Gewindeschneiden kleiner M2

  • Hallo,

    ich muss jetzt eine Hand voll M1 Gewinde schneiden bei einem Modell.

    Wie geht ihr da vor?

    Habt ihr eine Vorrichtung? Ich mit meinen Grobmotorikerhänden, hab da etwas Probleme so kleibe Gewindebohrer am leben zu lassen.

    Ein normales Windeisen geht da ja eh nicht mehr.

    Dachte an die Gewindeschneiden WS von Knupfer mit rundem Schaft.


    Gruß Jonas

    Gruß Jonas

  • Nabend,

    ich hab zwar bis dato noch keine Genwinde kleiner als M2 geschnitten, aber ich schneide meine wenns vom Platz her geht mit einem Akkuschrauber. An diesem stell ich dann die Rutschkupplung auf ganz klein, bis jetzt noch keine Verluste gehabt :-D

    Tschö mit Ö der Benni

  • Ich nutze dafür immer den Micro-Schrauber von Proxxon. Der hat genug Gewicht in der Hand und dreht schön langsam und ist über die Wippe gut rechts/links drehend zu steuern. Ich möchte ihn unter M 2,5 nicht mehr vermissen.

    Baulog Baustellenlogistik
    Geschäftsführer, Bauleiter, Mann für Alles etc.

  • Eure Vorschläge in Ehren,aber so kleine Gewinde unter 2mm würde ich nicht mit einer Maschine schneiden,vor allem nicht in Messing,hier nur mit neuen,scharfen Gewindebohrern arbeiten denn Messing schmiert und klemmt bei alten Gew.-Bohrern.

    Gruß
    Karl-Heinz
    :genauso:

  • Das mit dem kleinen Schrauber funktioniert wirklich gut. Mache ich seid einer Weile auch so. Man muss nur nen Schrauber mit wirklich leichtgängiger Drehmomentratsche finden. Und wenn man dann noch eine Hilfe für perfekt senkrechtes Ansetzen baut, muss man schon ziemlich gefühllos sein, um nen 1,6 mm Schneider zu überfordern. :Winker:

  • Hallo Karl Heinz

    Beim Gewindeschneiden braucht man auch die passende Geschwindigkeit.

    Und so wie es aussieht hat Sven die richtige mit dem Schrauber.

    Ich selber schneide M2 mit allen 3 Gewindebohrern von Hand,vor allem bei Sacklöchern


    Gruß Christian