Komatsu Mobilbagger PW 180-10 "Ein Baubericht aus der Region Bern"

    • [1:14 Wedico]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Leute,
    wie jedes Jahr, werden wir auch dieses Jahr wieder in Burgsinn die Outdoor Saison eröffnen. Für weitere Infos zum Treffen, besucht einfach den Thread im Bereich -Termine und Veranstaltungen-
    Euer Moderatorenteam

    • Montage Drehkranz 1,2 oder 3




      Hallo Leute nun gehts weiter...




      Wie schon am Anfang dieses Bauberichtes habe ich erwähnt, dass mir die M2 Stopmuttern zu gross sind.






      Beim zweiten Mal hab ich M2 Modellbaumuttern hohe Bauform (Standart) verwendet, dass sah dan so aus...





      Jedoch gefällt mir das aus folgenden Punkten nicht;

      - Die Schrauben waren mit 12 mm zu lang
      - Die M2 Modellbaumuttern wirken immer noch zu hoch im Vergleich zum Drehkranz.




      Deshalb nun der dritte Versuch






      Standart



      Da die Schrauben mit 12mm zu lang für diese M2 Muttern (tiefe Bauform) waren und die 10mm zu kurz, habe ich mich für eine Tiefenversenkung der Schauben entschieden.



      Ich hab alle Löcher mit einem 3,5mm Bohrer ausfgebohrt, um die Schrauben etwas mehr zu versenken....



      Nun der Zusammenbau















      Hier gut zu sehen das der Schraubenkopft ca um 2 mm versenkt ist.








      So seht das unten aus....
















      Mit diesen Werkzeugen wurde es gemacht... :)






      Hälfte geschaft.






      Fertig :grins:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mirko ()

    • Hier noch mal der direkte Vergleich aller drei Varianten






      Standart






      M2 Standart Modellbaumuttern / 12mm Schrauben.






      Kranz ausgebohrt, M2 Modellbaumuttern tiefe Bauform / 10mm Schrauben.




      Ich bin zufrieden mit dem Resultat, auch wenn ich aus Platzgründen nicht an das Original mit den Unterlagsscheiben gekommen bin.





      Alle Schrauben habe ich mit Schraubensicherung Gesichert, daher denke ich auch wen keine Stopmuttern verbaut wurden wird das halten.
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Einbau Hydrauliköldurchführung








      Hier die Bilder zu den Teilen






























      Nach dem :lack:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Einbau Hydrauliköldurchführung




      Nun der Einbau








      Hier leider ein Ersatzbild, hab beim einbau kein Foto gemacht bei diesem Bauabschnitt :motzen:















      Damit es mir später einfacher geht habe ich diese Beschriftet.




      1,2,3 und R




      Fertig ;)
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Hallo Glowa ich mach das mal gleich :)


      :Danke1:


      Montage Schlauche zu Pendelzylinder 1 Teil





      Wie Ihr gesehen habt hatte ich bis jetz ja erst die Zylinder mit dem Unterwagen verschraubt, der Schlauch kan man einfach von oben her einführen und dann verschrauben.



      Hier die Bilder dazu



      Ich hab hier mal ca 20 cm pro Schlauch mit den Verschraubungen verbunden.





      Ausrichten





      Einmal






      Zweimal


      Wie ich den Schlauch im Unterwagen verlege seht Ihr, dass nächste Mal.

      Ich war da wieder mal erfinderisch :)


      Bis zum zweiten Teil :hand:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Montage Schlauche zu Pendelzylinder 2 Teil


      Hier meine Variante mit den zwei Pendelylinderschlächen durch den Unterwagen geführt..




      Das Servo liegt an drei Seiten auf, daher denke ich das die zwei Schrauben reichen werden zur Fixierung und habe die Löcher etwas aufgebohrt, um die Schläuche durch zu führen.











      Das Servokabel kan auch durch die Löcher ganz am Anfang des Bauberichts geführt werden.





      Auf der anderen Seite das selbe jedoch mit den Schläuchen.
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • 1,2,3 und R




      Ich habe bei Fumotec einen 7er Ventielblock und den 2er Bestellt, der Grund dafür ist, dass ich meine Pratzen einzeln ansteuern möchte.






      Ich werde somit 3 Vorläufe machen aber nur einen gemeinsamen Rücklauf.. deshalb auch 1,2,3 und R





      Um sicher zu gehen das ich hier keinen Beschiftungsfehler mache, hab ich mir mit einem Schlauch und einer Verschraubung ein kleines Werkzeug zur überprüfung der Hydraulikleitungsanschlüsse gebaut.

      Damit konnte ich dan etwas Luft in die einzelnen Anschlüsse pusten und unten diese beschriften, hier die Bilder dazu

















      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Eingebaut und angeschlossen seht das so aus




















      Ob es auch funktioniert werden wir sehen :kratz: :kratz:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mirko ()

    • Hallo Mirko,

      super Bericht! Es macht Spaß ihn zu verfolgen und zu sehen, wie das Baby nach und nach wächst. :love:

      Aber eine Frage habe ich. Ich grübel daran schon länger. ;( Wie genau kommt die Hydraulik vom äußeren in den inneren Teil der Drehdurchführung? Dind im äußeren Teil in unterschiedlichen Höhen 4 Nuten und im inneren die dazu passenden Löcher/Kanäle?

      Oder wie genau funktioniert das? Weiter vorne im Bericht war die Drehdurchführung zerlegt dargestellt, aber irgendwie komm ich nicht auf die Info, die meine Zahnräder arbeiten lässt. 8|
    • Hallo Andy

      Vielen Dank, ja das Baby wächst. :thumbsup:

      Ich versuche das mal zu erklähren;



      Hab hier mal das Bild der Bauanleitung reingestellt. Da sieht man die 5 Quad-Ringe (Dichtung), welche die Drehdurchführung in 4 Höhen unterteilt. In der Innen und Aussenseite sind auf jeder der 4 Ebenen Löcher, ( von Oben und unten sind die Löcher unterschiedlich hoch)

      Da durch kann ÖL von der Ausenseite (Oben) einströhmen, sich im Zwischenraum um 360 Grad ausbreiten und durch ein Loch im Innenring (unten) wieder ausströhmen. Auch wenn sich diese in Bewegung (Drehung) befindet.






      Ich hoffe ich konnte deine Zahnräder etwas anstupsen. :kratz:

      Ev kann hier auch Frank oder andere Hydraulikprofis, dass noch etwas profesioneller erklähren....? :hand:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • BaggerMartin schrieb:

      Hallo Andy!

      Schau mal hier, das dürfte helfen.
      google.de/search?q=aufbau+eine…DAB#imgrc=tlTSw5JYjg95wM:

      Mfg Martin
      Hallo Martin, vielen Dank :D:

      Auf dem Bild sieht man schön die vier Ebenen rot, blau, gelb, grün mit den unterschiedlich hohen Bohrungen.

      Ich hab oben bei der Erklährung von oben nach unten erklährt, natürlich geht das auch in die andere Richtung, von unten nach oben. :)
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mirko ()

    • Einbau der elektrischen Drehdurchführung und Staukästen








      Oben





      Unten











      Ich hab Unten bereits die Kabelfarben in drei Kabelstränge aufgeteilt, Plus, Minus und die vier Schaltkanäle;

      1. Pendellsperre
      2. Fahrmotor
      3. Achssperre
      4. Lenkung






      Hier noch der Einzug des Plus und Minus Kabels zwischen den Staukästen.




















      Bei diesem Arbeitschritt hab ich auch die Schaukästen an den Unterwagen geschraubt.



      Die Halterung für die Pendelsperre hab ich mit UHU Endfest angeklebt.




      An dieser Stelle möchte ich euch allen ein schönes Weihnachtsfest wünschen. Frohe Festtage und e "Guete" :trinken2:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mirko ()

    • Hallo Mirko,

      zunächst einmal auch von mir ein gutes und gesundes neues Jahr.

      Ich weiß nicht ob's an mir liegt, aber hier werden die Bilder aus deinem letzten Beitrag nicht angezeigt, auch die Links dazu funktionieren nicht...
      Gruß
      Jochen



      _____________________________________________________________________
      Nur, wer die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat, darf auch klug scheißen...
    • Hallo Jochen :hand: :D: , Stell die gleich noch mal rein, dann werden wir sehen...

      Ich sehe die Bilder aber ev haben die das nicht ins Netz geschafft...



      Verteilergetriebe Einbau



      Zuerst möchte ich euch allen ein schönes 2018 wünschen
      Nun zum Einbau des Verteilergetriebes.






      Dies wird mit vier Schrauben M3 x 8 am Unterwagen befestigt, hier die Bilder








      Hier meine Variante des Anschlusses vom Motor zum Regler. Auch hier erst möglich durch die Löcher im Unterwagen





















      Hoffe jetzt kann man die Bilder sehen...

      Wenn ja, kann der letzte Bericht ohne die Bilder gelöscht werden, hab ihn ja hier nochmals verfasst. :sorry:
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)
    • Hallo Jochen

      :D:

      Für die Info
      Grüsse aus der Region Bern


      Mirko :undweg:



      Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)