Beiträge von Tastenspezi

    Ein traumhaftes Modell, Alex.


    Weiterhin viel Spaß. :-)


    Das du gerne extra Runden in Bezug des Baus absolvierst, ist nichts neues. Ich bin gespannt, was da noch für Individualitäten folgen werden. :-)


    Ps: Die Tatsache mit dem sichtbaren (roten) Akku hatte ich auch. Ich habe im Sichtbereich des Lüftergitters am Akku schwarzes Isotape angeklebt. Schon wars unsichtbar.

    Bevor der ein oder andere den Kopf schüttelt, o.ä. Der Akku hälts aus! :squint

    Hi Kai,


    die Regler der Vorderachsmotoren war vorne verstaut (wenn ich mich recht erinnere) Die Bilder sind alle online, die ich hab. ;( Kann dir da leider nichts nachreichen. Vllt. liest der neue Besitzer hier mit und kann Bilder posten. Oder eben andere WA500-Besitzer :thumbup:

    Hallo Leute,


    allen erstmal noch frohe Weihnachten. :trinken:


    Ich hoffe, Ihr alle habt Weihnachten gut überstanden, kugelt nicht von einem Essen zum nächsten... <X Und auch der Familien- bzw. Haussegen hängt gerade. :Top:


    Nun zum Thema:


    Alles hat ein für und wider. :Top:


    - Immer mehr Leute liken nur, statt Ihren Senf drunter zu schreiben.


    Ich kann mich noch erinnern, dass es mal ähnliche Diskussion gab, als ein Baubericht wegen unnütze Kommentare a'la "Toll, Klasse, weiter so" usw. zugemüllt wurde...
    Die Like-Funktion finde ich daher umso schöner. Ich nehm jetzt da mal den Baubericht vom Mirko her. Er hat ziemlich viele Likes im Baubericht... Wenn jeder Like eine eigene Antwort wäre mit "Schön, Klasse, Toll" wäre der Baubericht zerrissen.
    Auch ein "Like" ist doch ein Kompliment! :Top:^^ Und somit ist ein Baubericht m.M. nach deutlich übersichtlicher und auch schneller zu lesen. :Top:


    - 10. Baubericht über ein Kaufmodell aus den gleichen Benutzerkreisen


    Frank, versteh das bitte (!) nicht falsch. Ich hau niemanden in die Pfanne. Das will ich auch nicht. Aber es kann doch auch nicht sein, dass auf der einen Seite über zu wenig Aktivität beschwert und auf der anderen Seite über langweilige Posts/Bauberichte über Fertigmodelle o.ä. ausgelassen wird. Ich finde, jeder (!), absolut jeder hat ein Recht auf einen Baubericht. Piepegal ob es ein 300€ Bruderumbau, oder eine Baumaschine im fünfstelligen Bereich, ein Gebrauchtkauf/Fertigmodell, Bausatz, Eigenbau ist.
    (wenn aber andere sowas lesen, überlegen die sich das viermal, einen Baubericht zu starten...)


    Das ist doch Jacke wie Hose! Jeder ist stolz auf das was er hat/geleistet/erschaffen hat. Ganz egal, wie wertvoll es auf dem Papier oder für andere erscheint. Man muss es ja nicht lesen, wenn es langweilt... Wie viele Foren gibt es, wo mich von dreißig neuen Beiträgen am Tag nur maximal drei interessieren? Bei den anderen gibts dann ein "Foren als gelesen markieren" und gut ist.


    Das es für dich persönlich eine ganz schmale Gradwanderung ist, kann ich verstehen. Da wüsste ich selbst nicht, wie ich damit umgehen würde. Allerdings bist du - wie alle anderen hier - ein Mensch mit Hobbys, Freizeit usw. Das dein Hobby eben mit deiner Arbeit übereinstimmt, heißt doch auch nicht, dass du permanent hier nur rein geschäftlichen Zwecken nacheiferst.


    (Eventuell nen Premacon-Account anlegen, dort Dinge schreiben, die du im Namen hiervon vertrittst. Mit deinem Nick bist du privat unterwegs). Aber du hast Recht. Es ist nicht einfach. :(


    - einen Baubericht starten und diesen aufgrund mangelnder Antworten abbrechen


    Ist das der tiefgründige Sinn eines Bauberichts? Die Gier nach Anerkennung, Applaus etc.? :kratz: Wenn ich das brauch, dann geh ich zum Supertalent, mach nackt eine Rolle zur Seite und furz das ABC rückwärts. (da gibts dann Standing Ovations) :D;)


    Ich seh in einem Baubericht einfach für absolut jeden (Beginner als auch klassischen Modellbauer, Profi) das Potenzial, anderen beispielhaft zu zeigen, wie man manches löst, Ideen umsetzt, eventuelle Kritik/Verbesserungsvorschläge von anderen mit umsetzt weil man es selbst nicht berücksichtigt hat, Fehler schneller entdeckt und eben auch ein klein wenig Ansporn für andere anzeigt. Was habe ich vor meinem ersten Bagger Bauberichte von selbigem verschlungen! :S8|
    Ohne diese ganzen Berichte wäre der Bau deutlich schwerer von der Hand gegangen. Auch wenn es ein Bausatz war und es dazu schon zig Berichte gab. Jeder hat es auf seine Art und Weise gelöst. Ganz egal ob Bausatzspezifisch, Tuning o.ä. Und nicht um zig Antworten zu bekommen. 8| Der eine findet dies evtl. langweilig.... Ein Anfänger z.B. ist mehr als froh darüber. :Top:


    Auf Facebook gibt es mittlerweile für so ziemlich alles eine eigene Gruppe.


    Mir z.b. ist es Jacke wie Hose, ob ich meine Infos aus einem Forum oder aus einer/mehreren Facebook-Gruppen bezieh. Ich könnte mir aber vorstellen, dass z.b. deutlich mehr Leute in Facebook posten/schreiben, da ich da alles in einer App habe... Das ist doch deutlich angenehmer als von Forum zu Forum zu springen. (das ist der Wandel der Zeit... Auch eine Tageszeitung wie wir es kennen wird auf dem Papier nach und nach aussterben...)


    Es gibt auch Leute (mehr als genug), die bauen eben gerne still zu Hause ohne großen Baubericht etc. Aber auch die können dies doch machen wie sie möchten. ?( Jeder, der einen Baubericht geschrieben hat, weiß, dass dies auch einiges an Zeit verschlingt...


    Wie gesagt, es gibt für alles ein für und wider. Jeder hat seine Gründe/Berechtigung. Wir können uns hier kaputtdiskuttieren. Ob es was bringen wird? Ich zweifel dran. Denn wenn ich mich recht erinnere gibt es solch einen Thread schon fast im jährlichen Turnus (ganz egal in welchem Forum). Danach kommt eine kleine Bauberichtwelle... Und nach geraumer Zeit schläft auch das wieder ein.


    Irgendwie hab ich nun nach so viel schreiberei den Faden verloren. :saint::Denk: Deshalb belass ich es dabei Das Alter schreitet unaufhaltsam voran... :weglach:


    Ich wünsche allen noch einen ruhigen ausklingenden 2. Weihnachtstag. Seht das alles nicht so eng. :thumbup::Top:

    Hi ihr zwei. Das kommt eigentlich für alle überraschend. Auch für mich. Vor einem Monat hätte ich nicht gedacht das ich knappe vier Wochen später keinen Bagger mehr habe.


    Aber das primäre Hobby (Musiker) fordert in naher Zukunft dermaßen viel Zeit, dass es schlichtweg viel zu schade ist, um so tolle wunderschöne aber auch nicht grad günstige Modelle in Kisten versauen zu lassen... ;(

    Hallo Leute,


    wenn der Postbote zweimal klingelt.


    Nun seht Ihr, was es geworden ist:



    Ein schwenkbarer Grabenraumlöffel (eine neue Version mit zwei Zylindern), der bekannte Sortiergreifer und einen weiteren Löffel. (sowie einen Satz OilStop, damit es da keine Sauerei mehr gibt)




    So sieht der schwenkbare Grabenraumlöffel von hinten aus.




    Das wars wieder einmal.


    Eventuell folgen noch Bilder von 1-2 Einsätzen. Danach werde ich mich für längere Zeit verabschieden müssen und es wird den ein oder anderen Verkauf geben.
    (PS: Keine Sorge, nicht aus gesundheitlichen Gründen).

    Hallo Leute,
    wie die Zeit vergeht... Dann rollen wir mal das Feld von hinten auf.
    Im Frühsommer gab es ein neues Anbaugerät . Vielen Dank hierbei an Volker, der mir in der Theorie etwas geholfen hat.



    Den Zweischalengreifer habe ich gebraucht gekauft. Mit dabei ist noch ein Wechselschalensatz. Die Adapterplatte ist auch von THS. Diese kann man auch einzeln erwerben.
    Nun, der 946er hat bereits einige Einsätze hinter sich. Viele Arbeitsstunden hat er aber noch nicht... Trotzdessen schlägt er sich sehr souverän. Und es macht wahnsinnig viel Spaß.
    Aber beim spielen allein bleibt es nicht... Wie im richtigen Leben muss man die Maschinen - in dem Fall das Modell - pflegen.
    Also kamen die Ketten runter. Das habe ich beim 490er damals auch nach alle paar Einsätze gemacht.


    Auf folgendem Foto sieht man mal, was sich da drin alles so sammelt...



    Natürlich hab ich es gereinigt.




    Das war alles in den Kettengliedern und den Laufwerksschiffen...



    Anschließend habe ich was geändert. Um Das Leitrad (heißt das so?) ins Laufwerkschiff drücken zu können, benötigt es eine höhere Kraft. Diese ist alleine kaum zu halten. Okay, falsch ausgedrückt. Allein kann man dieser Kraft schon entgegenwirken, doch irgendwie fehlen dann weitere Hände, um die Kette zu demontieren. Leider weiß ich nicht mehr genau, in welchem Bericht ich hiervon gelesen habe, aber daran habe ich meine Abhilfe angelehnt. Eine kleine Montage-Hilfs-Bohrung.



    Nun lassen sich deutlich entspannter - und ohne weitere Person - die Leiträder arretieren und die Ketten ab- und aufziehen.
    Zu guter letzt gab es noch ein Firmenbranding. Die Positionswahl an der Kabine find ich spitze. Allerdings passt mir die Position auf der rechten Seite nicht ganz. Aber ich wollte es dezent.
    Vielen Dank hier an JDRC Trucks.




    Das war es vorerst wieder. Kommende Woche sollen endlich zwei weitere Anbaugeräte bei mir eintreffen. Ich bin mehr als gespannt.
    Wenn Ihr wollt, mach ich gern Bilder davon und stelle diese hier ein.
    In diesem Sinne noch allen einen schönen Sonntagabend.

    Guten Morgen,


    vor zwei Wochen war ich zum ersten mal bei den Stonebreakern. Es hat einen riesen Spaß gemacht. Allerdings bin ich viele viele Meter mit dem neuen Pferd im Stall (4-Achs-Kipper) gefahren. :thumbup: Dabei wurde der 946er außen vor gelassen. Klar, ich hatte eine Aufgabe zum fertigstellen, noch dazu waren genügend andere Bagger im Einsatz.


    Aber am zweiten Tag durfte auch der Baggerfahrer arbeiten. Nachdem Björn einen Graben zog und anschliessend Gerhard die Rohre verlegte, schüttete ich den Graben mit fein gesiebtem Material zu. Irgend eine Stimme sagte dauernd im Hintergrund „du musst den Bagger anwerfen und die Häufchenlandschaft begradigen“ Das ging eine gewisse Zeit, bis ich den Stimmen folgte... :thumbsup::thumbsup: Heraus kam dabei auch ein kleines Video. ^^


    Vielen lieben Dank Björn für das Video. :Top::Top:


    Hier das Video:


    Hallo Martin,


    dankeschön. :love:


    Geschmäcker sind verschieden. ;):thumbup: Ich empfinde es als passend. Ob das änderbar ist? Sollte ich das nächste mal den Deckel entfernen und ich denk dran, kann ich nähere Bilder davon machen. :thumbup:



    So, zurück zum Baby. :D


    Wie für meinen Radlader habe ich auch für den R946er eine Transportkiste zusammengebaut. Dies ist ein Bausatz von casebuilder.com
    Damit hab ich beim Radlader schon gute Erfahrung gemacht. Nur diesmal hatte ich eine pneumatische Nietenzange zur Hand. Das war eine Arbeitserleichterung... Nicht zu vergleichen... Und dann geht das ganze auch ziemlich schnell von der Hand.



    Nach ein paar kleinen Schaumstoffanpassungen fühlt sich das Baby nun wohl.




    Das war es nun für's erste. In den nächsten 14-21 Tagen wirds "hier" nichts neues mehr geben.

    Hi Alex,


    wegen 2 Gründen:


    - 1. Muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich das nicht wusste 8|:whistling::saint:
    - 2. war das der Weg mit dem für mich geringsten Aufwand. ;( Das Beier-Soundmodul ist so schön verbaut da will ich nix auseinanderbauen. Wobei Grund eins ausschlaggebend war. :thumbsup:

    Hallo Leute,


    nachdem das Problem an meiner Funke binnen zwei Tagen von Scaleart behoben wurde (ein an dieser Stelle) konnte es mit der Programmiererei des Sound's weitergehen. Vielen Dank an MarTin und MenckM90 (Martin & Alex) für eure Hilfe. Ich weiß gar nicht wie viel Stunden ich investiert habe. Irgendwann hat es dann den Schalter im Kopf umgelegt und ich konnte es endlich so konfigurieren, dass die Drehzahl wie gewünscht niedersackt. Evtl. benötigt es noch einen Feinschliff, aber fürs erste bin ich so zufrieden. Muss ich im Gelände mir mal anhören.
    Desweiteren ist das Licht nun auch angeschlossen. Nachdem der CTI Baustein bei mir angekommen ist, habe ich vergangenen Samstag auch diese Sache fertig gemacht.


    Kurz ein Bild was unter der Haube steckt:



    Es sieht auf den ersten Blick recht wild aus. Aber ich empfinde es als aufgeräumt. Alle Anschlüsse sind am C5000 belegt. Auf das CM5000 hab ich die HF-Antenne montiert. Und auf diese wiederum den CTI Baustein. Das Servokabel vom CTI Baustein auch gekürzt. Das ist eine super Lösung wenn man die Pin's, sowie die Crimpzange und die Steckergehäuse hat. Dann ist das eine sehr saubere Sache. Lieben Dank hier an MenckM90 (Alex) für den Kauftipp.


    Schön zu sehen sind die Aussparungen im Messingboden links. Da kann man die Kontroll-Led's der dort verbauten Regler (Schwenkantrieb sowie Kettenantrieb) gut einsehen.


    Ich denke, es wird jetzt etwas dauern, bis das gute Stück wieder in den Dreck kann. Das andere Hobby (die Musik) sowie der bevorstehende Urlaub zu Pfingsten haben nun Vorrang.


    Das bestellte Transportcase ist nun auch angekommen. Das werd ich in nächster Zeit zusammen bauen.


    Und zu guter letzt mal bewegte Bilder. Leider nur Trockenübungen auf dem Werktisch aber das ist doch besser als nichts.