Liebherr LR634 mit Eigenbauantrieb

  • Hallo zusammen,

    Ich möchte euch nun mein neues Projekt vorstellen.

    Es ist ein Veroma/Carson Bausatz bei welchem ich ein eigenes Antriebskonzept verbaue. Ebenso möchte ich eine Hydraulik verbauen statt der Spindelantriebe.

    Für mehr Traktion wurde eine 1-Steg Kette verbaut und bei der Anfertigung der Teile dafür gesorgt dass sie möglichst schwer werden. Ziel ist es auf ein Gesamtgewicht von 12-14Kg zu kommen, na mal sehen ob ich das erreichen kann.

    Nun die Bilder von den angefertigten Teilen und meinem derzeitigen Baufortschritt.


    Gruss Patrick

    Einmal editiert, zuletzt von PAT Swiss ()

  • Hallo Patrick

    Das sieht doch schon mal sehr interessant aus. Kannst Du noch etwas zur Herstellung der Teile sagen? Bin auf jeden Fall gespannt, wie Du den Rest umsetzt. Weiter so! :Top:

    Die Teile wurden teils manuell und teils CNC gefertigt, die Zahnradverzahnungen wurden mittels Verzahnungsfräser einzeln genutet.

    Der Rest ist wie folgt geplant:

    Der Hydrauliktank soll im vorderen Bereich zwischem dem Hubgerüst platziert werden und die Pumpe und die Ventile möchte ich im Heck zwischen Antrieb und Kontergewicht unterbringen. Somit könnte die Elektronik auf das im Bausatz enthaltene Trennblech angebracht werden. Mal sehen ob dies so passt.


    Wow ...


    Im unteren Bereich von der Raupe, ist jetzt der komplette Antrieb verbaut ?

    Der Antrieb ist meines Wissens etwas grösser als der Standardantrieb, aber das Trennblech zur Elektronik das im Bausatz enthalten ist passt immer noch darüber.


    Was ebenfalls noch erwähnenswert wäre ist das beim Schneckengetriebe zum Motor und zum unteren Abtrieb hin Radialwellendichtringe verbaut wurden, so dass später wenn der abgedichtete Getriebedeckel montiert ist der Schneckenantrieb in einem Ölbad mit Getriebeöl laufen kann.


    Als nächstes werden noch die Turasabdeckungen gefertigt.


    Ich wünsche noch einen schönen Abend.

    Gruss Patrick