BOBCAT S450

  • Hallo all Ihr Erdbeweger :hand:


    Ich möchte euch mein neues, bereits fast Abgeschlossenen Projekt vorstellen.


    Ich habe mir via FaceBook von Lxs Rc Yong einen Bobcat (unlackiert) bestellt.


    Als das Teil gekommen ist, war ich erst mal sehr positiv gestimmt, wie die Verpackung und vor allem die Qualität des Modells daher kommt!




    Da ja meine Modelle jeweils einem Vorbild entsprechen sollen, sofort Zerlegen und für die Lackierkabine vorbereiten :lack:








    Ich muss schon sagen, das hat schon Hand und Fuss was die da zusammengebraten haben.........

    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)

  • Die Metallteile konnte ich mit unserer Vereinsinternen Pulverbeschichtung-Pistole und "Pizzaofen" ins neue Kleid tunken, die Druckteile mit 2K Autolack





    Da ich selten etwas so lassen kann wie es ab Werk kommt :weglach2: werden die doch auf diesem Modell mächtig wirkenden H3mm Hydraulikschläuche durch 2mm ersetzt. Dafür habe ich mich mal an die neuen 2mm Verschraubungen von ScaleART gewagt, sehen hübsch aus und erfüllen ihren Zweck :Top:


    PS: auf dem Bild sind wegen einer Falschlieferung teilweise zu grosse Überwurf-Schraubhülsen zu sehen..... wurde speditiv durch ScaleART ersetzt.

    Wie immer ein toller Service :D:


    Weiter ging es mit dem Zusammenbau






    Da ich bereits beim CAT 906 Kompakt-Radlader die ScaleART Frontanbauplatte verwende um schnell von Schaufel auf Palettengabel zu wechseln, kommt auch hier eine dran.

    Der einfacheheit halber, um nicht die ganze Frontplatte abzuändern einfach mittels Distanzhülsen


    Und so sieht das danach aus



    Nach dem Einbau er Elektronik, ich verwende einen Brixl 12M (Baumaschinen) konnte auch der erste Testrun durchgeführt werden.


    Die Enttäuschung war sooooo gross, dass ich den Kleinen fast in den Müll geschmissen hatte!

    Da Teil war nicht fahrbar! So schnell das es nicht möglich war auch nur eine Schaufel in eine Abrollmulde zu entleeren ohne die Mulde quer über den Tisch zu schieben. :Wand:


    Nach dem sich die Enttäuschung etwas gelegt hatte, ging's hinter den PC und ich Zeichnete Teile für einen Fahrmotorenumbau.


    Was ich noch anmerken muss:

    Nach Rücksprache mit dem Herstelle und wie in den ersten Videos zu sehen, war meine Version (oder ev nur die ersten Versionen) auf 12v ausgelegt. In den Videos sieht man deutlich einen ScaleART Akku in der Fahrerkabine.

    Anscheinend steht mittlerweile auf den HP 7.4V, ev ist er jetzt Fahrbarer?!

    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)

  • Nachdem die Teile beim Laser Kollegen abgeholt werden konnten......


    Alte Fahrantriebe 280Gramm


    Meine Version 511Gramm


    Leider habe ich in meiner Euphorie vergessen Bilder der Einzelteile zu machen :wut01:


    Die Motorenwerke wird 2fach Gelagert, jede Seite besteht aus fünf Teilen

    Lager in der Wanne, Zwischenblech, Lager im zweiten Blech und danach 3 Bleche mit Motorenauschnitt.





    Leider habe ich mich beim Messen am Objekt um ca 1mm Vermessen und somit musste noch etwas mit der Feile nachgearbeitet werden.....




    Danach mit WAGO Klemmen die Motorenkabel verbinden



    Noch die Radträger bearbeiten da ich nun mit einer Madenschraube die Befestigung erledige





    Welch ein Wunder, nach etwas schleifen und drücken passt alles



    Befestigt wird alles von aussen mit zwei Schrauben, hierzu habe ich einfach die Originallöcher etwas nach unten vergrössert.

    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)

  • Schönes kleines Spielzeug. Aber wieso testest du den Zwerg nicht bevor du dir die ganze Arbeit mit dem lackieren gemacht hast? Änderungen lassen sich da doch viel schmerzloser realisieren als jetzt!

    Gruß
    Fabian

  • Sehr schönes Modell :thumbsup:


    Aber ich muss da FAbian etwas recht geben, ich hätte den Bocat auch vorher ausgiebig getestet und dann erst gepulvert.


    Bin schon mal gespannt wann es das erste Video zu dem Modell gibt.

    Beste Grüße
    Holger

  • Schönes kleines Spielzeug. Aber wieso testest du den Zwerg nicht bevor du dir die ganze Arbeit mit dem lackieren gemacht hast? Änderungen lassen sich da doch viel schmerzloser realisieren als jetzt!


    Sehr schönes Modell :thumbsup:


    Aber ich muss da FAbian etwas recht geben, ich hätte den Bocat auch vorher ausgiebig getestet und dann erst gepulvert.


    Bin schon mal gespannt wann es das erste Video zu dem Modell gibt.

    Hallo Zusammen

    Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt das Problem nicht ganz...... die Zusätzlich Arbeit sind die neuen Motorenträger :kratz: was das jetzt mit dem Pulverbeschichten oder Lackiert zu tun hat verstehe ich nicht.


    Natürlich hätte man besser zuerst das Modell in Betrieb genommen und da schon gesehen das es ein kleiner Lamborghini ist :Wand:


    Abe egal, Basteln macht ja spass :wie geil;


    Nachdem nun alle Teile im "Unterwagen" ihren platz haben und soweit alles passt, konnte ich mit dem Elektronikeinbau weiterfahren.

    Da die Regler unten sind habe ich etwas Raum für Empfänger ect.... jedoch wird der auch eng :weglach2: ist halt schon nicht so gross das Ding



    Brixl und unser ehemals für die Beleuchtung von 1/10 Scale Offroader von uns entwickelten Beleuchtungplatinchen finden den Platz



    Zusätzlich kommen noch zwei Regler für den Kehrbesen obendrauf und die Steckverbindung für die Steckdose auf der "Motoren -Abdeckung"



    Neben dem Tank versteckt sich noch ein Rückfahrblitzmodul..... im Heckdeckel leider nicht gut zu sehen sind die Blitzer und die Scheinwerfer für ie Umfeldbeleuchtung



    Ab auf die Waage


    und mal etwas Müll zusammenstossen im Vereinslokal


    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)

  • Da nun alles so läuft wie es sein soll, geht es weiter mit den Anbaugeräten.

    Da ich ja wie bereits erwähnt eine ScaleART Frontanbauplatte als Schnellwechsler verwende geht der Wechsel auch fix :thumbsup:


    Es gibt zwei verschiedene Schaufeln



    Diese hier gehört eigentlich zum CAT Kompacktradlader 906


    Eine Palettengabel


    und ein Kehrbesen





    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)

  • Noch ein Paar Infos zum Kehrbesen.......


    Dieser ist von ScaleArt, jedoch ohne die Hydraulik :kratz:

    Schwenken werde ich später mal, mit einem Elektrischen Zylinder und heben geht mit dem Bobcat ja schon :trinken2:



    Ich finde die Bürste wirklich klasse


    Die Aufnahme habe ich in der Höhe etwas angepasst, sie rastet nun 10mm höher eindämmt ich den Arm vom Bobcat ganz nach unten fahren kann und dicht ständig Gewicht auf der Hydraulik ist...


    Zu sehen an den beiden hellen Einfräsungen in der Frontanbauplatte




    Die Zuleitung zum Bürstenmotor habe ich mit in die Leitung eingepackten Magnete realisiert :undweg:

    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)

  • Problem :Wand:


    Da die China (oder wo auch immer das Ding wirklich herkommt ) Hydraulik nicht wirklich dicht ist und die Pumpe beim "Bürsten" nicht ständig laufen soll........ zieht die doch recht schwere und Kopflastige Bürsteneinheit ständig die "Schaufelzylinder" nach vorne......


    Da mich das im Kehrbesenbetrieb doch recht Nervt, hier meine Lösung :kratz:


    Kurz mal die Fräse angeworfen und so Klemmteile hergestellt.



    Damit diese auch halten einfach einen starken Magnet eingesetzt damit er auf der Schraube seine volle Wirkung entfalten kann :warsnicht:




    und noch etwas Farbe


    Ich find die Lösung OK und der Aufwand für die Befestigung hält sich in Grenzen

    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)

    Einmal editiert, zuletzt von Mucky-Pup ()

  • Und hier noch das Video der Testfahrt...... leider habe ich die Hydraulik noch nicht ganz im Griff und beim Absetzen des Kehrbesens rumst es etwas :hand:



    Testfahrt

    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)

  • Hallo Zusammen

    Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt das Problem nicht ganz...... die Zusätzlich Arbeit sind die neuen Motorenträger :kratz: was das jetzt mit dem Pulverbeschichten oder Lackiert zu tun hat verstehe ich nicht.


    Sei froh das es an der Stelle "nur" die Motorenträger sind und nicht viel mehr geändert werden muss. Mir persönlich geht es tierisch auf die Nerven wenn ich ein Modell gerade fertig lackiert habe und danach die ersten Änderungen anstehen wodurch der Lack direkt wieder leiden würde. Vor allem wenn solche Schwachstellen durch ein paar Teststunden vorher erkannt und beseitigt werden könnten. Das habe ich oben gemeint.

    Aber schön wenn es nicht mehr Änderungen benötigt und der Rest passt.

    Gruß
    Fabian

  • Danke Fabian

    Grüsse aus der Region Bern------- Mathias


    Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist (Walter Röhrl)