8x8 Abrollkipper

  • Halli Hallo - mein erster neuer Baubericht und das quasi als Premiere in der Modell-baustelle :thumbup:


    Um es vorwegzunehmen: im Moment liegen vor mir ein Haufen neuer Teile (die letzten 2 Pakete sind gestern gekommen).
    Ziel: bis in einer Woche soll der Abrollkipper fahrfertig sein (Modellbaumesse Wien) - leider ist die Bauzeit begrenzt und es wird/bleibt daher sehr spannend.


    Die Komponenten, die ich hier mal herumliegen habe:


    Wedico
    ->Profifahrgestell
    ->Scania oder DAF Hütte


    Osswald
    ->VA Anlenkung
    ->HA Pendelei
    ->VA Kotflügel


    Rüst
    ->2x 4:1 VA
    ->2x 4:1 HA
    ->Langlochfelgen Breit VA


    Scaleart
    ->Kardangelenke
    ->Hydraulikpumpe im Tank
    ->Unterflurgetriebe mir separatem Verteiler


    Leimbach
    ->Abrollkipperaufbau
    ->3 Steuerventile (statt 2) aufgrund eines eigenen Hilfszylinders.


    Elektronik
    ->Servonaut M20
    ->Wecico MF Anlage
    ->Graupner 2.4 Ghz System


    Fragen, die für mich noch offen sind
    ->Welche Hütte: Scania Highline oder DAF SSC
    ->Wie lackiere ich am Besten den Rahmen bzw die Hydraulikzylinder (damit die Farbe lange hält).


    Wollt ihr Bilder auch sehen ?

  • Servus Tom,
    hört sich alles sehr interessant an... also ist die Premiere ja schon einmal geglückt...


    Aber nu noch schnell rein mit den Bildern :thumbsup:

  • Hallo,


    da hast du dir ja einen ganz schön engen Zeitplan gesteckt :D
    Klar wollen wir Bilder sehn, ich würde ja mal für den DAF tendieren den sieht man noch nicht so oft.
    Beim Lackieren ist es wichtig das die Teile gut angeschliffen sind und du eine gute Grundierung verwendest.
    Wichtig ist auch vor dem Grundieren noch entfetten, mit Azeton oder Nitro.

    Beste Grüße
    Bernd
    ____________________________________________________


    Auf dauer hilft nur Hiab Power :D

  • Hallo,


    da hast du dir ja einen ganz schön engen Zeitplan gesteckt :D
    Klar wollen wir Bilder sehn, ich würde ja mal für den DAF tendieren den sieht man noch nicht so oft.
    Beim Lackieren ist es wichtig das die Teile gut angeschliffen sind und du eine gute Grundierung verwendest.
    Wichtig ist auch vor dem Grundieren noch entfetten, mit Azeton oder Nitro.


    Naja mein Idealplan wäre,dass ich das Fahrgestell bzw die Zylinder in einer Autolackiereri lackieren lasse - die solltens doch am Besten drauf haben,oder ?


    gruß,
    tom

  • Servus Tom!


    Tolles Projekt hast Du da!!


    Ich würde das auch bei einer Autolackiererei machen lassen, einfach sagen, daß der Lack ölfest sein muß.


    Meine Raupe habe ich selbst lackiert mit 2 Komponentenlack. Ging sehr gut und ich bin auch jetzt noch zufrieden, jedoch bin ich mir sicher, es wäre preislich günstiger gewesen, wenn ich es machen hätte lassen.
    Grundierung, Farbe, Härter und Verdünnung, dann die ganze Arbeit beim Reinigen etc. etc.


    Du könntest den Rahmen auch pulverbeschichten lassen.


    sg
    dino

  • Hi Tom,


    Super Teile haste da :thumbsup:


    und Oßwald hat auch schon so schnell geliefert ;)


    den Rahmen würd ich pulverbeschichten, das hält


    zu einem 8x8 würd ich ein Nahverkehrsfahrerhaus bevorzugen, auf jedenfall kein Hochdach. :meinung:
    passt besser zu den 1:1er

    Viele Grüße aus Süd-BADEN :Urlaun:
    Martin

  • Das war die Ausgangsbasis:



    Hier sieht man auch den schicken Hilfszylinder, den mir ein Modellbaukollege gefertig hat:



    Das Ergebnis von 2 Tagen schrauben / tüfteln: Alle Schrauben wurden durch Sechskantschrauben ersetzt und eine Traverse für das Verteilergetriebe angepasst, sowie das Unterflurgetriebe montiert:


    Anderer Blickwinkel:


    Damit der Aufbau nicht zuviel nach hinten überhängt (Schlitten und Mulde tun dies ohnehin) habe ich hier mit dem Rahmen bündig abgeschlossen: Eine Teil des Hilfsrahmens habe ich bereits durch einen anderen Aluwinkel ersetzt (Ich hasse die Laubsäge...)



    Zum Probieren mit einem SK: (der war der Teilespender des Rahmens):


    Als nächstes gehts an die Montage des Lenk/Schaltservos und bei Leimbach muss ich ein paar Teile ordern - ich glaube das wird nx mehr mit der Messe.


    gruß,
    tom

  • Hallo,


    saubere Arbeit so weit :Top; bekommt dein Aboller noch andere Mulden weil mit der hohen Mulde ist ja schlecht Erde fahren.
    Hab da was gesehn vorne Langlochfelgen und hinten Rundloch ??? stimmt das so weit ?

    Beste Grüße
    Bernd
    ____________________________________________________


    Auf dauer hilft nur Hiab Power :D

  • Hallo,


    saubere Arbeit so weit :Top; bekommt dein Aboller noch andere Mulden weil mit der hohen Mulde ist ja schlecht Erde fahren.
    Hab da was gesehn vorne Langlochfelgen und hinten Rundloch ??? stimmt das so weit ?


    Klar wirds noch andere Mulden bekommen, aber erst mal funktionsfähig machen das Ganze ;-)


    Bezüglich Felgen:du bist aber ein genauer Beobachter - aber ja es kommen rundherum Langlochfelgen.

  • Hallo Tom,


    das wird aber ein sehr schönes Modell ! :wie geil; :wie geil; :wie geil; Bin schon auf weitere schöne Bilder des Baufortschritts gespannt - weiter so ! :)
    Mal eine Frage zum Antrieb: Hast Du das Unterflurgetriebe mit separatem Verteiler so bei ScaleART bestellt? Und: Wird die Mulde mit den Rädern in der Breite abschliessen oder ist sie insgesamt etwas schmaler als die Spur?


    Viele Grüße
    Björn

  • Hi Tom,


    sieht schon klasse aus :thumbsup:


    aber hast du Platz für den Hilfszylinder :kratz::?:
    fals ja, dann bräucht ich auch einen :D
    Wieso ein zusätzliches Ventil für den Hilfszylinder? Den kann man doch paralell anschließen.


    Die Schlußtraverse würd ich ein stückchen nach Vorne setzen und geleich ein vernünftigen Unterfahrschutz drann.
    So wie die Stoßstange mit Lampen montiert ist, steht die Mulde mit den Rollen an :huh:

    Viele Grüße aus Süd-BADEN :Urlaun:
    Martin

  • Dieses Thema mit Parallel anschließen wurde schon reichlich woanders diskutiert. Bei Damitz und Leimbach scheint es aufgrund der Kinematik nicht zu funktionieren (Er drückt dann zu spät), da brauchst du dann ein 3 Ventil. Bei Eigenbau-Abrollaufliegern funktioniert der Parallelanschluss.

  • Soda wieder etwas weitergekommen:


    Die Scaleart Servobefestigung ist montiert: dazu habe ich das vordere Rahmenstück wieder mit der Laubsäge bearbeitet - die Stabilität ist dadurch nicht betroffen:
    Servos eingebaut, allerdings muß ich noch ein stärkeres Lenkservo kaufen (aktuell nur 10Kilo Stellkraft) - verbaut wird eines mit 18 Kilo:



    Detailaufnahme Hilfszylinder & Verteilergetriebe:


    Nun gehts mit dem Hilfsrahmen weiter (wo die Laubsäge ja schon hier liegt...)


    @Martin:ja Platz für den Hilfszylinder habe ich und der Steuerventilblock sollte sich auch ausgehen. Wenn die Stoßstange im Weg ist montiere ich später 2 Vierkammerleuchten. Eine Osswald Rahmentraverse habe ich auch noch, aber das mache ich abhängig von der Stoßstange.


    Björn: ja das ist ein Scaleartgetriebe mit extra Verteiler und der Aufbau schließt seitlich mit den Rädern/Kotflügeln ab


    Hendric: das habe ich mir auch überlegt und drum gleich den 3er Block genommen ;-)


    @All:Kennt jemand robustere Halter für die Wedico Kotflügel (die Plastikhalter verbiegen sich irgendwie zu leicht ...)


    gruß,
    tom

  • Hallo


    Kurzes Update:mein Hilfsrahmen ist nun komplett (habe neue ALU Profile zugeschnitten/gesägt) und zur leichten Befestigung des Hilfsrahmen am Rahmen habe ich auch eine funktionierende Lösung gefunden.


    Mein Problem war: das die von Leimbach vorgesehenen Stellen entweder durch das Verteiler oder Unterflurgetriebe blockiert waren :(


    Die Tankhalterung ist auch am Hilfrahmen montiert und heute gehts an die Ölfilter und Steuerventilmontage.


    Bei der Gelegenheit: Wie kannte ich mir am besten einen Tank (um damit Ventile/Ölfilter) zu "verstecken" ?


    Also fahrbereit ist das Ganze, mit der Hydraulik wirds engbis Freitag - aber Friedrichshafen sollte sich ausgehen ;-)

  • Servus Tom,


    zur Verkleidung der Hydraulikpumpe hab ich mir so einen "Tank" gelötet. Da er klappbar ist, ist die Pumpe samt Motor sehr gut zugänglich. Das wäre doch auch was für Deine Ventile, oder?


    sg
    dino



  • Hallo ,


    ich hab bei meinem Abroller auch die Ventiele in einen Tank gepackt, den Filter hab ich im Fahrerhaus unter der Pumpe verstaut.

    Beste Grüße
    Bernd
    ____________________________________________________


    Auf dauer hilft nur Hiab Power :D

  • Hallo Tom


    hast du das SA Verteilergetriebe seperat bekommen?? wie gross ist das ?? und kann man bei dem auch die VA zuschalten?? :kratz:


    Hallo Damian


    Das erste Getriebe war damals noch eine Spezialanfertigung - heute ist es ganz normal bei SA zu beziehen.
    Nachteil:die VA ist nicht zuschaltbar, dh immer Allrad - aber das Veroma (zb schaltbar) habe ich nicht mehr untergebracht...

  • Hallo ;-)


    Anbei mein aktueller Stand der Dinge inklusiver Bilder (für die Bildfetischisten):


    Zunächst die Änderungen, die hinzugekommen sind:
    ->Ich habe meinen neuen Hilfsrahmen weiter bearbeitet - habe Löcher gebohrt um den Tank (also die Hydraulikpumpe) und auf der anderen Seite Ölfilter und Steuerblock unterzubringen.
    ->den Hilfszylinder habe ich ebenfalls am Hilfsrahmen montiert (zum Glück hatte ich noch diese fummeligen 1.6 Schrauben inkl Muttern)


    Folgendes war für mich wichtig:
    ->der Hilfsrahmen sollte bündig mit dem Hauptrahmen am Heck abschließen
    ->der komplette Hilfsaufbau muß demontierbar sein (für die Wartung)
    ->ein Scale Fahrerhausverschluß


    Damit ich obiges erreiche, habe ich:
    ->Den Hilfsrahmen noch weiter bearbeitet (Ausnehmung Fahrerhausverschluß)
    ->Löcher in den Hilfsrahmen gebohrt (hier habe ich die Hydraulikschläuche durchgefädelt
    ->desweiteren noch 2 weitere Schlittenführungen montiert


    Nun zu den Bildern:


    Meine höherlegung der Osswald VA Anlenkung (für Rüstachsen):



    Das ist eine M2 Gewindestange mit einem Messingrohr ummantelt - hält bei meinem Scania super - ich hoffe auch hier bei dem bald einzubauenden 18Kilo Lenkservo


    Die Anlenkung - ganz optimal ist das noch nicht - wahrscheinlich werde ich einen Hilfshebel auf die Rüstachse montieren - aktuell muss ich den Servoweg auf der Fernsteuerung limitieren :( (Tipps willkommen)


    Ein Blick in den Rahmen - zu erkennen sind der Hilfszylinder und die durch den Rahmen gefädelten Schläcuhe:


    Gesamtansicht von unten:


    Der Heckabschluß (zu erkennen auch die Sechskantschrauben)


    Der Blick zwischen Rahmen,Hilfrahmen und Fahrerhausverschluß.
    Das schiefe "Blech" fixiert den Hilfsrahmen am Hauptrahmen. Damit ich es festzurren kann habe ich einen schlitz in eine Schraube geschnitten.
    Damit kann ich die Schraube von "oben" anziehen und schütze sie (vor Schmutz) mit einer 6Kantmutter:



    Beilspiel Schlauchführung auf der Pumpenseite:


    Gesamtansicht (diesmal auch die Schlauchführung auf der anderen Seite):


    Fahrtests habe ich gemacht - zum Betrieb der Hydraulik muss ich noch 2 Schläcuhe anschliessen und Öl einfüllen dann geht auch das.
    Allerdings weiss ich noch nicht ob ich das vor dem lackieren testen werde.


    Anregungen (auch Kritik) erwünscht.
    @Hydraulik-Profis: die Schläuche sollten sich im Betrieb nicht ausdehnen oder irre ich mich hier ?

  • Hi Tom :Winker:
    Sieht gut aus dein Abrollkipper :love: 10-Sterne
    Gefällt mir eucht gut und so ein SK als Abrollkipper ist auch noch relativ selten :Top;
    Lackierst du das Fahrerhaus noch :kratz: Oder bleibt es weiß ?

    Viele Grüße, Sven :Winker: