Komatsu HM 300-5 mit Aussenplaneten Achsen

    • [1:14 Wedico]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komatsu HM 300-5 mit Aussenplaneten Achsen

      Hallo Leute

      Nachdem unsere Komatsu 490 LC 10 Swiss Edition fertig waren, war der Wunsch nach neuem Bastelfutter da. Nach sehr guten Erfahrungen um die Firma Fumotec, entschied ich mich für einen Komatsu HM 300-5 Dumper.

      Also flux mal mit Frank telefoniert und Anfangs Februar mich auf die Reise nach Mittelsinn gemacht.

      Gebaut wird die Serie mit Premacon Aussenplaneten Achsen und einem Veroma 3-Gang Getriebe. Dazugehörend werden natürlich auch einige Umbauten das Modell verändern, so wie ihr das von mir schon kennt.

      Der Bausatz macht einen sehr guten Eindruck. Das Grundchassis besteht aus fertig zusammengeschweißten Einzelteilen, ebenso die Mulde. Der Rest zumeist aus 3D Druckteilen. Verbaut ist eine Kompaktpumpe von Martin Kampshoff und ein Ventilblock der Firma Scaleart. Die Zylinder sind wie gewohnt in Fumotec Bauweise gehalten.

      Elektrische wird ein Servonaut S22 Fahrregler eingebaut, die Pumpe wird über einen Brushless Regler betrieben. Ein SM3 rundet das Soundprogramm ab. Beim Licht gehe ich mit einer Lichtsteuerung der Firma Kraftwerk für mich neue Wege. Gesteuert wird wie immer mit Brixl und einem 12M+ Auswertmodul.

      Ich bin nun schon einige Zeit am Zusammenbau und werde nun Stück für Stück meine Schritte beschreiben. Euch viel Spass beim lesen...... :Top: :Top: :Top:
      Jan / Icebaer

      HUSABA


      Grüsse Euch aus der Schweiz!! :Top:
    • Hallo Jan,

      wow, das freut mich, dass es wieder einen megamäßig tollen Baubericht gibt bei dem man aus dem staunen gar nicht heraus kommt. ^^ ^^ ^^ ^^ ^^

      Ich bin gespannt wie lange der Aufbau bei diesem Modell dauert und was du dir alles einfallen lässt! :trinken2: :DD:
      Lg

      Andy

      ...der mit dem weißen MAN (der meist liegen bleibt). :trinken2:
    • Servus Jan,

      klasse Timing mit deinem Baubericht, bin schon gespannt was du alles für Detaillösungen und Änderungen zeigst. :Top: So hab ich für meinen Dumper ja gleich eine art "Alternativ Bauanleitung", wobei ich ja extra einen lackierten Bausatz gewählt habe um möglichst zügig voran zu kommen...


      Gruß Matze
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Mittelerdbau @ YouTube <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    • Hallo Zusammen

      Ganz lieben Dank euch!!

      Matze ich habe gedacht das es optimal wäre beide Antriebsvarianten fast gleichzeitig hier im Forum vorzustellen. Ich werde trotz mehrmonatigem Vorsprung aber wohl länger als du brauchen.... :weglach2:

      Ich muss dazu sagen das auch ich ein gewisses Vorbild habe. Dort habe ich mir einiges abgeschaut. Ganz lieben Dank an dieser Stelle für deine Hilfe :hand:

      Na dann starten wir mal. Das Modell habe ich in Mittelsinn persönlich abgeholt. Dies diente dazu herauszufinden, ob die Bauanleitung mit Schraubenlängen etc. korrekt ist. Quasi ein Test ob die bisherige Arbeit von Fumotec in guten Bahnen verläuft. Das Modell wurde dazu komplett einmal zusammen geschraubt. Dazu mal die ersten Bilder

      Wie gesagt diente dieser erste Zusammenbau der Überprüfung. Hier wurden Fehler welche im CAD nicht erkannt wurden eliminiert, damit die Bausätze dannach ohne Probleme montiert werden können. Ich hoffe wir haben alles gefunden.

      So wurde nur als Beispiel festgestellt, das die Kardanwelle beim lenken auf block geschoben wird. Dies ist natürlich nicht korrekt.



      Damit das richtig funktioniert wurden solche Dinge geändert und in die anderen Bausätze übernommen.



      Somit entstand Stück für Stück innert weniger Tage ein ganzes Fahrzeug.













      So zusammengebaut habe ich dann den Dumper mitgenommen. Ganz herzlichen Dank an Frank der mir diese Arbeit ermöglicht hat!!

      Natürlich blieb der Dumper nicht lange so.... Kaum bei mir auf der Werkbank wurde er wieder zerlegt.

      Um die ohnehin schon sehr Stabile Konstruktion des Hinteren Fahrwerkes zu verstärken, habe ich alle Stoßstellen der Teile nochmals gelötet. Sie sind im Auslieferungszustand Punkt geschweißt was absolut ausreicht, Ich wollte aber auf Nummer sicher gehen.

      Angefangen habe ich mit der Konsole und den Schwingen für die Hintere Achsaufhängung.




      So wurde mit wenig Aufwand eine extrem stabile Kastenform die Dicht ist. Warum sie dicht sein muss werde ich euch später zeigen..... :kratz:
      Jan / Icebaer

      HUSABA


      Grüsse Euch aus der Schweiz!! :Top:
    • Und weiter gehts....

      Die Buchsen des Bausatzes welche in die Schwingen eingeklebt werden wurden von mir ersetzt durch Buchsen aus Messing. Hier habe ich die breite der Achsaufhängung ausgemessen und die Buchsen dementsprechend gedreht. Somit musste ich hier keine Unterlegscheiben verwenden.





      Die Buchsen wurden eingelötet.





      Doch damit nicht genug. Damit die Kastenform auch durch die Schrauben zusammen gezogen werden habe ich diese mit Resin ausgefüllt. Darum mussten die Kastenformen so dicht wie möglich sein. Ich habe das erste mal mit Resin gearbeitet und muss sagen, das ist ein cooles Zeug. Aber die Schweinerei auf dem Tisch war grenzenlos... :schreck2:



      Nun noch die Löcher gebohrt und gut is....... :hand:
      Jan / Icebaer

      HUSABA


      Grüsse Euch aus der Schweiz!! :Top:
    • Guten Abend

      Dann wollen wir mal weiter bauen.....

      Genauso wie mit den Schwingen bin ich mit dem hinteren Fahrgestell umgegangen. Als erstes nachlöten und ich kann euch sagen das war eine nervige Arbeit. Darum wohl nur wenige Bilder. Der richtige Abschluss für heute Abend.

      Zuerst Sandstrahlen.... Sorry das Bild ist ned so gut....



      Dann löten bis alle kleinen Spalten geschlossen sind.







      Nach dem löten kam dann wieder das Sandstrahlen. Ich habe dann alle Löcher zu geklebt und die Holme ebenfalls wie bei den Schwingen mit Resin ausgegossen.

      Danach anpassen der vorderen Abdeckung. Vorher.....



      Nach dem anpassen.



      Zur Vollständigkeit, hier sieht man noch das Rohr indem sich die Lageraufnahme befindet.



      Das 3D Teil habe ich dann mit Sekundenkleber Mitteldick eingeklebt. Anschließend wurde auch dieses Teil mit Resin ausgegossen und hat nun eine gute Festigkeit.

      Gute Nacht :schlafen:
      Jan / Icebaer

      HUSABA


      Grüsse Euch aus der Schweiz!! :Top:
    • Hallo Leute

      Nach einer Anfrage möchte ich kurz, bevor der Tread weiter geht, etwas erklären.

      Alle umbauten oder Anpassungen mache ich nur, weil ich das so haben möchte. Der Bausatz ist prinzipiell, das seht ihr ja am Anfang des Treads, mit einfachem Werkzeug montierbar. Es muss am Stahlbau weder gelötet noch mit Resin gearbeitet werden. Auch alle anderen Umbauten die noch folgen werden mache ich nur auf meinen Wunsch hin. Dies möchte ich vor allem den Anfängern sagen welche hier mitlesen und sich ev. ein solches Modell zulegen möchten. Wer unseren PC 490 LC 10 Swiss Edition kennt weiß, dass wir oder ich keinen Stein auf dem anderen lassen. Scheint irgendwie krankhaft zu sein :warsnicht: :warsnicht: :warsnicht:

      @ Polochon: I use normal elektronic tin solder and a gas burner.

      So und jetzt weiter im Text.....

      Nachdem die Schwingen und das Grundchassis hinten soweit mal Rohbaufertig waren ging es an die Achsen.

      Als erstes mal die Befestigungsplatten zusammen bauen.



      Was hier noch nicht gemacht ist seht ihr auf dem folgenden Bild. Wenn die Achsen voll verschränken, würden die Befestigungsschrauben am Chassis unten anschlagen. Das möchte ich nicht und aus diesem Grund habe ich kleine Vertiefungen gefräst wo später nach dem Lackieren Gummipuffer eingeklebt werden. Man kann natürlich solche Gummipuffer auch einfach auf die Platten kleben, da ich aber die Möglichkeit zum fräsen solcher Mulden habe war für mich klar es so zu machen.



      Diese werden dann an die Achsen geschraubt, Echtes endlos fummeln bis alle Muttern drauf sind!!



      Anschließend werden pro Achse die entsprechenden Längslenker Halter montiert! Hier die Achse Nummer zwei.



      Hier nochmal die dritte Achse bereits an den Schwingen montiert.



      Die Achsen werden nun mit dem Chassis über die Längslenker verbunden.



      Dies mit Bolzen gesichert über C-Ringe.



      Anschließend können die "Dämpfer " montiert werden. Diese sind nur als Attrappe ausgeführt. Ebenso montiert wird der Panhardstab. Für diejenigen die nicht wissen was das ist, dies ist ein Fahrwerks-Führungselement bei Fahrzeugen mit Starrachse für die einfache aber wirksame Seitenführung. ( Der weiße Stab parallel zu den Achsen :weglach2: )



      Was ich mit den Dämpfern noch so angestellt habe könnt ihr morgen lesen.... :hand:
      Jan / Icebaer

      HUSABA


      Grüsse Euch aus der Schweiz!! :Top:
    • Hi Leute

      Heute geht es um die Dämpferatrappen. Ich habe die Dämpfer etwas umgebaut, dies in der Aussicht der etwas besseren Optik.

      Als erstes habe ich die "Kolben" an den 3D Teilen abgedreht.



      Danach habe ich neue Kolben aus Aluminium gemacht. Sie haben ein durchgehendes Loch im Zentrum und eine Eindrehung für den Schraubenkopf der Inbusschraube.



      Der Kolben wird dann auf die Halte Lasche geschraubt.



      Und das ganze 2 Mal.....



      Am HM 300 sieht das ganze dann so aus... :guckszdu:



      Die Schrauben sind hier noch nicht korrekt.... Euch noch einen schönen Nachmittag!!
      Jan / Icebaer

      HUSABA


      Grüsse Euch aus der Schweiz!! :Top:
    • Moin moin Leute

      Heute schliessen wir den Hinterwagen ab.

      Hier fehlt noch die Rückbeleuchtung. Bremslichter Blinker und eine großes Rückfahrlicht. Eingebaut wird das ganze in ein 3D Teil.



      Die Rückfahrkamera ist bereits angedruckt.

      Für die Gläser habe ich welche von Wedico genommen. 2 mal Rot zweimal Orange. Das weisse Rückfahrlicht wurde auf der CNC Maschine gefräst und hat schon eine Einfräsung für eine SMD Led. Die Klarglasscheibe welche Ihr links unten seht ist eine Fassung für die 3mm LED welche hinter die Gläser kommen. Auch diese werden auf der CNC Fräse gefräst.



      Ja ich weiß die Blinker gehören unten, die Bremsleuchten oben!! :grins:
      Jan / Icebaer

      HUSABA


      Grüsse Euch aus der Schweiz!! :Top:
    • cool wie die du wieder einige Verbesserungen/Aenderungen machst. Hab auch einen Bausatz bestellt.

      Frage; wo hast du das Resin gekauft? Gibt's das im Baumarkt/Farbladen?

      Grüss aus Liechtenstein
      Dani
      Meine Modelle:

      Fumotec PW 180
      Fumotec PC490-11
      Fumotec Bell 40D
      Fumotec Bell 4206
      Liebherr Raupenkran
      Liebherr Kran 2-Achser
      ML-Tec Deutz
      Blocher Fasttrac
      Egli CNC Radlader O&K