Liebherr 970 SME

    • [1:10]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute sind die Teile gekommen und ich konnte das Heckgewicht montieren.









      Und die Platte fürs Gehäuse mit den ausschnitten für die Filter und die aussparrungen für die Lüfter war auch dabei, da wusste ich noch nicht wie ich die Filter und den Tank mache darum habe ich die Fläche ausgesparrt und konnte sie nun vervollständigen.

      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !
    • Heute habe ich mal das erste Teil für die Anbaugeräte gefräst.

      Den Motorträger aus 6er Alu, leider sind die Zahnräder und Lager nicht mehr gekommen sonst hätte ich den Drehantrieb Testen können X(



      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !
    • Heute habe ich Den A Bock auf die Grundplatte geschweißt, zuvor noch vorne abgefrästg.





      Beim Schwenkgetriebe habe ich noch 2 Löcher gebohrt die in die Zahnrad Tangenten führen so kann ich sie leicht nachschmieren.



      Die Kabel der Pumpen habe ich verlängert und alles zusammen gesteckt so das ich Öl einfüllen konnte und den Betrieb aufnehmen. :D :D
      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !
    • Gesten und Heute habe ich weiter gemacht die Drehdurchführung und Drehantrieb für die Anbaugeräte zu fertigen um zu sehn ob der Motor reicht oder ob dann wohl ein Faulhaber dran muss.

      Hier die Basis.


      Und das Ausgedrehte Zahnrad


      Zusammen


      Und mit Kugellager.


      Hier der Oberteil mit den Kugellagern und dem Motorhalter.




      Hier der Innenteil der Drehdurchführung.


      Alles Zusammen.






      Nun muss ich noch das Ritzel bearbeiten da es eine 5 mm Bohrung hat und der Motor eine 4er Welle, dann werden wir sehn wie es Klappt.
      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !
    • Heute hab ich am Laufwerk bei einer Seite die Restarbeiten gemacht ...

      Steinabweiser angeschweißt und das Kettenrad in zwei Teile geteilt das man es wenn verschlissen wechseln kann, in echt sind es immer 3 Zähne, ich habe es nur 2 Geteilt.



      Dann vorne noch das Blech aufgelötet und den Deckel Angeschraubt.



      Und die Leitern

      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !
    • Unter der Woche habe ich die 2 Seite fertig gemacht und danach den Unterwagen umgedreht gewogen und dann die Freien Räume mit Blei ausgefüllt.



      Nun wiegt der Unterwagen 45,1 Kg , mal sehn wie es sich bei den ersten Baggertests verhält aber lieber habe ich das Gewicht am tiefsten Punkt und brauche nichts mehr ins Heckgewicht rein machen.
      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !
    • Heute habe ich begonnen einen Zylinder für die Abbruchzange zu fertigen.

      Ausgangsmaterial ist eine Messingwelle mit 125 mm und 52mm Durchmesser.



      Diese habe ich ausgedreht und ein Stahlzylinderrohr eingelötet.





      Zurechtgedreht und die aufnahme für die Zangen abgefräst.





      Der Zylinder einen Kolbendurchmesser von 36 mm und einen Hub von 72,7 mm
      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !
    • Heute ist die 18mm Hartverchromte Stange gekommen und ich habe mir den Kolben grob zurecht gedreht und aufgelötet. Danach auf Mass gedreht und die Nut eingestochen.

      Zum Schluß noch ein Loch durch die Stange gebohrt und Kolbenseitig angefast.

      Später wird die Stange noch kurz unter dem Zylinderauge abgefäst und ein Nippel eingeschraubt so wird die Kolbenseite durch die Stange gespeist.





      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !
    • Heute habe ich an der Drehdurchführung für meine Anbaugeräte weiter gemacht....

      Hier die Anschlüsse Stiel Seitig.


      Und hier die unteren Anschlüsse


      Hier von Unten zusammengebaut.


      Und hier von oben wo die Anbauplatte für den Schnellwechsler drauf kommt.
      ____________________________
      Gruß Christian



      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Bagger die aus Japan und Amerika sind !