" Schrauber Bodo goes metall " Mein erster Modellbau Versuch mit einem Metallbausatz eine Caterpillar D10 Raupe

    • [1:16]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo ,


      muß mich bei den Entwicklern dieses Antriebes entschuldigen .

      Es war mein Fehler !

      Ich habe den Spant Seitenverkehrt eingebaut ! ! !

      Hätte ich ihn richtig eingebaut dann hätte ich auch nichts wegsägen brauchen .

      Sorry !


      Was Recht ist muß auch Recht bleiben .



      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo .


      so , der erste Klebedurchgang der Antriebschiffe ist erledigt .








      Jetzt müssen sie bis Morgen durchhärten .

      Dann werden die nächsten Teile darin verklebt .



      Habe schön längere Zeit überlegt wie ich die Laufrollen und die Führungsrollen für die Kette gestalten soll .

      Es gibt merere Möglichkeiten , Drehen ist für mich schlecht möglich mangels des entsprechenden Maschinenparkes .

      Oder mit übereinander geschobenen und verklebten Alu-Röhrchen , dafür müßte ich mindestens drei wenn nicht sogar vier Alurohre mit unterschiedlichen Durchmessern kaufen .

      Oder aus jeweils drei nebeneinander gesetzten Kugellagern von denen der Mittlere größer im Durchmesser ist als die zwei Anderen . :Denk:


      Habe längere Zeit in einem großen Auktionshaus nach passenden Lagern gesucht und auch gefunden .

      Für mich war im Aschluß das Ergebniss überraschend ,

      Die benötigten Lager kosteten nicht mehr als die Alurohre .

      Natürlich entschied ich mich , allein schon wegen der Laufqualität, für die Kugellager .


      Jetzt warte ich auf die Lieferung.

      Dann werde ich sehen ob meine Überlegungen richtig waren .



      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo Ralf,

      Morgen wenn die nächste Klebeaktion läuft gibt es auch wieder neue Bilder darüber .
      Ich weiss , durch die Fixierungsklemmen ist schlecht etwas zu erkennen .
      Denke aber morgen wird es besser zu sehen sein wenn die Klemmen entfernt wurden .

      Was den Preis für den Bausatz betrifft muß die Formulierung günstig ausreichen .

      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo Tobias , hallo Christian ,


      ich danke Euch für die Infos " wie man etwas verklebt " .

      Jetzt habe ich es tatsächlich verstanden .

      Habe Gestern Teile so verklebt wie Ihr es mir erklärt hattet .

      Jetzt , nach den Entfernen der Halteklemmen , war zu bemerken das der Sitz der Teile ein Anderer , ein Besserer ist .

      Werde jetzt nur noch so kleben .

      Noch einmal danke für Eure Infos .


      Hier das Klebeergebnis .







      Was mich allerdings noch interessiert , entfernt Ihr Klebstoffüberstände schon vor oder nach dem Abbinden ?



      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Guten Morgen .


      habe gerade die zweite Seite der Fahrwerksschiffe mit den Verstärkungsplatten beklebt .

      Die Bilder sind von gestriegen Kleben .







      Nach dem Abnehmen der Klemmen .






      Jetzt muß ich wieder bis Morgen warten um die Klemmen nach dem Abbinden des Klebers entfernen zu können .

      Im Gegensatz zu sonst schaffe ich dadurch wenig .



      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo Bodo,

      Schaut doch schon mal Stabil aus :) Den bausatz kenn ich doch ist auch auf meinem PC ;)

      eine Frage warum legst Du die Teile nicht in einen Miniofen, dann kannst Du mehr am Tag verkleben?
      Ist nur eine Frage, ich mach das immer daß ich KLebe und dann bei 180C 10Minuten Backe, habe ich bei meinem Radlader gemacht und habe bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht.
      Liebe Grüße
      Marcus
    • Hallo Bodo
      Im Backofen wird der Kleber auch fester mußt halt anders Fixieren sonst schmoren dir die Klammern weg.Ist mir auch schon mal passiert aber im Küchen Ofen :Tränen:
      Oder du nimmst Patex Stabillit der ist noch fester und braucht nur 20 Minuten zum aushärten und ist dickflüssiger, (läuft nicht so weg)
      Viele Grüße Brian
    • Hallo Marcus , hallo Brian ,


      das Problem mit dem Miniofen hatte ich schon mal kurz erwähnt .

      Hatte mir für das Tempern extra einen Miniofen gekauft.

      Leider ist er komplett ohne Funktion gekommen statt dessen voll mit chinesischen Schriftzeichen .

      Im Augenblick versuche ich mein Geld wieder zurück zu bekommen .

      Deutscher Auslieferer und chinesische Firma . War für mich beim Kauf nicht zu erkennen .

      Das ist der Grund warum ich nicht temper , meine Frau würde mich erschlagen wenn ich das in Ihrem Ofen in der Küche machen würde .


      Danke für das Erinnern an die Klemmen , habe ich überhaupt nicht dran gedacht .


      Viele Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,



      heute Morgen wurden die Fahrwerksschiffe wieder von Kleberresten befreit , die Löcher wurden mit 1,8 mm weiter durchgebohrt und im Anschlus mit einem M2 Gewinde versehen .

      Danach die Schrauben eingedreht und fixiert .

      Das ist der jetzige Ergebnisstand der Arbeiten an den Fahrwerksschiffen .












      so langsam kommt Klarheit rein .













      Werde mich Heute mit den Kettenspannern befassen .



      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo Bodo,
      Noch ein kleiner Tip zum Gewinde schneiden.
      Bohre für ein M2 Gewinde 1,6mm vor. Bei Aluminium besser nur 1,5mm,
      bei deinen 1,8mm hast du sogut wie keine Gewindegänge die gut halten werden. Normaler Kernlochdurchmesser für M2 ist 1,6mm.
      Gruß Simon

      MAN TGS 6x6 DSK, KOMATSU D65 WX17, Liebherr 944B, Unimog 411, CAT Walzenzug


      mtc-schmallenberg.de.tl
    • Hallo Simon ,

      danke für die Info .
      Habe wieder etwas dazu gelernt .
      Bohre sonst immer mit 1,7 mm vor .
      Werde demnächst bei M2 aber nur mit 1,6 mm vorbohren .
      Habe diesmal aber mit Absicht 1,8 mm genommen weil ich die Schrauben alle zusätzlich eingeklebt habe .
      Sie sollen sich bei Stößen und Scheuern an Sand und Kies nicht mehr lockern können .
      War aber eigentlich Bödsinn .

      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schrauber Bodo ()

    • Hallo ,


      im Augenblick heist es messen , testen ob es passt , messen , testen ob es passt ............................................

      Es gibt ja leider keine Maßangaben .

      Habe viel weniger geschafft als ich wollte .

      Konnte nur eine jeweils Führung für die Kettenspanner verkleben danach kam das was in der ersten Reihe steht .





















      Habe jetzt noch die zweiten Führungen für die Kettenspanner verkleben können .

      Morgen geht das messen , testen ob es passt , messen......................................................... weiter .


      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !
    • Hallo ,


      konnte ja auch mit einer Klebefläche von 3 x 15 mm nicht halten .

      Habe mit 1,6 mm durchgebohrt , dann mit M2 Gewinde durchgeschnitten , das heist durch das Ketttenspannerführungsblech und den Trägerarm .

      Anschließend eine M2 Schraube , mit Sekundenkleber am Gewinde , durchgeschraubt und nach dem Abbinden des Klebers mit einer kleinen Trennscheibe fluchtend abgeschnitten .

      Das Ganze auf beiden Seiten .















      Bei dem zweiten Kettenantriebsschiff muß erst die neue Klebestelle abbinden dann wird auch dort mittels " Gewindestift " verstärkt .




      Grüße Bodo
      Mitglied der IG Stonebreaker-Area

      stonebreaker-area.de/

      Rentner sein ist ein " full time Job " !