Beiträge von metall67

    Hallo zusammen und weiter ging es mit dem Bau der Schutzgitter für die Kabine. Zwar hatte ich welche mitbestellt die sind jedoch für meine Verhältnisse nicht gerade so Scale gemacht worden.Daher habe ich mich entschieden die Gitter anhand von Fotos nachzubauen.



    Front-gitter Rahmen aus Vierkant 3x3mm, Traversen aus Flach 4x1.5mm, Stäbe aus Flach 3x1.5mm





    Dachrahmen aus 4x4mm mit zwei Querstreben 4x4mm, Blechdach 1mm, Traversen U-Profil 3x3x1mm







    Das Ganze dann in Schwarz lackiert






    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Markus

    Gratuliere zu deinem Bagger ein echtes Sahnestück diese Wuchtbrumme :).
    Sag mal Kannst du zu seinem Dozer etwas sagen? Preis etc.?
    Kannst du mir mal seine E-mail Adresse per PN bitte geben ich hab bis lang nie eine Antwort von ihm bekommen hatte mal angefragt was der Kabinen umbau für den 966g kostet.

    Hallo Norman Danke für dein Lob
    Die Antwort auf den Dozer hat sich ja schon erledigt

    Hallo Markus,
    Sehr schönes und durchdachtes Modell. Hoffe das du damit viel Spaß hast. Wie bist du auf die Firma gekommen?
    Gruss aus dem Rheinland
    Uwe

    Danke Uwe
    eigentlich durch Bruchstücke des Bauberichts des Dozer bin ich auf den Hersteller gestoßen. Habe dann mal im Internet etwas Recherche gemacht und mich so für den Bagger entschieden.Nach diversem E-mail Verkehr mit Fabrizzo und dem erhaltenen der Offerte habe ich mich zum Kauf Entschlossen. Nach der ersten Anzahlung folgte nach kurzer Zeit die ersten Bilder von der Produktion und Ende Oktober dann die erfreuliche Nachricht das die Bagger-teile fertig sind nach nur einer Wartezeit von 8.5 Monaten. Vorausgesagt waren 11-13 Monate Lieferzeit. Ich Entschloss mich dann das Modell persönlich bei ihm Abzuholen dabei hatte ich auch die Gelegenheit Teile vom Dozer zu begutachten was mich sehr Beeindruckte :W:
    Gruss Markus

    Hallo Guido
    Ja die Pumpe ist bei voller Tourenzahl wirklich laut und überträgt das ganze auch auf die Grundplatte des Oberwagens. habe auch schon daran gedacht die Pumpe auf Silentblöcke zu lagern. Werde als nächstes noch die Mischung der Pumpe vornehmen damit sie möglichst wenig auf Volllast läuft. Bin jedoch sehr zufrieden mit der Pumpenleistung.
    Mal sehen was die Mischung bringt werde dann mal ein Video erstellen.


    herzlichen Gruss
    Markus

    Hallo Tommi
    Die ganze Kabine ist aus Aluminium gefertigt, nur der Sitz und die seitlichen Bedien-Konsolen sind aus Resin gegossen. Hebel-, Knüppel,- und Pedale sind aus Bronce gegossen.


    Gruss Markus

    Hallo und weiter ging es



    Batterie Halterung gemacht




    Abdeckung lackiert und verschraubt


    So fast fertig als nächster Schritt wird noch das Steinschlaggitter an der Kabine hergestellt, das mitgelieferte Original gefällt mir nicht besonders
    werde wieder ein paar Bilder einstellen
    mit besten Grüssen aus Der Schweiz
    Markus

    Hallo Zusammen
    es geht weiter mit dem zusammenbau der Kabine



    An der rechten Steuereinheit wurden in der Anzeige drei LED verbaut sowie der Ausschnitt für das Display gefräst



    das Ganze noch zweifarbig lackiert



    Computeranzeige vom Original herunterkopiert und aufgeklebt



    Verkabelung der Dach Scheinwerfer mit Kabelführung in U-Profilen




    Kabine montiert gut zusehen das HF Modul


    Kabine von oben



    von Vorne


    Linke Steuereinheit auch montiert hier wurde noch eine Modifikation mit dem Stopp-hebel ausgeführt er wurde aus Messing hergestellt und mit einer Schraube fixiert. Aus PS wurde die rund Abdeckung gemacht.



    Kabine mit geschlossener Türe, hinter der Kabine wurde noch das Drehlicht montiert.



    Bagger von der Seite



    Eine weitere Modifikation.
    Die Motorabdeckung ist nach Plan fest verschraubt mit 4 Inbusschrauben. ich wollte zum Batterie wechsel die Abdeckung leicht zu entfernen haben, daher habe ich zwei Stahl U-Profile gebogen und auf den Oberwagen montiert, in den Deckel habe ich vier Magnete eingelassen die auf den U-Profilen haften.


    Die U-Profile wurden pass genau montiert damit die Abdeckung nicht seitlich verschiebt



    eine weitere Modifikation
    es Wurde aus Warzenblech eine Abdeckung für die Ventile und das Manometer gemacht. Nicht ganz Original denn hier ist der Zwischenraum offen und Begehbar um Wartungen am Motor und Filter auszuführen .Beim Modell in der Ausführung mit den Ventilen nicht möglich daher habe ich mich für die Abdeckung Entschieden.




    Das Blech wird noch in gelb lackiert



    Hier noch ein Bild vom Aufstieg rechts



    Deckel vorne Rechts zum öffnen


    Hallo Zusammen
    es geht weiter mit dem zusammenbau der Kabine



    An der rechten Steuereinheit wurden in der Anzeige drei LED verbaut sowie der Ausschnitt für das Display gefräst



    das Ganze noch zweifarbig lackiert



    Computeranzeige vom Original herunterkopiert und aufgeklebt



    Verkabelung der Dach Scheinwerfer mit Kabelführung in U-Profilen




    Kabine montiert gut zusehen das HF Modul


    Kabine von oben



    von Vorne


    Linke Steuereinheit auch montiert hier wurde noch eine Modifikation mit dem Stopp-hebel ausgeführt er wurde aus Messing hergestellt und mit einer Schraube fixiert. Aus PS wurde die rund Abdeckung gemacht.



    Kabine mit geschlossener Türe, hinter der Kabine wurde noch das Drehlicht montiert.



    Bagger von der Seite



    Eine weitere Modifikation.
    Die Motorabdeckung ist nach Plan fest verschraubt mit 4 Inbusschrauben. ich wollte zum Batterie wechsel die Abdeckung leicht zu entfernen haben, daher habe ich zwei Stahl U-Profile gebogen und auf den Oberwagen montiert, in den Deckel habe ich vier Magnete eingelassen die auf den U-Profilen haften.


    Die U-Profile wurden pass genau montiert damit die Abdeckung nicht seitlich verschiebt



    Mit Abdeckung

    Nächster Arbeitsschritt
    Kabinen zusammenbau




    Am Fahrersitz wurde die Ausfräsung für das HF Modul gemacht es kommt nun unter den Sitz gelegt und ist so wenig von Metallteilen abgeschirmt für einen bessern Empfang


    Das war es vorerst wieder mal die nächsten Schritte fallen nun an. Es ist vorgesehen noch ein Display in der Kabine zu montieren.


    Mit besten Grüssen aus der Schweiz
    Markus :hand:

    Weiter wurde vom ursprünglich vorgesehen Ort (oben auf dem Plexiglas über der Pumpe) das Einschaltrelais und der Brixl Empfänger auf die linke Seite in den vorderen Geräteraum montiert, damit das HF Modul nach vorne in die Kabine verlegt werden konnte.


    Brixl Empfänger 20+



    Seitenansicht links



    bc - HF Modul 30m nach vorne gezogen

    Weiter ging es mit der Verkabelung und Montage von Motorregler für Pumpe ( wurde mitgeliefert) Typ Graupner Hott Brushless Control + T60, Für das Fahrwerk verbaute ich jedoch an Stelle des gelieferten GFMC-M10 einen Brixl Doppelfahrregler bc-MSII und für den Drehmotor im Oberwagen anstelle des gelierten GFMC-S31 einen Servonaut Fahrregler MFR mit einstellbarer Bremse. Die beiden Regler für Fahrwerk und Pumpe wurden im Heckgewicht montiert damit gleich die Abwärme auf das massive Alu verteilt wird.



    Fahrregler montiert im Heckgewicht



    Der Servonaut MFR wurde auf den Kühler montiert

    Hallo zusammen
    Die nächsten Arbeitsschritte am Cat 385 CL


    Der Falhabermotor mit Getriebe für die Drehbewegung wurde eingebaut und der Baggerarm montiert sowie sämtliche Hydraulikleitungen zu den Ventilen angeschlossen. Bei den Schläuchen ist es wie immer eine Fummelei bis sie über die Nippel gestülpt sind und die richtige länge haben :fuck: dock mit gutem Willen wurde auch das geschafft.
    Drehmotor



    Drehmotor eingebaut und Baggerarm montiert





    Hauptzylinder


    Hochzeit Oberwagen mit Unterwagen 8)8)


    Um den Oberwagen mit dem Drehkranz zu verbinden musste leider der vormontierte Hydrauliktank wieder gelöst werden weil man die Schrauben nicht setzen konnte





    So steht er nun da und wartet auf einen weitern Arbeitschritt
    Schöne Grüsse Markus