COMVEC TruckVision FPV-System

  • Hallo Forenmitglieder,



    auf der Mini-Baustelle in Alsfeld habe wir es bereits vorgestellt: das COMVEC TruckVision FPV-System.



    FPV-Systeme für Flugmodelle gibt es bereits wie Sand am Meer. Was also ist das Besondere an diesem FPV System?



    Ganz einfach – die Anforderungen an ein FPV-System für Truck- und Baumaschinen-Modelle sind ganz andere als die für Flugmodelle. Entsprechend haben wir die für uns am besten geeigneten Komponenten kombiniert und herausgekommen ist folgendes:


    • Eine kompakte Gehäuseeinheit inklusive Akku Sender und Kamera. Diese kann ganz einfach auf oder in Modelle gesetzt und nur temporär fixiert werden. Dies bietet sich insbesondere für die Fahrer an, die „mal eben“ aus Sicht Ihres Modells fahren wollen. Die perfekte Scale-Optik spielt hier während der Fahrt eine untergeordnete Rolle. Der Fahrspaß und der Komfort, die Kamera einfach an verschiedenen Modellen zu verwenden stehen klar an erster Stelle.
    • Natürlich können die schlanken Einzelkomponenten auch ohne Gehäuse geschickt in der Hütte, bzw. im Modell verstaut werden. So ist ein Fahrerlebnis bspw. direkt aus Sicht des Fahrers möglich, ohne die Optik des Modells zu stören.
    • Wir haben uns bewusst für ein analoges Übertragungssystem entschieden. Nur so kann für erschwingliches Geld ein absolut Ruckel- und Verzögerungsfreies Bild gesendet werden. Als Auflösung erreichen wir die gute alte Fernsehqualität (PAL).
      In unseren Test haben sämtliche Full HD Systeme in Punkto Verzögerung versagt.
      Manch einer mag sagen“0,5 Sekunden Verzögerung oder mehr? Für mich kein Problem!“
      Wir sagen: 0,5 Sekunden sind sehr wohl entscheiden! Dies ist genau die Zeit, die entscheidet, ob Euer Modell dem Kollegen den Außenspiegel abrasiert oder nicht ;)
    • Des Weiteren haben unsere Tests gezeigt, dass das Fahren über einen Bildschirm deutlich mehr Sinn mach als das Nutzern einer FPV-Brille. Warum? Im Flugmodellsport ist Querverkehr eher eine Seltenheit. Hier im Truckmodellsport ist dies natürlich anders. Trotz des riesigen 170° Sichtwinkels der Kamera ist es wichtig, immer mal wieder die Umgebung des Modells zu beobachten. Dies ist so nur mit einem Monitor möglich.

    Im Einzelnen zeichnen sich die Komponenten durch folgende Features aus:


    • 5,8 GHz Sender mit 25mW Sendeleistung.
      Dies stellt einen parallelen Betrieb zwischen Fernsteuerung (die laufen zumeist auf 2,4 GHz)und Videoübertragung sicher. Gleichzeitig sind die 25mW die vom Gesetzgeber maximal erlaubte Sendeleistung und ermöglichen eine gute Reichweite.
    • Auf 3 Frequenzbändern stehen insgesamt 21 Kanäle zur Verfügung.
      So können bis zu 7 Kameras ohne jede Interferenz gleichzeitig in Betrieb sein.
    • Die Kanäle/Bänder sind bequem per Knopfdruck umschaltbar und werden auf einem LED-Display angezeigt. Alternativ ist ein Umschalten auch per Fernsteuerung möglich!
    • Der Sender kann mit Akkuspannungen zwischen 6V – 28V betrieben werden.
      So ist ein Betrieb mit bspw. einem 7.4V LiPo oder sogar dem Fahrakku möglich!
    • Der Sender hat einen 5V Spannungsausgang und speist damit direkt die Kamera.
    • Die Kamera mit verstellbarem Fokus hat ein riesiges 170° Sichtfeld und eine extrem gute Lichtempfindlichkeit.So sind auch Tunneldurchfahren oder Nachtfahrten bei Scheinwerferlicht ein enormer Spaß!
    • Unser Monitor hat 2 Antennen Eingängen. Somit kann im Diversity-Mode empfangen werden: Es wird automatisch und verzögerungsfrei das Bild der Antenne angezeigt, welche zu dem Zeitpunkt den besten Empfang hat.
    • Der Monitor hat einen internen LiPo Akku für ca. 2 Std autonomen Betrieb. Danach kann der Akku gewechselt, oder während des Betriebs mit einem Netzteil geladen werden.

    Details zu dem Systemhaben wir hier in einem kurzen YouTube-Video zusammengestellt:


    https://www.youtube.com/watch?v=f0vworaHFGM

    TruckVision_YT.JPG









    Hier mal eben mit Klebeband an eienr Raupe angebracht;


    Der Planiervorgang kann über die beiden Monitore perfektioniert werden!


    Der Sender:


    Die Kamera:


    Der Monitor:







    Weitere Informationen findet Ihr wie auf unserer Homepage www.comvec-modellbau.de oder auf unserer Facebookseite www.facebook.com/comvec.models.