Problem mit meinen Akkus

  • Frage Elektrik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem mit meinen Akkus

    Hallo Leute

    Habe folgendes Problem mit meinen Akkus.

    Benutze für meinen THS/Premacon Liebherr 944
    die normalen NimH 4500 12V Akkus.
    Habe dabei einen gewaltigen Verschleiss. Fünf Akkus die ich
    vom Vorvesitzer übernommen habe kann ich nicht mehr
    laden, schreibe das mal dem Alter zu.

    Habe allerdings letztes Jahr zwei neue Akkus gekauft die sich mittlerweile
    ebenfalls nicht mehr laden lassen. Habe nun noch zwei Akkus die funktionieren. Die Leistung bei den beiden lässt allerdings schon merklich nach.

    Ich lade meine Akkus mit einem Robbe Power Peak.
    Ladestrom 1,10 Ampere. Also wie ich meine sehr schonend.
    Dabei entlade ich die Akkus vorher.

    Die Akkus sind zusammen mit meinen Modellen im Keller mit konstanten
    18Grad.

    Kann mir einer sagen was ich falsch mache oder ist das normal?

    Vielen Dank schonmal.

    Gruss Martin
  • Hallo Martin,

    ich bin in Sachen Elektronik zwar nicht so die Leuchte, aber ich behaupte jetzt mal das Du gar nichts falsch machst. Mit NihM Akkus hab ich auch keine gute Erfahrungen gemacht und auch schon einige Packs verschlissen... die Dinger haben eine exrem kurze Halbwertzeit. :meinung: Leg Dir einfach zwei 5000er Lipos von Hacker zu gut isses. Die kosten nicht die Welt und sind echt gut. :Top: Ich hab mich auch echt lange gegen Lipos gewehrt, aber mittlerweile ärgere ich mich nicht früher umgestiegen zu sein.
    Gruß
    Alexander :hand:

    Es muss nicht immer alles einen Sinn haben... oft reicht es schon wenn es Spaß macht! :grins:
  • saugst du die Akkus vielleicht zu leer ?
    Wenn nicht, machst Du wahrscheinlich nichts falsch.
    NiMh*s verlieren mit der Zeit an Kapazität,,.... ist bei mir auch so
    Viele Grüße,.... Tommi :hand:

    Baustellenparcours in 89584 Ehingen/Berg, Graf-Konrad-Str. 5, Gasthaus Rose
    Hompage: modell-baustelle-ehingen.jimdo.com
    Nächste Baggerei: es gibt derzeit keine Baggerei mehr Parcours ist geschlossen

    :welcom:
  • Hi Leute

    Interessanterweise hab ich das Problem nur bei meinen 4500.
    Bei den 2000 maH Akkus meines Lkws funktioniert das Ganze tadellos.
    Die Akkus laufen schon jahrelang ohne nennenswerte Probleme.

    @956: Werd mal versuchen mit 1/10 der Kapazität zu laden.

    @ Tommi: Ja, wäre möglich. So viel ich weiss kann ich an der Abschaltung des Ladegerätes selbst nichts einstellen.

    Gruss Martin
  • Hi Martin,

    Respekt zu haben ist auch bestimmt kein Fehler. Zum Lagern habe ich mir einen Brandschutzkoffer gekauft. Aber ich glaube wenn man ordentlich mit den Akkus umgeht und die Spielreglen einhält, dann ist auch das Risiko überschaubar und es sollte auch nichts passieren. Wie gesagt... ich hatte am Anfang auch meine Bedenken, habe es bis heute aber nicht bereut.
    Gruß
    Alexander :hand:

    Es muss nicht immer alles einen Sinn haben... oft reicht es schon wenn es Spaß macht! :grins:
  • Hallo Martin,


    es gibt sehr unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema.

    Ich gehöre zu der Fraktion die nichts vom Delta Pik Ladeverfahren in unserem Nutzungsbereich hält.

    Für den RC-Rennbereich war dieses Verfahren lange Jahre die Basis um viel Leistung in den Accus unter zu bringen um dann im Rennen

    ( 5 Minuten ) 8 - 10 Ah und mehr heraus ziehen zu können.


    Ich bevorzuge jetzt das Impulsladeverfahren.


    Als ich unseren 944er kaufte waren Accus ( NimH 4400 mAh ) mit dabei.

    Der Verkäufer sagte mir das die Accu Nr. 1 bis 3 schon älter seien und keine große Leistung mehr, sowie auch nicht mehr die volle Ladekapazität haben .

    Er läd seine Accu mit einem guten Ladegerät und dem Delta Pik Verfahren.

    Ich lade meine NimH Accu grundsätzlich mit 4 Ah aber mit einem Impulsladeverfahren.

    Siehe da, die Accu Nr. 1 bis 3 nahmen schon beim dem zweiten Lade-Entladezyklus so um die 4450 mA auf und brachen auch bei der Nutzung im Bagger

    nicht früher zusammen als die anderen Accusätze.


    Ach ja, auch NimH Accu haben noch ein Memory ( Erinnerung ) .


    Frei nach dem Motto, wo wenig rein kommt kann auch nur wenig rauskommen.

    Bildlich gesprochen.


    Vielleicht hat Jemand in Deinem Bekanntenbereich ein Ladegerät mit einem Impulsladeprogram und läst es Dich mal nutzen .

    Vielleicht überzeugt es Dich.


    Grüße Bodo
    Mitglied der IG Stonebreaker-Area

    stonebreaker-area.de/

    Rentner sein ist ein " full time Job " !
  • Hallo Martin,

    ich bin ja auch vor kurzem auf LiPo umgestiegen und habe mich deswegen mit der Materie etwas auseinander gesetzt. Bis jetzt bereue ich den Umstieg noch keine Sekunde.

    Die besten Informationen und Erfahrungen bekommst du bei unseren Freunden den Fliegern. Die reizen die LiPos in einer ganz anderen Region aus wie wir mit unseren paar Ampere die wir aus den Akkus bei Belastung entnehmen. Wenn du dich mal etwas einlesen möchtest, dann empfehle ich dir folgende Seite: Das kleine „LiPo ABC" für den Alltag Die FAQ von SLS - StefansLipoShop ist sehr informativ und die SLS Akkus werden von den Fliegern auch sehr gerne genommen.

    Preiswerte LiPos bekommst du natürlich auch bei den Chinesen, da fällt mir sofort immer folgender Shop ein: hobbyking.com
    Dort gibt es einen Produkt Finder für LiPos, da kannst du deine Rahmenparameter eingeben wie maximale Länge, Breite, Höhe, Kapazität usw. und er spukt dir dann die den Suchkriterien entsprechenden Akkus aus.
    Vorteil bei Hobbyking ist, dass du in England (UK Warehouse) und auch Holland (EU Warehouse) bestellen kannst und so den Weg zum Zoll umgehst. Die Artikel werden dann nur etwas teuerer im Vergleich zum Versand direkt aus China (International Warehouse), vergleiche da einfach mal. Ich habe mir für meinen Kipper bei Hobbyking meine LiPos bestellt, da haben die Turnigy 2200mAh um die 10€ gekostet, was kein Vergleich ist zu einem Eneloop Akkupack.

    Bitte bei der Anzahl der Akkus an folgendes denken, LiPos leben von Zyklen (laden/entladen), was soviel bedeutet, dass es für einen LiPo "besser" ist, mehrmals an einem Tag geladen zu werden. Also lieber nur zwei Akkus kaufen und diese z. B. an einer Veranstaltung mehrmals zu laden als mit 5 Packs einen Tag zu bestreiten und nicht zu laden (hmm, kompliziert ausgedrückt von mir, hoffe du verstehst was ich meine)

    Wie Alex schon geschrieben hat, solltest du dir eine Feuerfeste Aufbewahrungsmöglichkeit zulegen (zur Sicherheit und fürs Gewissen bzw. der Gebäude-/Hausratversicherung) und zum Laden solche Lipo Safety Bags.

    Meine Persönliche Meinung zur Gefährlichkeit von Lipos. Solange du die Lipos nicht beschädigst, also z. B. auf eine der Akkuecken runterfallen lässt, die Laderegeln einhältst (sie oben genannte FAQ) sind diese Akkus grundsätzlich handhabungssicher.
    Beste Grüße
    Holger