Beiträge von Spezialist

    Hallo

    Man könnte es auch ohne Antrieb machen, hab ich bei den original Bildern auch gesehen. Bei meiner 1. Anlage ist es ja so. Nur hier wollte ich alles unmögliche möglich machen und mache alle Funktionen, die man auch im original bestellen kann. Und wenn ich das später über den Sender bedienen kann, noch genialer.

    Hallo Zusammen....


    Nun sind alle Teile eingetroffen und ich konnte die Blechteile zusammenschweißen. Wie gewohnt dem Original ziemlich nah. Lagern werde ich die Bürste mit Igus Gleitlagerbuchsen.Da aber an der Bürste keine saubere Fläche hat,musste ich mir Adapterbuchsen drehen.Es war garnicht so einfach das genaue Maß zu ermitteln von diesem gedrehten Draht an der Bürste,aber es hat geklappt. Habe sie dann press aufgezogen ohne kleben,der Test wird es zeigen wie es läuft und hält.Zum drehen der Bürste habe ich einen N20 Getriebemotor besorgt,der als Antrieb reichen sollte. Die Motorkonsole wir auf den Arm geschweißt und den Motor kann ich schön festschrauben. Dann 2 POM Zahnräder mit Modul 0,5mm als Antriebsräder,da die Kette hier zu groß ist,später kommt noch ein Schutz drüber der diese abdeckt.Auch der Motor bekommt noch eine Außenschale,beides wieder aus dem Drucker. Am Querträger habe ich aus 1mm Blech die Reinigungsfinger angeschraubt,die später die Gegenstände aus der Bürste fischen sollen ( kleine Wurzeln,Gräser....... ) Zum Schluß ein Vergleich zum Originalbild,denke es kommt recht gut. Demnächst dann mehr....

    Hallo Zusammen...


    Danke Ulrich:squint


    Ich bin im Hintergrund am planen ,konstruieren der Reinigungsbürste.Erst musste ich mal schauen was ich als Bürste nehmen kann,was zum Original ran kommt. Nach langem Suchen bin ich auf diese Heizkörperreinigungsbürste gestoßen. Länge und Durschmesser passten,also gekauft und überraschen lassen. Da diese einen gedrillten Draht hat muss ich später mal schauen , wie ich diese gelagert bekomm da ich ja Gleitlager einsetzten möchte.Da werde ich was finden das umzusetzen :kratz:

    Ich möchte sie ja auch wie im Original ,mit einem Antrieb versehen und noch zur Trommel bewegen. Da habe ich im Netz wieder durch Zufall und Glück 2 Cti Micro Zylinder gefunden,die nach meiner Konstruktion her auch rein passen. Für das Drehen bin ich noch am suchen......... sollte klein und kraftvoll sein.


    Nun warte ich auf Ware und werde dann mal meine Teile fertigen und mich dann wieder melden :hand:

    Hier noch eine Kleinigkeit aus dem Drucker.Da die Kabel nicht herum baumeln sollen,habe ich mir mal solche Kabelclips hergestellt. Die Kabel habe ich mit Kabelspiralschlauch umwickelt und dann werden diese eingeclipst.Der Clip ist nicht groß und wird mit einer M 1,6 mm Senkkopfschraube befestigt.Es wurde an mehreren Stellen ein solcher Clip verwendet.

    Da nun aber beim Original solche Kabelhalter überall waren,habe ich mir überlegt,wie ich diese Fertige. Also wieder was als 3 D Druck ,da ich nix fräsen müsste und ich dann alle Löcher und Senkungen oder Gewinde direkt mit drucken kann.Das Ergebniss ist perfekt,ich werde diese mit M 1,6mm Schrauben befestigen und als Kabellöcher sind es 1,2mm. Da werde ich schönen schwarzen Silikonkabel verwenden,der lässt sich gut verlegen. Also rann ans Werk und mal gezählt wieviele im Original verbaut sind,da es ja schon gleich sein sollte :grins:. Also ran ans Werk und mal alles so verlegt wie beim Original. Es war eine ganz schöne Fummelei,aber ich finde es kann sich sehen lassen :thumbsup::grins::wie geil;

    Damit wäre nun das Licht auch dran und als nächstes kommt wohl die Reinigungsbürste an die Reihe.Da habe ich ja auch einiges geplant was die Funktionen angeht:kratz::kratz:.

    Hallo zusammen..


    Ich melde mich mit ein paar Kleinigkeiten zurück. Dieser Kleinkram verschlingt immer jede Menge Zeit ,die man nie im Vorfeld abschätzen kann. So habe ich mal die Lampengehäuse gedruckt und dann gelötet und fertig montiert. Bin immer noch begeistert,was die kleinen Smd`s für eine Helligkeit haben.Da leuchtet eine schon ganzschön was aus :thumbsup:.Da ich ja Details liebe hab ich noch schnell den Schaltkasten und die Notaustaster gezeichnet und ausgedruckt.Beide Komponenten werden mit M 1,6mm Schrauben verschraubt,die man aber nicht mehr sieht durch meine ausgeklügelte Variante.

    Hallo zusammen...


    Nochmals Danke für die lobenden Worte.:thumbsup::thumbsup:

    so nun der letzte Streich am Trichter. Da der Trichter ja ein Stück in die Trommel ragt und die untere Abdichtung noch fehlt,hab ich nach einer Lösung gesucht.Durch einen Kollegen kam die Lösung.Er verabeitet PS Material als Abstreifstreifen.Also kam mir die Idee das ganze zu zeichnen und 3 D zu Drucken.So kann ich alle Löcher,Ausklinkungen und sogar die Fasen dran machen. Denn schließlich musste ja auch noch vorne eine Bürstenabstreifung rein,um vorne unter dem Band dicht zu machen. Dieses sieht man später im Video,welches ich noch gemacht habe.Dieses D Druck Teil wird dann mit dem vorderen Endblech vom Trichter zusammen verschraubt und meine Reinigungsbürste gleich mit. Diese habe ich aus einer Türluftzugbürste hergestellt.Unter dem Trichter steht noch ein Auffangbehälter um das feine Material aufzufangen,den die Bürste vom Trichterband auffängt und seitlich herunterfällt. Somit ist auch das Thema Trichter erstmal fertig und läuft im Trockenlauf hervorragend :thumbsup:

    Hallo zusammen...


    In kleinen Schritten geht es mit Details und Abdichtung am Trichter weiter. Da ich über Jahre Erfahrungen an Anlage 1 gesammelt habe,setze ich diese hier direkt mit um.Am Grobgitter ist eine Abdichtlippe entstanden,damit beim An-und Absenken des Gitters sich keine Fremdkörper unter das Gitter setzen.Dort wo die Welle und das Gitter vebunden sind,sind es nur paar Millimeter Luft,wo sie Steinchen und andere Fremdkörperchen sonst ablegen können und dann Schaden anrichten. Vorne ist dann noch eine austauschbare Gummilippe verbaut.

    Dann muss ja auch mal Nachts gearbeitet werden,also habe ich mich hingesetzt und Scheinwerfer konstruiert. Diese sollten im 3 D Druck entstehen.Auch das vordere Glas wollte ich drucken,da es ja transparentes Filament gibt. Die Gehäuse sind 8x8mm und es passt eine 5x5mm SMD LED hinein :thumbsup:. Als Halter habe ich 0,5mm Material gelasert und gebogen.So kann ich die Scheinwerfer 360° drehen und nach vorne und hinten neigen.Verbunden werden sie mit M 1,2mm Schrauben.Nach dem montieren war ich nun auch gespannt wie hell das alles wird und was mein gedrucktes Glas sagt, und ich bin wieder begeistert wie hell diese sind.Schnell mal das Licht aus und geschaut wie weit sie ausstrahlen :grins:.Das ist erst eine:schreck::schreck:.Also kann ich auch später für die anderen Scheinwerfer diese Methode anwenden,so das die Anlage später gut ausgeleuchtet ist :thumbsup:. Zum Schluss hab die die beiden Scheinwerfer auf dem Trichterschutz montiert und die Kabel verlegt. Sie sind so platziert,das das Gitter sie nicht berührt und sie auch sicher von Baggerschaufeln sind :grins:.

    So nun die Bilder....

    Hallo zusammen


    Da am Trichterzylinder ein Zylinderschutz dran ist,musste der ja auch dran.Befestigt wurde er mit dem vorderen Bolzen.Für die hintere Auflage habe ich mir 2 Clipse gedruckt für über den Zylinder.Dann habe ich noch unten einen Motorschutz gedruckt,um den Niveaumotor abzudecken.Und zum Schluß ein Einblick vom aktuellen Stand. Ich finde es schon Mega :thumbsup::thumbsup: