Beiträge von Ulrich

    Hallo Ulrich,


    eine klasse Idee die du da mit deinen Freunden umgesetzt hast und auch den Respekt an alle die dich unterstützt haben !

    Hallo Holger, danke für die netten Worte. Wie gesagt noch ein wenig Arbeit, dann geht es los. Ich hoffe, dass ich am Wochenende den Bagger endlich wieder unter Öl setzen und entdlich mal testen kann.

    Servus Ulrich

    saubere Sache und ldee, viel Spaß damit, vielleicht sehen wir uns mal da .

    Gruß Markus :thumbsup::respekt:

    Hallo Markus, jederzeit und gerne. Wir können uns gerne mal an der Halle treffen (sofern es die Corona-Regeln wieder zulassen :grins:)

    Wow. Mega cool. An sowas habe ich auch schon lange gedacht. Freut mich sehr, dass Ihr sowas umsetzt. Auf jeden Fall viel Erfolg.


    Macht weiter so!


    Gruß Andreas

    Servus Andreas, wir sind auch schon ganz gespannt. Heute kamen noch ein paar Teile von Johann und wie geschrieben gibt es nach dem langen Wochenende hoffentlich bewegte Bilder.


    Grüße

    Hallo zusammen,

    nachdem sich schon ein paar Kunden wundern was wir die letzte Zeit gemacht haben hier ein paar Infos. Gegen Anfang des Jahres sind wir ein Herzensprojekt von mir angegangen. Mit meinem Hauptgeschäft sind wir hier in Augsburg Firma mit Herz und sammeln jedes Jahr fleißig für die Kartei der Not. Nachdem es auf Veranstatlungen immer öfter echte Baggersitze zum Modellbaggern gibt hat sich hier eine Idee entwickelt. Grundgedanke war es auf den zahlreichen Veranstaltungen (Achtung Coronie) jedermann die Möglichkeit zu bieten einmal einen Bagger fahren und einen Führerschein machen zu dürfen. Das ganze im Gegenzug für eine kleine Spende zu o.g. Zweck.

    Vorneweg möchte ich betonen, dass dieses Projekt ohne die Mitwirkung der namentlich genannten nie bzw. nie finanzierbar durchsetzbar gewesen wäre. Ein recht herzliches vergelt´s gott an dieser Stelle.


    Das ist der momentane Arbeitsstand:

    BP_000.jpg


    Zu Beginn stand natürlich erst einmal das CAD und die Recherche nach Machbarem. Voller Hoffnung habe ich recht zeitnah den Elektronik-Guru meines Vertrauens Johann Brixl angeschrieben, nicht wirklich wissend wie man das umsetzen könnte. In gewohnt ruhiger Art meine er sofort, dass er da schon eine Lösung hätte. Ich müsste nur eine alte Anlage auftreiben. Nach ein paar Wochen kam dann eine leicht abgespeckte Anlage mit zwei Joysticks.



    BP_001.jpg


    Als Einbauort haben wir uns einen "Rucksack" aus dem Zubehörprogramm ausgesucht.


    BP_015.jpg


    Die nächste Mammutaufgabe war ein Baggersitz. Hier durften wir eine tolle Unterstützugn durch die Fa.Grammer erfahren.


    BP_003.jpg


    Die Niederlassung der Nagel Gruppe aus Gersthofen hat uns mit Original-Pedalen (leider noch ohne Funktion) versorgt.


    BP_005.jpg


    Nach einem regelmäßigen Kontakt mit Frank Hager von Premacon stand auch fest, dass wir dem Sitz eine ansprechende Umgebung geben könnten. Die Teile wurden dann von einem befreundeten Schreinerbetrieb, der Fa.Langenmair auf der CNC-Fräse gefräst und müssen durch mich nur noch restlich in Form gebracht werden.


    BP_006.jpg


    BP_009.jpg



    Auf die Abdeckungen kommen noch ein paar Details:


    BP_007.jpg



    Den Sitz kann man so wie er ist mit dem Hubwagen verziehen und praktisch an jeden Parcour stellen. Wenn kein Parcour vorhanden ist kommt eine Kiste mit ca.1m³ Humus einfach davor:


    BP_002.jpg


    BP_008.jpg


    BP_010.jpg


    Das Thema Sicherheit hat Johann auch bedacht, gebaggert wird nur wenn man angeschnallt ist:

    BP_012.jpg


    Falls jemand mal aus dem Ruder läuft gibt es einen Generalschalter der alles außer Betrieb setzt.


    BP_013.jpg


    So das war der Stand von heute. Es gibt noch ein wenig zu tun, aber ich wollte einfach mal ein paar Bildchen teilen.


    BP_003.jpg


    BP_014.jpg


    BP_004.jpg


    Euch ein schönes Wochenende und hoffentlich auf bald bei einer Veranstaltung!

    Grüße

    Ulrich

    Guten Morgen zusammen,

    viel ging leider nicht in letzter Zeit. Die Endverkabelung braucht dann doch etwas. Vor allem tüftelt man an vielen Punkten und macht diese zwei oder dreimal. Die Schweizer-Perfekt-Lösung ist dieses Mal halt leider zeitgleich unterwegs... :grins:


    Frank hat mir freundlicherweise die Aufkleber in der passenden Farbe schneiden lassen. Ich finde es zumindest stimmig.

    228_009.jpg


    Bei den Rücklichtern hatte ich Reflektorfolie ausprobiert. Allerdings ist die von Conrad zu grob. Die Tage kommt hoffentlich eine passende von Fechtner.

    228_010.jpg


    Dann sind noch die ersten Druckteile eingetroffen. An die Stufen werden rückseitig noch zwei Stifte gepukt und nach dem Lackieren angesetzt.


    228_011.jpg


    Dann habe ich jetzt hoffentlich endlich eine passende Innenaufteilung gefunden. Die Teile müssen noch lackiert werden und dann können die letzten Kabel gezogen werden.

    228_012.jpg


    228_013.jpg


    Einen guten Start in die Woche!

    Grüße

    Ulrich

    Hallo Ulrich

    Mit der Servo Befestigung bin ich noch einen anderen Weg gegangen.

    Da es mir auch nicht gefallen hat das jedes Servo einzeln mit Stopmuttern angeschraubt wird habe ich mir aus einem Streifen messing eine leiste mit gewindelöcher gemacht.

    So kann man jedes Servo einzeln abnehmen.

    Hallo Matthias,

    das sieht auch gut aus. Ich bin momentan noch hin und hergerissen. Bei Deiner und der Anleitungsvariante steht das Servo ja leicht schräg. Bei meiner verliert man wiederum gut 2mm Höhe, die der Hacker-Akku nach oben gut gebrauchen könnte. Ich habe jetzt mal noch ein Akkufach im Drucker und schaue wie das heute Abend alles zusammen passt.


    Guten Start in die Woche!

    Grüße

    Ulrich

    Guten Morgen zusammen,

    auch wiederum gegen die Langeweile noch ein kleines Update aus der Werkstatt. Es gibt ja schon einen erstklassigen Baubericht mit allen Bauschritten hier im Forum, weswegen ich mich nur auf ein paar Punkte konzentriere. Für mich ist es der erste Fumotec-Bausatz den ich montiere. Geplant war das so eigentlich auch nicht. Kurz nahc der Markteinführung konnte ich für meinen Franchise-Partner einen Bausatz bestellen. Frank hatte alles unternommen, dass wir ihn bis zur Messe Friedrichshafen fertig bekommen können. Bauen wollten ihn ein paar Jungs aus der Werkstatt, weil wer das mit den großen kann... Kurz vor der Messe kam dann der Hilferuf, dass ich es doch machen sollte. Bei einem Blick auf den Kalender sieht man jedoch, dass es schon eine globale Pandemie braucht bis ich zu so etwas komme. Ein großes Dankeschön an den Vereinskollegen Diener der mir den Bausatz in super Qualität lackiert hat. Ohne ihn wäre er wahrscheinlich nach wie vor sicher verpackt im Regal.


    Nun zum akutellen Stand.


    228_001.jpg


    228_002.jpg


    Der nächste Schritt wird die Fertigstellung der Elektronik und Inbetriebnahme der Hydraulik sein. Während dem Bau bin ich immer mal wieder auf einen Punkt gestoßen, bei dem ich mich gott sei Dank an zwei erfahrene Fumotec-Bauer wenden konnte. Hier nochmal ein Dankeschön an Menck M90 und Gladitec für die schnellen und hilfreichen Antworten. Da die Anleitung sich an manchen stellen wie die Schweiz sehr zurückhaltend verhält, möchte ich einfach ein paar Tipps niederschreiben für wen auch immer es interessant sein mag. Ich durfte auch das eine oder andere Bauteil nochmals zerlegen und in anderer Reihenfolge wieder zusammenbauen.:grins:


    Daher zu den Anpassungen die ich vorgenommen habe. Im Unterwagen sitzen die beiden Fahrtregler für die Antriebsmoteoren in den jeweiligen Laufwerksschiffen. Damit mir keine Kabel in die Laufrollen kommen habe ich kurzerhand eine kleine Abdeckung gedruckt.

    228_003.jpg


    Wenn man die Schraubklemmen löst, kann man den Oberwagen wieder abnehmen.


    Die Aufteilung der Komponenten im Oberwagen bleibt jedem weitestgehend selbst überlassen. Bei mir muss folgendes sortiert werden:

    - Brixl 20er Auswertemodul

    - Servonaut SMB mit Soundbox von Scaleart

    - Servonaut S10 für Drehantrieb

    - Robbe Roxxy für Pumpe

    - Verteilerplatine


    Für das Brixl habe ich folgenden Einbauort gewählt. Der Regler vom Drehantrieb sitzt auf der Rückseite. Den Motor muss ich ggf. noch entstören. Man muss dazu sagen, dass ich Elektronik so sehr liebe wie den EHC Dosen München.:fuck:



    228_008.jpg


    Bei dem Serohalter habe ich mich entschlossen die Befestigung umzudrehen. Laut Anleitung wird von oben mit einer M2,5 geschraubt und unten mit einer Stoppmutter gesichert. In der Version jetzt kann man die Servos nach oben abziehen. Hilft beim Montieren der Hydraulikleitungen und wenn doch mal ein Servo den Geist aufgibt. Von oben kommt dann noch Beilagscheibe und Mutter.


    228_004.jpg


    Dann habe ich mit Details angefangen. Die Schrauben und Beilagscheiben werden noch von M1,6 auf M1,4 mit niedrigem Kopf getauscht. Bei den Rutschmatten möchte ich noch eine feinere Körnung versuchen.


    228_006.jpg


    Die beiden Trittstufen habe ich probeweise aus Resin gedruckt, sollten nächste Woche von shapeways in Messing kommen.


    228_007.jpg


    Was ich bei Zeiten noch nachholen werde ist es die Ketten doch noch zu lackieren.


    So, das war es erst einmal für heute. Hoffentlich bekomme ich ihn am Wochenende zum Laufen.

    Grüße und bleibt´s gesund!


    Ulrich

    Hallo Alex,

    genau diese heldenhafte Akrobatik beim Laufwerk kenne ich nur zu gut! Irgendwann habe ich hier einen recht wertvollen Tipp gelesen. Auf der Rückseite eine kleine Bohrung wo man mit einem Stift den Schlitten des Laufrades arretieren kann bevor man die Kette aufzieht. Die Kette als ganzes drauf und den Stift raus.


    Die neue Elektronikaufteilung macht sicher Sinn und es war klar, dass Du nicht nach Anleitung baust! Bin gespannt was Du noch zauberst!


    Das mit dem Tank ist ja sensationell. Ich dachte das Druckteile nicht dauerhaft gegen das Öl resistent wären. Da erschließen sich ja ungeahnte Möglichkeiten für neue Modell...


    Viel Spaß weiterhin!


    PS: bin nach wie vor hinterher...

    Hallo, die Walze steht gerade im Geschäft und ich bin im Homeoffice. Ich mache Bilder sobald möglich...

    Hallo Ulrich


    Gratulation zu deiner neuen Walze :W:


    gefällt mir richtig gut :thumbup:

    Danke

    Hallo Ulrich,


    das ist ja mal ein sehr schöner Walzenzug! Glückwunsch dazu!
    Viel Spaß beim Home Office Verdichten!


    Gruß Holger

    Danke!


    Bleibt´s gesund!

    Hallo zusammen,
    nachdem die Mammutaufgabe das Büro in Home-Office zu versetzen durch ist und der ein oder andere in der Quarantäne gerne Bilder kucken möchte, anbei einmal das neueste Mitglied des Fuhrparks.
    Es handelt sich um ein Fertigmodell des französischen Herstellers https://www.mpe-models.com/de/
    Das Modell wurde in Firmenfarbe lackiert. Ansich werde ich das Modell unverändert lassen, da es sehr gut funktioniert. Lediglich eine Akkuwanne mit Halter für den Empfänger möchte ich noch drucken, damit das unter der Haube alles gut verstaut ist.


    H20i_001.jpg


    H20i_002.jpg



    H20i_003.jpg



    H20i_004.jpg



    H20i_005.jpg



    Grüße und bleibt gesund!


    Ulrich

    Hallo Damian,
    danke für das Feedback. Das mit der Spurstange hätte ich eigentlich auch gedacht. Allerdings ist das vom Originalplan abgezeichnet. Er lenkt ja ohnehin nur minimal ein, vielleicht passt das dann trotzdem?


    Grüße
    Ulrich

    ... und wie gewohnt das ganze erst einmal zur Probe gebaut. Die ersten Matallteile sind auch schon am entstehen...













    Gib gleich ein anderes Bild ab...





    Grüße


    Ulrich

    Hallo zusammen,
    nachdem der webshop und die neuen Sachen viel Zeit in Anspruch genommenhaben, wirdme ich mich auch mal wieder etwas eigenem.
    Gebaut wird ein KrampeSK800. Zuerst wollte ich eigentlich nur die Mulde auf das Blocher-Tridem-Fahrgestellsetzen. Grundmotivation war, dass ich die ganzen Halfpipe mit Bordwanderhöhungunrealisitisch finde.


    Die Mulde besteht aus einem gekannteten Edelstahlblech, die Heckklappe ist aus Alu gedruckt. Die Stoßstange und die Kotflügel sind aus Stahl gedruckt.
    SK800_08.jpg


    SK800_07.jpg


    SK800_06.jpg


    SK800_11.jpg


    SK800_12.jpg


    ...

    Neu im Sortiment ist ein starres Maisschiebeschild nach Originalvorlage. Das Schild wird in mehreren Varianten angeboten:
    - Montagesatz unlackiert ohne Aufsatz €249,-
    - Montagesatz unlackiert ohne Aufsatz €289,-
    - Fertigmodell lackiert grau/rot €389,-
    - Fertigmodell lackiert gelb/schwarz €409,- (das gelb braucht 5 Schichten Lack...)







    Grüße
    Ulrich

    Ebenfalls neu sind die Heck-/Frontgewichte zum Einhängen. Der Körper ist aus Messing aus dem Vollen gefräst, die Halter sind aus gesinterter Stahllegierung.


    Artikel 20007 900kg €149,-
    Artikel 20008 1.450kg €169,-






    Grüße
    Ulrich

    Hallo zusammen,
    Artikelnummer 20005 Schneeschild ist ab sofort im Shop erhältlich. Die Grundvariante zu €249,- wird geschweißt geliefert und muss noch montiert werden. Alternativ das lackierte und aufgebaute Fertigmodell zu €389,-. Die Breite wurde dementsprechend angepasst, dass es auch in Schrägstellung über die gängigen Xerion5000 und Fendt1050 Außenkante steht.







    Grüße
    Ulrich