Liebherr PR 736 von Premacon

    • [1:14 Wedico]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Leute,
    wie jedes Jahr, werden wir auch dieses Jahr wieder unser Winterforumstreffen veranstallten.
    Für weitere Infos zum Treffen, besucht einfach den Thread im Bereich -Modellbaustelle Süddeutschland-
    Euer Moderatorenteam

    • Danke Frank, teilweise kennst Du sie ja schon. ;)

      Zum Abschluss des Stahlbaus noch die Bilder vom bau des Heckausreißers.... dies begann wie immer mit puzzeln...



      ... und endete dann beim löten. Die Reißzähne sind ürbrigens Feingussteile und sehr massiv. :Top:



      Hier und da kamen einfache "Vorrichtungen" zum Einsatz um die passenden Winkel zu erreichen.








      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
    • ActrosV8 schrieb:

      Sehr edle Teile freue mich die Raupe mal scale auf meinem Tieflader transportieren zu können.
      Hi Thomas, den Transport werden wir auf jeden Fall mal durchziehen. :genauso: :trinken:


      Heute hatte die PR ihren ersten Einsatz und durfte in den Dreck.... den Prototypen durfte ich zwar bei den Stonebreakern schon einmal probefahren, aber mit der eignen Raupe ist es dann doch etwas anderes... ein ganz besonderer Moment halt! :wie geil;









      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
    • derlex schrieb:

      sooooo schön!
      :D: Alex!

      ActrosV8 schrieb:

      Ich hoffe du warst zufrieden mit der ersten Testfahrt.
      Hi Thomas,

      ja, das bin... sogar mehr als zufrieden! Die Hydraulik läuft prima und die Bewegungen lassen sich sehr feinfühlig steuern. Wenn ich da noch etwas Arbeit in das Feintunig stecke ist da mit Sicherheit auch noch Luft nach oben. Der Antrieb ist der Hammer... von Anfang an Kraft im Überfluss und auch bei "Schleichfahrt" keine Spur von Schwäche. :Top: Wenn jetzt der Typ mit der Funke das Ganze noch auf die Kette bekommen würde, dann würde es auch noch schön geschmeidig aussehen. :warsnicht: :weglach2:
      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
    • frahag1 schrieb:

      Tolle Bilder. Es freut mich, dass die Raupe gefällt und ihren Dienst tut.
      Hi Frank,
      .ja, sie gefält mir super und läuft echt gut!

      tgadriver schrieb:

      Glückwunsch zur Raupe! Sie schaut nicht nur top aus, sie arbeitet auch noch so.
      Danke Achim!


      So, weiter mit dem Baubericht... und zwar mit der Verkleidung aus 3D-Druckteilen. Diese stellen ja bekannter Weise immer eine kleine oder auch größere Herausfordeung beim Lackieren dar... aber es geht auch anders. Hier haben die Jungs mal wieder alle Register gezogen... die Wandstärke der Teile ist beindruckend. Alles ist superstabil. Dann sind die Teile alle mit der Zusatzoption "poliert" hergetstellt worden. D.h. die Teile sind nach dem Drucken noch einmal Kugelgestrahlt worden, dadurch ist die Oberfläche noch einmal verdichtet, verhältnismäßig glatt und saugt die Grundierung nicht so weg. Um die Teile auch gut schleifen zu können, wurden sämtliche Details wie z.B. Schrauben, Niete, Griffe usw. einfach weg gelassen und werden im nachhinein vor dem Decklack eingesetzt. Dies erspart einem zwar nicht die ein oder andere Schleiforgie, es macht einem die Sache aber um einiges einfacher und das Ergebnis wir auch einfach besser. Nach ein paar Durchgängen sind die Teile fertig zum Lackieren. :Top:

      Jetzt aber Bilder...







      ... zwischendurch mal eine kleine "Anprobe"...



      Bei den Druckteilen aus Messing sind überhaupt keine Vorarbeiten notwendig,,, strahlen, grundieren, lackieren und fertig. :thumbsup:



      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...
    • Danke für den detaillierten Baubericht. Ist sehr interessant die Konstruktion hinter dem fertigen Modell zu sehen.
      Das mit den Druckteilen aus Messing klingt auch sehr interessant. ich versuche seit langem etwas in Messing gegossen zu bekommen, aber die Firma ziert sich. Muss mal bei Premacon anfragen, woe die drucken lassen. Bei shapeways kommt die Datei nicht durch das manuelle review wegen der Stegstärken. Wenn man das hier aber so sieht...

      Gruß und hoffentlich bis bald mal in live...
      Ulrich
      Nothing worth having comes easy...

      Private Homepage:
      funktionsmodellbau-geiger.de

      Webshop:
      fmb-geiger.de
    • Hallo Ulrich, hallo Alex,

      die Messingteile sind echt super und weisen eine echt super Oberfläche auf. Hier mal ein Bild vom grundierten Verkleidungsgitter an der Kabine. Dieses ist auch aus Messing gedruckt und wurde nur mit der Air-Eraser (Sandstrahlpistole im Airbrushformat) leicht angepustet und dann grundiert... schleifen muss man da nix!



      Die geschliffenen Verkleidungteile...




      Hier sieht man wie die Details nach und nach hinzu kommen. Zum Einsatz kommen feingedrehte Messing-Niete, Sechskantschrauben ab M 0,6 und div. Feingussteile ( noch nicht alles zu sehen). Da ich ja nicht mehr zu den Jüngtens gehöre und meine Augen auch langssam abbauen, musste ich teilweise mit einer Lesebrille (+2!!) arbeiten um die Dinger überhaupt sehen zu können. Niesen oder scharf atmen war dabei tabu... da waren die Dinger einfach weg... :scheisskram:


      Die Bleche am Heck werden mit M1,4 Schrauben befestigt, das Zugmaul mit M2...

      Gruß
      Alexander :hand:

      Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...