Beiträge von Mirko

    Hallo Modellbaufreunde




    Aus Gewichtsgründen und um die Hydraulikleitungen im Unterwagen zu verlegen, wurde der Lenksservohalter neu gefräst.







    Gewichtstechnisch habe ich mich für Stahl endschieden.







    Servoeinfassung ausfräsen.








    Löcher für die servobefestigung bohren. Danach das überschüssige Material abtrennen.







    Nach dem Fräsen.







    Nach dem Sandstrahlen.







    M 3 Gewinde schneiden.







    Die längs Schlitze sind für die Hydraulikleitungen gedacht, je drei pro Seite. (2mm Schlauch)







    Ups:Wand: Logisch ein Servo hat auch Anschlusskabel:kratz:







    Nochmal mit der Fräse nacharbeiten. Um dem Servokabel den nötigen Platz zu geben.







    Auch am Servo wurden zwei der vier Befestigungspunkte abgefräst.


    Auch hier wieder herzlichen Dank an Mathias:D:





    Jetzt seht es besser aus.





    3D Druckhalterung 7 gamm, neues in Hydraulikdurchführung für die Schläuche 47 gramm.:squint






    Nun kan es mit der Aufballastieren los gehen:genauso:

    Nun geht es weiter mit meinem Umbau des Unterwagens.






    Wie schon erwähnt, werde ich wieder meine Variante der Drehdurchführung 1,2,3 und R verschlauchen. Oder verständlicher ausgedrückt 3 Mal Vorlauf und zusammengefasst ein Rücklauf. Somit ist es möglich die Pratzen einzeln auf die gewünschte Höhe abzusenken.



    Weiter werden sämtliche Vorläufe in 2mm Schlauch verbaut, nur der Rücklauf wird in 3 mm zur hydraulischen Drehdurchführung verlegt. Dazu musste aber ein Verteiler gefräst werden, da ich selber nicht der Frässspetzi bin, hab ich da Mathias darum gebeten. Nochmals vielen Dank dafür :thumbsup:



    Auf einer Seite ( links) werden 4 Rückläufe auf einen geführt. Auf der anderen Seite einem Vorlauf auf zweI abgänge aufgesplittet. ( Die zwei Schildzylinder) Durch den eingefrässten Zwischenraum werden die zwei Vorläufe für die Pratzen geführt.



    Mehr dazu aber später...







    Es wurden weitere Schlauchhalterungen verlötet.







    Oben die sechs Verschraubungen für 2 mm Schlauch unten für 3 mm Schlauch.







    Somit ist das Teil fertig und kann sandgestrahlt werden und anschliessend zeige ich euch dann meine Verrohrung damit.


    Wünsche noch einen schönen Sonntag:hand::hand:

    Hallo Leute




    Heute möchte ich euch meine Variante der Achssperrservos zeigen. Wer die Achsen kennt weiss, dass der Spielraum zwichen sperren und nicht sperren sehre klein ist.


    Es ist machbar, aber ich finde zwei Servos für die Achsen besser.:meinung:Zudem kann man bei der Commander mit Bildanzeige die Achsen vorn oder hinten, gesperrt oder nicht gesperrt anzeigen lassen.

    So genug der Worte jetzt kommen die Bilder.





    Das Ganze wurde mit der Flex und mit Schleifen von Hand gefertigt.







    Verlöten der oberen Servohalter.








    Anpassen der unteren Servohalter mit Platz für die Servokabel.







    Erneutes Löten.







    Bohren und Gewinde schneiden um die Servos zu fixieren.







    Soweit so gut:grins:








    Ansicht von der Vorderseite.







    Servos wieder entfernen und Schlauchhalterung auf der Vorderseite anlöten. Diese dient auch um die Seilzüge der Sperren auf zu nehmen.







    Und so sieht das im Unterwagen aus.





    Das näste Mal zeige ich euch die Fertigstellung meiner Servoaufnahme:undweg:

    Guten Abend








    Weiter geht es mit dem Verschrauben der Pratzenseite und der Schildaufnahme.




    Diesmal in 1,6mm nicht mit 2mm Modellbauschrauben und Muttern.







    Auch diese werden mit dem gesammten Unterwagen lackiert.







    Diese Muttern, Scheiben und Schrauben wurden verwendet.







    Hier die Pratzenseite.





    Ich bin mit dem Reultat zufrieden...



    Was meint Ihr dazu?

    Hallo Leute






    Auch hier hab ich noch mal ne weitere Variante für die Drehkranzverschraubung.



    Dieses Mal werde ich 1,6 mm Modellbauschrauben, Unterlagsscheiben und Modellbaumuttern verwenden. Diese werden dann überlackiert.






    Drehkranz mit den Lager.







    Eins der Lager wird unter dem Messingdrehkranz verbaut....







    Das Zweit auf der Unterseite des Unterwagens.







    Wirkt noch mal etwas besser zur Modellgrösse:meinung:







    Habe Fertig:grins:

    Hallo Pasci:D:


    Hallo Frank:Top:


    Hallo Funktionsmodellbaufreunde/innen







    Da ich beim Zweiten PW den Unterwagen in einem Stück lackieren möchte, somit die Pendelsperre nicht von der Aussenseite einschieben kan, muss diese etwas gekürzt werden.








    Original







    Gekürzt







    Jetzt kann diese von der Servoseite her eingeschoben werden.







    Einpressen der Lager und leich ausbohren, so dass die Pendelsperre sich ganz leicht bewegen lässt.







    Zudem wurden die Lager leicht abgeschliffen (wie schon ganz am Anfang diese Bauberichtes gezeigt), damit diese sich frei bewegen können.






    Nun habe ich je eine Unterlagsscheibe verlötet, damit das Pendelspiel noch spielfreier wird, resp den Zylinder nicht gegen den Anschlag läuft bei maximalen Verschränkungen.







    Nun ist es komplett spielfrei.






    An der Stelle habe ich 1,6 mm Stahl Schrauben verbaut mit 1,6 mm Messingmuttern mit der niedrigen Bauform, diese werden überlackiert.( Schrauben von der Innenseie)







    Zum Schluss die Zugänge zum Zylinder mit Senkkopfschrauben verschlossen zum Lackieren.




    So das wars für heute:undweg:

    Guten Abend




    Wie schon im ersten PW möchte ich im Unterwagen "Löcher" realisieren.



    Da wir nun eine Fräse im Vereinslokal haben, die mir beim ersten PW nicht zugänglich war, werden die "Löcher" damit gemacht, nachfolgend die Bilder dazu.







    An der Stelle vielen Dank an Mathias:D:







    Natürlich mussten die selben "Löcher" auch in die Seitenverkleidungen.







    Und auch bei den Pratzenaufnahme wurde etwas mehr Platz geschaffen.





    Danach sah das so aus





    Nein kein Schweizerkäse:vogel::grins:

    Hallo Leute


    Am 2 Mai wäre eigendlich die Abholung des Bausatzes bei Fumotec gewessen. Da jedoch die Grenzen geschlossen sind, war das leider nicht möglich. Aus diesem Grund hab ich Frank gebeten, mir den Unterwagen des PW zu senden, der Oberwagen werde ich nach Grenzöffnung dann abholen.


    Nun was soll ich sagen:motzen::motzen::motzen::motzen::motzen::motzen:



    Unglaubliche 24 Tage später kam das Paket endlich, da sie zwischenzeitlich bei der Post nicht mehr wussten wer der Absender und der Empfänger war:vogel::kratz: Da aus irgend einem Grund die Adresse nicht mehr auf dem Paket klebte:schreck:


    Als ich dann mal bei der Post nachfragte, kam die Antwort; Gut rufen Sie an....


    Genug gejammert, nun ist es da:grins:





    Alles da für den Unterwagen:Top:



    Somit kan der Bau des PW 180-10 2.0 Starten....

    Hallo Marcus



    Wie Mathias schon geschrieben hat, hab ich den bei meinem PC 290. Bin damit sehr zufrieden.


    Ich kann den Wechsler nur empfehlen, wird mein PW-180 ja in einer speziellen Variante auch erhalten.:Top:


    Wichtig, Ventile nicht vergessen. Wir haben beim PC 228 kein Verstellausleger, daher nehmen wir dieses Ventil für den Wechsler.

    Der Stiel ink Wechsler von Thilo W.



    Hallo Leute. Nun kommen wir vorerst zum letzten Bauabschnitt. Für den ganzen Ausleger haben wir uns einige Gedanken gemacht, resp. wir werden das zu einem späteren Zeitpunkt hier zeigen. Zur Zeit sind die Teile beim Wasser-schneiden:squint



    Nun aber zum Stiel und Schnellwechsler ( Hydraulisch)







    Zuerst würden die Bolzen auf den neuen Wechsler gekürzt.






    Gesammtübersicht aller verbauten Teile.








    Wichtig, nicht einfach die Madenschraube in das 3D Teil schrauben. Zuerst ein Gewinde schneiden (Bruchgefahr bei nicht beachtung)







    Sehr einfach zusammenbau, 4 Mal Madenschrauben einschrauben und die Bolzen montieren. Fertig ist das gute Stück.





    So, dass wars vorerst. Nun müsst Ihr euch eine Weile gedulden bis unsere Teile geliefert werden:grins::grins:

    Hallo









    )


    Wie schon geschrieben, hier nun mit der definitiven Schlauchführung (Rücklauf mit Filter)







    Die Kettenregler bekamen einen gemensamen Pluspohl um mit dem Programmierer ganz einfach von oben allfällige Änderungen zu programmieren.







    Es wird kein Soundmodul verbaut, aber um trotzdem dem LKW Fahrer ein Zeichen zugeben würde ein Horn intregiert. HUP HUP:grins:





    So das wärs soweit vom Oberwagen, das nächste Mal geht es mit dem Stiel weiter.




    :hand::hand::hand:

    Guten Abend




    So nun zum nächsten etwas auf den Platz zurecht gestutztem Teil:squint






    Hier wurde eine Festfehrrohrung direkt auf den Ventileblock realisiert.







    .

    Wie dafür gemacht.:weglach::weglach: Hier die erste Variante der Verrohrung, wurde aber noch mal geänder. (Der Rücklauf)







    Auf dem " Dach" fand der Empfänger seinen Platz. Auf dem zweiten Foto die Verkabelung zum Pumpenmotor.








    Hier die Gesammtübersicht.


    Es ist erstaundlich wie viel Plat in dem Kleinen ist:thumbsup:

    18-fache Drehdurchführung? Verzeih mir meine Wortwahl aber du hast sie ja nicht alle beisammen :grins:


    Ich sitz hier vor 4 Scheinwerferplatinen und überlege hin und her wie ich das angehen soll und dann muss ich so etwas lesen :scheisskram:


    Das wird spannend!

    Hallo Stefan




    Da hast du warscheindlich Recht:vogel::vogel:


    Da die 18 Fach Drehdurchführung nur 1,5 A pro Schlaufe hat gehen bei meiner Planung schon je 5 Durchführungen für den Strom in den Unterwagen zu füren drauf.


    Zudem werde ich die CMs mit einander über die Durchführung verbinden, das sind auch noch mal vier.


    Somit noch 4 Frei, Jedoch auch ein Empfänger mit 10 Kanäle.


    Aber sagen wir mal so, es ist nun vieles Möglich:genauso: