Beiträge von Grundmann

    Hallo Forengemeinde,
    inzwischen klappt die Fertigung richtig gut und deswegen möchte ich euch mitteilen, dass es bei uns im Shop jetzt neu einen kompletten Rohbau unseres Tiefladers zu kaufen gibt.
    Der Rohbau ist komplett aus Stahl gebaut und extrem solide, weil er nur geschweißt und gelötet wird. Weiteres Zubehör zur individuellen Fertigstellung findet ihr auch im Shop.
    Details dazu findet ihr hier:


    Tieflader von 3D Parts



    Viele Grüße
    Sven

    Nachdem sich die Allradantriebe für Fahrzeugmodelle der Firma Bruder Spielwaren von 3D-Parts anhaltender Beliebtheit erfreuen, bietet 3D-Parts nun ein weiteres Antriebsset an:



    Neue, kürzere Motore haben es möglich gemacht, die Spurbreite unserer Antriebe zu verringern und dadurch ein Umrüstset für den Landrover Defender der Firma Bruder Spielwaren zu entwickeln. Die neuen 16mm Motore sind so stark und robust wie beispielsweise die unserer Sprinterantriebe. Wie bei unseren anderen Antriebssets handelt es sich um einen Allradantrieb per Einzelradantrieb. Bei der Hinterachse sind beide Räder einzeln gefedert und die Vorderachse ist pendelnd aufgehängt. Wie bei 3D-Parts üblich, ist das Lenkservo mit der Vorderachse verbunden, wodurch ungewollte Lenkbewegungen beim Pendeln der Vorderachse verhindert werden.



    Bruder Spielwaren bietet viele verschiedene Varianten des Defenders an und unsere Antriebe passen in alle hinein, Euch bleibt die Qual der Wahl. Schaut einmal bei uns rein: Defender-Antriebe




    Euer 3D-Parts Team

    Hallo liebe Leute,


    vielen Dank, dass wir hier als Partner auftreten dürfen! Das hätte ich vor 10 Jahren als alles bei mir anfing nie gedacht :thumbsup:


    Den Auftakt in unserer Nachrichtenabteilung machen wir mit unserer Oster-Aktion:



    Wir freuen uns auf Euren Besuch im Shop!


    Mit Gruß
    Sven und Diana

    Hi Tommi,


    einfach fantastisch! Total beeindruckend. Ich freu mich schon drauf, den mal life in voller Ausbaustufe wie auf deinen Bildern zu sehen.
    Wie viel Ballast hast du am Gegenausleger? Einen Zentralballast hast du aber schon improvisiert, oder?


    Ich freu mich auf das Farbkleid :D


    Grüße
    Sven

    Hallo zusammen,


    ich habe das Video noch einmal hochgeladen. Es war an dem Tag zwar sehr sehr heiß, aber es war nicht die Hitze, die die Modelle im Video zum Wabern gebracht hat, sondern die Youtube Bildstabilisation, die ich ausprobiert habe.


    Also hier noch einmal ohne Bildstabilisation:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Viel Spaß
    Sven

    Hallo zusammen,
    ich war auch (nur) am Samstag da. Es war super. Der Parcours wurde im Vergleich zum Zustand bei der Eröffnung des Außengeländes deutlich weiter gebaut und wird immer schöner und der Spielwert steigt ständig.
    Vermutlich aber hat die große Hitze ein paar Leute davon abgehalten zu kommen, ich hoffe das entmutigt die Betreiber nicht. Ich bin beim nächsten Event bestimmt wieder dabei.


    @Elliot: You are right! It was a fantastic weekend and the Roadworker team made a great job!


    Ich durfte dieses Mal mit meinem Bagger auf den fantastischen Tieflader von Thomas fahren und wir haben dann eine Rundfahrt über das Gelände gemacht. Das war ein grandioser Anblick und der Film von der Aktion ist auch schön geworden. Aber schimpft nicht mit dem Baggerfahrer, der noch etwas Übung beim Verladen braucht :motzen:


    (am besten auf Youtube in HD schauen)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Viele Grüße
    Sven

    Nabend zusammen,


    eine schöne Diskussion!
    Vielleicht fahre ich nicht so viel mit meinem Bagger, aber ich habe eigentlich keine Probleme mit dem Verdrecken der Innenseite der Kette, auch nicht bei klebrigem Boden und Drehen auf der Stelle.
    Ich habe mehr Probleme mit der Erde, die sich zwischen den zwei Stegen aneinandergrenzender Glieder festbackt. Das führ dazu, dass die Kette nicht mehr grade wird und einen Bogen beschreibt. Da sind die originalgetreuen Zweistegketten einfach sehr ungünstig. Die Ketten möchten dann nach einer Weile am liebsten einen Kreis formen...
    Mein nächstes Projekt hat eine Einstegkette, da ist das weniger problematisch, oder?


    Grüße
    Sven

    Moinmoin zusammen,


    ganz unaufmerksam war ich im Schlaf aber nicht! :schlafen:


    Das Biegemoment braucht ja nicht über die Aufhängung in den Zylinder zu kommen, sondern kann in ihm selbst entstehen. Unabhängig von der Aufhängung.
    Wenn ein Hauch von Spiel in der Stangenlagerung kombiniert mit einer elastischen Kolbendichtung ein leichtes Durchbiegen der Kolbenstange gegenüber der Rohrachse erlaubt, dann habe ich sofort Biegemomente drin.


    Das habe ich auch, wenn alle Einzelteile nicht 100%ig koaxial hergestellt, oder zusammengefügt wurden. Dann liegen Kolbenstange und Rohrachse nie koaxial, schon gar nicht, wenn er ganz ausgefahren ist. Frag mal einen, der die Probleme schon mal hatte ;)


    Da der Zylinder an beiden Enden nur um eine Achse gelenkig gelagert ist, ist es gar nicht so unwarscheinlich, dass dieses passiert. Denk mal, was passiert, wenn die beiden Achsen der zwei Anschlagstellen nicht 100% parallel sind. Dann gibt es bereits eine Vorspannung, die eben genau das oben beschriebene begünstigen kann.



    Was den Druck im Ruhezustand angeht, habe ich den ersten Denkfehler ja schon selbst entlarvt. Siehe oben: Wenn zwei Zylinder zum Drücken gebraucht werden, ist der Ruhedruck zwischen 30 und 60bar, wenn es nurnoch auf einem Zylinder ruht. Nur wenn ein Zylinder es alleine schafft, liegt der druck unter 30bar. Das habe ich doch deutlich geschrieben? Anscheinend gibt es keinen weiteren Denkfehler.


    Um die Schläuche würde ich mir auch am ehesten Sorgen machen. Aber da hilft auch kein Rückschlagventil :(


    Viele Grüße
    Sven

    Bin mir sicher das der höher ist als die 30 Bar.


    Jepp! Ich habe nicht berücksichtigt, dass du im späteren Verlauf beide Zylinder zum Drücken brauchst. Dann liegt der Druck irgendwo zwischen 30 und 60bar, wenn der Kran auf nur einem Zylinder ruht. Aber du schreibst, ab dem 5ten wird es zäh... wenn es also doch noch mit einem Zylinder geht, nur halt sehr langsam, sind es doch nur knapp unter 30bar. Sonst ginge es mit 30bar auch nicht aufwärts. Der Kran wird im Stillstand ja nicht schwerer ;)


    Oder habe ich hier einen Denkfehler drin? :kratz:


    Also warten wir auf die Messung. So, wie ich Tommi kenne, präsentiert er und das Ergebnis heute schon am frühen Nachmittag :D



    Bei der Knicksteifigkeit habe ich keine Bedenken, was das Rohr selbst angeht. Aber voll ausgefahren, läuft die Biegemomentübertragung zwischen Kolbenstange und Rohr auf sehr kurzer Strecke und gerade in der Mitte des Zylinders ist dieses Moment am größten. Wenn hier ein bissel Spiel, zB durch eine elastische Kolbendichtung reinkommt, könnte das Unheil losgehen, indem das Rohr von der Kolbenstange (langer Hebel) ausgebeult wird, oder der Zylinderkopf einseitig abreißt... aber vermutlich übertreibe ich hier maßlos :D


    Grüße
    Sven

    Moinmoin,


    Tommi, das ist ja der Hammer. Und in welch kurzer Zeit du das alles geschafft hast! Da hätte man eigentlich Jahre für gebraucht. Was die Sicherheit des Kranes angeht... da würde ich mal jemanden fragen, der sich mit Kranen auskennt. Ich könnte dir da jemanden empfehlen. 8)


    Würd mich mal interessieren was auf dem hinteren Anschluss für ein Druck ansteht, wenn da der ganze Kran drauf ruht.


    Da die Klettereinheit eher als statisches als als dynamisches System anzusehen ist, dürfte der Druck ja nicht höher sein, als die 30bar die Tommi eingestellt hat (sofern der Kran mit den 30bar gehoben werden konnte). Bei einem Bagger (dynamisch) können viel größere Drücke auftreten, zumindest zwischen Zylinder und Ventil. Wenn sich der Ausleger abwärts bewegt und das Ventil geschlossen wird, dann rummst der Druck in den Leitungen kurzzeitig hoch, aber bei der Klettereinheit doch nicht, oder?


    Vielleicht müsste man noch einmal über die Knickstabilität der voll ausgefahrenen Zylinder nachdenken!?


    Viele Grüße
    Sven

    Moinmoin,


    mein Bagger hat jetzt auch eine zusätzliche Sauerstoffversorgung fürs Baggern in großer Höhe oder unter starken Alkoholeinfluss :ironie:
    Wie üblich schön aus Polyamid gesintert.
    Bilder:



    Spaß bei Seite: Das sind doch Ölfilter, oder?


    Viele Grüße
    Sven

    Und noch schnell ein Video vom Anprobieren:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    :grins:


    Sven