Der Versuch eine Bruder Caterpillar D-11 Raupe zu einer " leistungsfähigen " Planierraupe umzubauen .

    • [1:16]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo ,


      mein Hubzylinderproblem hat sich gelöst .

      Konnte in einem großen Auktionshaus zwei CTI Zylinder alter Bauart zu einem sehr vernünftigen Preis ersteigern .

      Innerhalb eines Tages wurden sie geliefert , Danke dafür . :D:

      Bin gerade mit dem Einbau fertig geworden .

      Der Testlauf verlief sehr Positiv .

      So habe ich mir den Lauf der Zylinder vorgestellt .


      Das augeblickliche Aussehen der Cat D11N .


















      Der obere Teil der Zylinder , der mit den Scheinwerfern , wird von mir wieder selber gebaut und stellt kein Problem dar .

      Was meine Frage zum Festfahren der Zylinder betrifft habe ich leider keine Antwort bekommen .

      Anscheinen wissen alle das Gleiche wie ich darüber , nichts .


      Ich denke ich mache Morgen weiter .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      so , nun ist auch hier die Farbe aufgebracht .

      Dieser eigenwillige Gelbton ist nur bei Blitzfotos zu sehen ,

      Ansonsten ist die Farbe in etwa gleich dem des Kunststoffes .











      Ich muß schon sagen das Ganze hat was .


      Mann sieht das die Raupe hat schon einige Jahre harte Arbeit auf dem Buckel hat .

      Es ist schon mehrfach Rost und Ähnliches nach Reperaturen mit Farbe überdeckt worden .

      Es ist halt ein Arbeitstier .



      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo Achim ,


      :Danke1:

      Ursprünglich dachte ich das ich sie schnell fertig hätte aber jetz habe ich schon

      über 170 Stunden in ihr versenkt und es ist noch kein Ende in Sicht .

      Aber ich denke es hat sich gelohnt . :D






      Jetzt mit Licht .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo Meinolf ,


      Danke für das Lob .

      Ja , im Juni wird die D11N ihre Jungfernfahrt bei uns auf dem Parcour machen .

      Ich hoffe selber das sie durchhält .

      Leider habe ich die Erfahrung gemacht das ich immer drei Fahrtage gebraucht habe bis meine Modelle technisch standhaft waren .

      Aber vielleicht ist es diesmal anders .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      Der fehlende Zylinder ist da .

      Jetzt kann ich mit dem Vermessen beginnen und mir überlegen wie ich alles passend mache.

      Dazu habe ich ein paar Teile wieder locker zusammen gesteckt .






      So konnte ich schon mal ein paar wesentliche Daten ermitteln .

      Der nächste Schritt war das Beschwehren und das gleichzeitige Versteifen des Aufreißhakenträgers .

      Paralel dazu wurde gleich der Aufreißhaken mit PU-Harz ausgegossen .

      Denn schließlich soll er später einiges aushalten .






      Wie man gut erkennen kann kamen auch hier wieder Diabolos als Gewicht beim Eingießen mit PU-Harz zum Einsatz .

      Wenn das PU-Harz abgebunden hat verwindet sich hier nichts mehr und kann dann auch entsprechend belastet werden .



      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      da die Hubzylinder rund 20 mm zu lang sind muß ich den Aufreißhakenhalter etwas umbauen .

      Ich werde versuchen das so zu gestalten das ich den Gesammteindruck nicht so stark verändere .

      Als erstes müssen die alten Zylinderaufnamen weg .








      Dann werden die Verlängerungsteile angefertigt .








      Nachdem die Verlängerungen im Halter montiert sind wird es wegen der Passgenauigkeit mal locker zusammen gesteckt .







      Es passt .

      Nun mal den Haken mit angesteckt .







      Es passt Alles .

      So sieht es im Ganzen aus .







      Du meine Güte , ist das ein Monster .

      Aber es gefällt mir .



      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hsallo ,


      das heben und senken des Aufreißhakenhalters läuft jetzt einwandfrei .

      Jedoch der Weg dort hin war Bodomäßig .


      Man sollte Alles vor dem Gebrauch testen .


      Leider hatte ich nicht bemerkt das zwar die Anschlußkabel der Zylinder die gleiche Farbe hatten aber leider entgegengesetzt gepolt waren.

      Dadurch ist mir beim ersten Test der Motor meines alten Zylinders durch das Festfahren aufgebrannt .

      Da ich noch zwei dieser Getriebemotore hatte brauchte ich " nur " einen Neuen einbauen.

      Natürlich wurde der Zylinder auch gleich überholt ,

      Das heist das alte Fett raus , neues rein , leicht nachgeölt , etwas nachjustiert und die Lötstellen an den Motoranschlüssen neu verlötet

      Nach dem das erledigt war wurden beide Zylinder zusammen verschalten , dann eingeschaltet , Beide liefen .

      ABER ...... der neue Zylinder lief schneller als der Alte mit dem neuen Motor .

      Klasse .......... ! ! !

      Also den neuen Zylinder zerlegt , dort den zweiten Motor den ich ja noch hatte eingebaut .

      Beide miteinander verschaltet , eingeschaltet und alles lief endlich Ordnungsgemäß und gleich schnell .

      Jetzt wurde Alles so verbaut wie es bleiben sollte , also komplett neue Buchsen , Schrauben uns Muttern .


      Und so sieht es aus .












      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,


      den kompletten Heckaufreißer wieder auf Null .

      Sch.... ! ! !

      Ich bekomme die beiden Zylinder ums Verrecken nicht synchronisiert , sie laufen doch nicht gleich schnell . :wut01:

      Nach gut der Hälfte der Zylinderfahrwege fangen sie , durch das nicht gleichmäßig schnelle Fahren , an zu verkannten und verdrehen den Aufreißer .

      Habe den ganzen Nachmittagversucht es hin zu bekommen und es nicht geschafft .

      Habe erst einmal Alles wieder abgebaut .

      Muss jetzt erst einmal Nachdenken und versuchen Möglichkeiten zu finden .


      Wenn von Euch Jemand einen Tipp hat immer her damit .

      Ich komme im Augenblöick damit nicht weiter . :Denk:


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !