MB Actros 8x8 Dreiseitenkipper

  • Hallo,


    die beiden VA sind nun auch eingebaut.


    Jetzt fehlen "nur noch" die neuen Anlenkhebel, so dass die Ansteuerung wieder angebaut werden kann. Ich glaube, dass wir so einen sehr ordentlichen Einschlagswinkel erreichen werden.


    Das einzige was mir jetzt nicht gefällt sind die Mutterschutzringe, da diese aufgedrehrt werden mussten, da die Außenplaneten einen größeren Durchmesser haben. Mal sehen wie ich das noch ändern werde.


    Bernd
    Ich hoffe auch, dass die Achsen sich bewähren. Aber über dieses und ein paar andere Themen, in Bezug auf die Achsen, habe ich sehr ausfürlich mit AFV Model gesprochen und wurde dort sehr gut beraten (Danke nochmal Tom).



    Aber lassen wir mal wieder Bilder sprechen.

  • Hallo Holger,


    ja, sieht perfekt aus. Tolle Achsen.


    Einzige was mir net gefällt, sind die Breitreifen vorne. Das mit dem Grobstolligem Profil sieht so komisch aus. Aber ansonsten TOP

    Gruß Daniel


    :P

    Einmal editiert, zuletzt von Liebherr R954 ()

  • Hallo Holger




    Es gibt 2 Arten von Mutternschutzringen bei den Originalen: Zum einen der Typ, bei dem die Ausschnitte für die Radmuttern kreisrund sind, zum andern gibt es welchen die ein sagen wir mal "Wellenmuster" um alle Radmuttern aufweisen. Letztes Design bereiten wir gerade vor, dies wäre dann sicher auch eine Option für Dich.


    Anbei ein Bildchen, Quelle leider nicht bekannt.....


    mutternschutz.jpg


    TOM

  • Tom das "Design" der Mutternschutzringe hängt vom Einsatz ab. Bei den Kreisrunden Löchern deckt der Ring etwas von der Nabe mit ab, ragt also über das Loch der Felge hinweg.
    Die "Wellenmuster"ringe werden bei Allradfz eingesetzt, wo der AP-Topf über die Felge hinausragt.
    Die Allrad-ringe bekommst du schon bei Rüst in schön. Dann noch kombiniert mit eurem AP-Deckel führt zu dem Ergebnis: "Sehr schön" ;)

  • Das Fahwerk schaut echt gut aus wie bei einem richtigen Gelände Monster

    Beste Grüße
    Bernd
    ____________________________________________________


    Auf dauer hilft nur Hiab Power :D

  • Hi Hendrik


    Danke für die Info. Unsere "Muschu´s" werden so wie auf dem Bild, auch mit der kleinen Beule fürs Ventil. Mal sehen, mit etwas Glück kriegen wir das die Woche noch alles gebacken....


    TOM

  • .
    Hallo,


    der Umbau meines Fahrgestelles mit den neuen Achsen ist im Grunde abgeschlossen. Ich hoffe ja, dass sich der Aufwand gelohnt hat, dies wird sich aber spätestens am ersten richtigen Geländeeinsatz, der ja am 01.05.2008 höchstwarscheinlich stattfinden wird zeigen.


    Aber seht nun selbst. Hier ein paar Fotos, die sagen ja meist mehr als tausend Worte.

  • Hallo Holger


    Goos News: Mein Freund Frank (mein herzlichsten Dank dafür!!!!!!) hat mir vorhin noch ganz" warme" gefräste Mutternschutzringe vorbei gebracht....ich finde die sind sehr lecker geworden......


    ....2 stück durften schonmal platz nehmen, die anderen 2 schrub ich morgen früh noch an......dann geht der 8x8 gleich ab zu Dir per DPD. Ich reich morgen mal noch bilder nach....


    auch die kleine beule ist drinn.......da erwarte ich die nachbildung eines ventils in der felge!!!! :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    TOM

  • Hey das Fahrgestell ist ja echt geil und der Lenkeinschlag ist gewaltig :thumbsup:

    Beste Grüße
    Bernd
    ____________________________________________________


    Auf dauer hilft nur Hiab Power :D

  • Hallo Modellbaufreunde,


    Frank (frahag), also ich :grins: erlaubt sich mal ein Bild anzuhängen (Hoffe das ist OK TOM :S ):



    Die Mutternschutzringe sind CNC-gefräst.


    Gruß


    Frank

  • da wird sich Holger freuen


    Hallo Tom, na dass kannste ja wohl annehmen. Aber du weisst ja, die Vorfreude ist die schonste Freude.



    Hier noch etwas kleines, was mir ein Modellbaufreund für meinen Actros gezaubert hat. Eigentlich wollte ich mir ja zuerst Aufkleber für meinen Kipper erstellen lassen, aber ich habs jetzt einfach mal mit Ätzteilen brobiert, da mich dies doch schon sehr interessiert hat wie so etwas aussieht und wie solche Teile zu verarbeiten sind. Aber seht selbst, hier das Ergebnis noch im Rohzustand. Hoffentlich bringe ich diese feinen Teile ohne Probleme an meinen Kipper. Möchte ja versuchen den Meilerschriftzug noch einzufärben, bin gespannt ob das klappt.

  • Hallo Holger,


    die Schriftzüge sehn schon echt geil aus :thumbup: aber wie willst du den das kleine Zeug anbringen ?

    Beste Grüße
    Bernd
    ____________________________________________________


    Auf dauer hilft nur Hiab Power :D

  • Moin Holger,


    das wird ja ein echtes Geländetier. Ich bin schon sehr auf den Test beim Treffen gespannt :Top;

    Das Einfärben der Schriftzüge ist eigentlich ziemlich easy. Einfach mit einem Pinsel die gewünschte Farbe ruhig über das ganze Schild auftragen und nach dem Trocknen das ganze Ätzteil über 1200er Nassschleifpapier ziehen. Das ergibt ein schönes Muster und die vertieften stellen sind in der Farbe, wie man es haben möchte. So hab ich es bei meinem Volvo auch gemacht.
    Wie du die Teile ankleben willst würde mich auch mal interessieren, denn die Volvo Schriftzüge hab ich auch noch nicht angebracht... Man soll ja auch keinen Kleber sehen und bei einer Materialbreite von ca. 2mm ist das doch etwas kniffelig.

    Gruß vom Westerwäller


    Sebi

  • Hallo Sebastian,


    das ganze Ätzteil über 1200er Nassschleifpapier ziehen


    Ich wollte auch die Vertiefungen einfach mit der Farbe ausfüllen und das ganze mit Schleifpapier nachbearbeiten bis alles wieder glatt ist. Dafür habe ich mir jetzt 800er Nassschleifpapier gekauft.


    Gleich mal eine Frage dazu:
    Ist ein 800er Schleifpapier dazu geeignet die Ätzteile zu schleifen, nachdem ich die Farbe aufgetragen habe in die Vertiefungen oder ist die "Körnung" doch noch zu grob für dieses Vorhaben???



    Wie du die Teile ankleben willst würde mich auch mal interessieren


    Wollte das ganze mit Klarlack ankleben, der müsste eigentlich wenn etwas zuviel aufgetragen wird, nach dem Aushärten einigermaßen ansehnlich aussehen. Einen Kleber wollte ich nicht verwenden.
    Bin aber gerade auf der Suche, ob es ein zweiseitiges Klebeband gibt, dass ähnlich einem Tesafilm ist von der Stärke um es evtl. mal damit zu versuchen (wenn es sowas gibt).

    Beste Grüße
    Holger

  • Ich denke 800 Schleifpapier geht auch, brauchst ja nicht drauf drücken wie blöde, 1200 ist ja schon eher zum polieren, geht aber sicher auchdauert aber länger.

    Beste Grüße
    Bernd
    ____________________________________________________


    Auf dauer hilft nur Hiab Power :D

  • Moin Holger,


    die Idee mit dem Klarlack ist nicht schlecht, das werde ich wohl auch mal mit einem Testschriftzug ausprobieren.
    Ich hatte auch schonmal an 2K Kleber wie UHU Endfest o.Ä. gedacht, allerdings trägt man da wohl mal ganz leicht zu viel auf und es gibt unschöne Ränder. Sekundenkleber scheidet bei mir direkt aus, da ich nicht weiß wie der Lack drauf reagiert. Ich glaube ich hatte irgendwann mal in einem Katalog einen klar aushärtenden 2K Kleber gesehen, der wäre sicher auch perfekt dafür. Auftragen könnte man ihn mit einer Nadel oder dünnem Stück Flachmaterial.


    800er Schleifpapier sollte sicher auch gehen. Vielleicht einfach mal an einem Reststück testen wie es nachher dann aussieht. Ich nehme so feines Schleifpapier, da diese tTeile beim Original ja aus silber gespritztem Kunststoff sind. Sprich wie lackiert. Das 800er hinterlässt mir persönlich da "unschöne Schleifspuren".


    Möglichkeiten gibts für das ganze wohl seeeehr viele

    Gruß vom Westerwäller


    Sebi

  • Hallo Holger


    es gibt tatsächlich ein doppelseitiges Klebeband ähnlich eines Tesafilms. Ich habe es früher in meinem Beruf als Lithograph täglich gebraucht. So was bekommt man wahrscheilich im graphischen Materialverkauf.

    Stephan


    der Verchecker :thumbup: