen an. Dieses habe ich gleich mal prepariert, gelötet, verbaut und auf die Funke gelegt.

      Das sieht so aus:



      Nun ist der MAN entgültig fertig! Das einzige, was fehlt ist nur noch eine Transportbox. :D Da werd ich wahrscheinlich auf Thomann zurück greifen... (Musikequiqment)

      Am Auflieger habe ich noch eine Reparatur vor mir. Vor der Mulde ist ja - wie bereits erwähnt - die Brüstung inkl. Podest vom Transport abgebrochen...

      Noch bin ich am überlegen, ob ich dieses aus Messing nachbau oder es als "Kunststoff"Ersatzteil für knapp 20 Euro erwerben werde... Die Tendenz geht zu ersterem, aber ich muss mir das ganze Gedanklich noch zurecht legen, da ich den Hubzylinder dann im gleichen Atemzug abändern möchte. :rolleyes: :D

      Und ab nächste Woche hoffe ich wirklich, dass ich am Bagger weiter komme... :love:



      PS:

      Weiß jemand vllt. zufällig woher ich solch Teleskoprohre herbekomme, die auch ineinander bleiben beim ausfahren?

      directupload.net/file/d/3640/rp2p7d8p_jpg.htm


      Ich hab jede Menge beim Knupfer gefunden, aber ich glaube, wenn ich diese einzeln kaufe und zurecht kürze, gleiten die auseinander.. Wenn Ihr versteht, was ich meine?
      Lg Andy
      Lg Andy :hand:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tastenspezi ()

    • Hallo Leute,

      auch hier ging es weiter. Ich weiß, in letzter Zeit hat man sehr wenig von mir gehört. Das andere Hobby verschlingt gerade mehr Zeit als ich eigentlich dachte.

      Nun gut.

      Die Lösung gefiel mir nicht, dass die Plattform sowie der Hydraulikstempel beim Kippen mit der Mulde mitging. Nur woher eine Lösung? Überlegt, Funk-Antenne gekauft. Mist, ist mir viel zu dünn.

      Vielen Dank an dieser Stelle an Bodo. Er brachte mich auf eine Idee. "Nimm doch einen Selfie-Stick". :D: Bodo für den Tipp.

      Also einen Selfie-Stick gekauft und mal hingelehnt:



      Sieht soweit gut aus. Dann nahm ich den Original Hydraulikstempel und modifizierte diesen an meinen Selfie Stick:



      Gleich mal probehalber befestigt:



      Es waren an der untersten Seite des Hydraulikstempels Feil/Schleifarbeiten notwendig. Diese dokumentiere ich hier aber nicht. :thumbup:

      Dann die Stempel und Endaufnahme zum passenden Durchmesser abgedreht:



      Und getrennt:



      Diese beiden Teile habe ich dann mittels 2k-Kleber befestigt. Anschließend habe ich dann lackiert. So sah es dann aus:



      und so eingefahren:



      Die Verrohrung geht - trotz Schleifen und WD40 - sehr mühsam. Das hört man teilweise am Geräusch des Motors. Und wie auf dem Bild zu erkennen ist, fährt die zweite Stempelebene nicht ein. Aber das werde ich vorerst mal so belassen. :saint: :whistling:

      Desweiteren wollte ich den vorderen Bereich des Kippergestells geschlossen haben: Dazu nahm ich Riffelblech: Ich sag jetzt nicht, wie lang ich hierfür gebraucht habe, bis die Anpassungen fertig waren. :cursing: Aber es hat sich gelohnt. Mir gefällt's. :)



      Da der Akku oberhalb der hintersten Achse montiert ist und ich jedesmal zum ein-/ausschalten des Aufliegers mir die Finger abgefrimelt habe, musste auch hier eine Lösung her...

      Einen Schalter. Alles klar, wenn ich diesen verbaue, wird im gleichen Atemzug auch eine Sicherung verbaut. Aber wo passt das nur hin? In den Werkzeukkasten. :thumbup:





      Jaaaa, ich hätte den Schalter in den Werkzeugkasten montieren können. Aber ich wollte direkt hinkommen. Mir ist es auch leider zu spät eingefallen, dass ich Ihn auch auf der unteren Seite des Werkzeugkasten's hätte montieren können. Aber da waren bereits die Aussparungen des jetzigen Schalterplatzes gesetzt... :sleeping:

      Als nächstes folgt noch vorne die Brüstung (wenn die Lieferung vom Knupfer kommt und ich Zeit finde). Dann wird diese fertig gemacht. Und dann kann es schon bald mal auf einen Parcour gehen. :schreck:

      Morgen geht's erstmal auf die Messe :thumbup:
      Lg Andy :hand:
    • Hallo Leute,


      was soll ich sagen? Ich war gestern mit dem MAN das erste mal im
      Dreck. Und obendrein noch zum ersten mal überhaupt aktiv auf einem
      Parcour...


      Es war toll!!!!! Auch wenn meine Euphorie aufgrund einiger Probleme
      doch stückweit gut gedämpft war... Mit Rückschlägen bzw. Lehrgeld
      habe ich aber bereits gerechnet. Zunächst mal paar Bilder aus dem
      Dreck....


      PS: Ich glaube der Selfie-Stick macht sich recht gut (auch von den Proportionen). Oder was meint Ihr? Vielen Dank hier an Bodo für den heißen Tipp!



































      Sooooo,


      und nun zur gebremsten Euphorie. Ich muss am Antrieb und der Fahrzeughöhe unbedingt handeln.


      Der jetzige Antrieb ist ein Truckpuller mit Veroma-Getriebe + Verteilergetriebe. Mein Problem im Gelände bei leichten Steigungen war, dass der Motor bzw. der Antrieb insgesamt kraftlos war. Es kam
      nicht mal dazu, dass die Räder durchdrehten... Also muss ein neuer Antrieb her.

      Der Plan ist nun folgender:

      Der Antrieb von Servonaut mit Verteilergetriebe (VTG390) soll nun
      eingebaut werden. Hat von euch hiermit gute als auch schlechte
      Erfahrungen? Ich denke, damit mach ich im Bezug auf den jetzigen
      Antrieb nichts verkehrt und bin auf dem Weg in die richtige Richtung...?



      Das nächste Problem, dass mir mehr Kopfzerbrechen bereitet, ist die
      Fahrzeughöhe. Sobald ich im Gelände bin und lenken will ist alles
      doof, weil ich zum ersten beim Lenkeinschlag am Radhaus sofort anecke
      und zum zweiten meine Stoßstange die Funktion einer Schaufel kurzzeitig
      übernimmt...


      Nur wie soll ich am dümmsten das ganze Höherlegen? Ich hab mal von der Aufhängung Bilder gemacht:













      Einmal die Vorderachse und die Hinterachse der SZM.


      Weiß vllt. jemand von euch, ob der Höherlegungssatz vom Getriebedoktor
      hierfür passt? Ich bin mir wirklich nicht sicher, aber es sollten
      LESU-Achsen verbaut sein.


      Falls nicht, angenommen ich erweiter das Blattfedernpaket mit Material
      und tausch die Schrauben gegen längere aus... Haut das dann von der
      Geometrie und Optik dann noch hin?



      Noch einen Ticken komplizierter wirds beim Carson Auflieger:






      Diesen möchte ich, wenn möglich, auch höher legen. Nur wie? Wenn
      ich die Rahmenbefestigung nach unten mittels angefertigtem Teil setz,
      habe ich Angst, dass dies zuviel des guten war...
      Und die Folgefrage, wie verhält es sich dann mit den Kardanwellen? Sind die dann automatisch auch zu kurz?


      Habt Ihr Rat/Tat/Vorschläge/Kritik, die mich weiter bringen könnte? In
      zwei Wochen ist der nächste Einsatz und bis dahin soll auf jedenfall der
      neue Antrieb verbaut sein und wenn möglich, die SZM schon höher gelegt
      sein...


      Wie immer sage ich schon im Voraus jeden einzelnen ganz herzlich


      PS: Vielen Dank auch an Fabi und alle anderen Kollegen gestern auf dem Parcour! Es hat mir Spaß gemacht, auch wenn man es mir Anfangs vielleicht nicht ganz so ansah... :D

      "Humor ist, wenn man trotzdem lacht" :D: :grins:
      Lg Andy :hand:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tastenspezi ()

    • Hallo Andy,


      Ich nutze für alle meine LKW einen schrägverzahnten Getriebemotor von Modellcraft, mit dem kenne ich keine Leistungsschwäche.

      Leistung ohne Ende, schau doch mal in meinen Baubericht des MAN.

      Preis so um die 30 .- € beim großen " C " .

      Wenn Du die Pendelei und die Vorderachsaufhängung an den Verschraubungen durch 5 mm Abstabdshülsen sowie neue Bohrungen im Rahmen

      5 mm tiefer setzt müßtest Du damit eventuell hinkommen.

      Mal einen Vorschlag , klingt zwar blöd aber funktioniert bei mir.

      Bau die Räder und die Hütte der Zugmaschine ab und stelle sie auf Kötze oder Änliches das die vorgestellte Höhe erzeugt.

      Setzt Dich davor und sieh Dir alles in Ruhe an.

      Dann bekommst Du auch eine bessere Vorstellung von dem Ganzen und kannst Dir den Ablauf der Arbeit

      und das Aussehen der Umbauten besser vorstellen .


      Was den Auflieger betrifft so brauchst Du Dir nur die benötigte Anzahl der entsprechenden Befestigungen ( kleine Aluplatten ) mit den entsprechenden Bohrungen

      ( meist zwei ) und entsprechenden Abständen herzustellen .

      Dann die gleichen Bohrungen ca. 7 - 8 mm darunter auf den Platten hinzufügen.

      Anschließend nur noch verschrauben , fertig.

      7 - 8 mm weil Dein Auflieger jetzt schon vorne schräg nach oben steht.


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo,

      Hat mich ebenfalls gefreut das du gekommen bist.

      Der LKW ist echt schön, die Macken merkt mann immer erst beim richtigen Einsatz.

      Und 19kg voll geladen ist natürlich schon eine Zahl.

      Ich hoffe wir sehen uns beim nächsten mal wieder.

      Mit freundlichen Grüßen
      Fabi
      Gruß Fabi


      Indoorpacour-Rain am Lech


      Der Indoor - Pacour in Bayern
    • Baggerfabi schrieb:

      Hallo,

      Hat mich ebenfalls gefreut das du gekommen bist.

      Der LKW ist echt schön, die Macken merkt mann immer erst beim richtigen Einsatz.

      Und 19kg voll geladen ist natürlich schon eine Zahl.

      Ich hoffe wir sehen uns beim nächsten mal wieder.

      Mit freundlichen Grüßen
      Fabi
      Hallo Fabi,

      mir hats bei dir/euch gut gefallen. :Top:

      Freut mich das er dir gefällt. :thumbup:
      Mit Macken/Rückschläge habe ich auch gerechnet. Na das wird schon.

      Klar sind 19kg eine Zahl. Ich nehm Sie mal als Motivation. :D Wir werden das mal wieder probieren wenn dein Komatsu wieder läuft. :thumbup:

      Wenn alles zeitlich hinhaut, bin ich gern im Dezember wieder dabei.

      Ps: Gibts Bilder auch noch? :thumbsup:

      Vielen Dank Bodo für deine Bemühungen. Mal sehn wie ich das umsetze. Ich werde auf jedenfall berichten. :thumbup:
      Lg Andy :hand: