Lenkachsenansteuerung Schwerlastauflieger

  • Hallo zusammen!


    Mittlerweile bin ich mit meinem Latein am Ende und ich hoffe, ihr könnt mir hier weiterhelfen. Habe mir einen Schwerlasttieflader mit Dolly gegönnt und nun stehe ich vor dem Problem, dass die Ansteuerung der Lenkachseen (Hamatronic) über die Zwangslenkung am Dolly nicht auf die Lenkachsen am Tieflader übertragen wird. Die Lenkachsen sind über die Funke bedienbar jedoch halt nicht über die Zwangslenkung am Dolly. Verbaut sind im Dolly Servonaut AMO und Air4 mit der Konfiguration als RoadTrain. Die Übertragung der Lichtfunktionen erfolgt einwandfrei. Kann es sein, dass es mit Servonaut AIR4 und AMO gar nicht möglich ist,das Signal der Lenkachsensteuerung via Infrarot auf den Tieflader zu übertragen? :Denk:


    Damit ihr wisst was ich meine, füge ich ein paar Bilder ein.


    MFG
    Oliver


    Schöne Grüße vom Neusiedler See
    Oliver

  • Hallo Oliver,


    Ich denke, du benötigst das Steuerungssignal im Tieflader selber und nicht im Dolly.



    Anbei ein Video. Mittels Schiebepoti. Funktioniert richtig gut..
    Es gibt einen Baubericht bei Modelltruck.net.



    Hoffe es hilft.

    Moin :D
    Andreas, der mit den Legos baut.

    Einmal editiert, zuletzt von Mr.Lego ()

  • Hallo zusammen,


    leider ist mein Problem noch immer vorhanden und ich weiß nicht wie ich die Ansteuerung ändern kann damit die Lenkachsen automatisch über eine Zwangslenkung angesteuert wird. Ist dies bei einer anderen Elektronik als Servonaut möglich?
    Zwangslenkung direkt an die Servolenkung angeschlossen (mittels Hamatronic) funktioniert alles, aber sobald ich über Infrarot gehe funktioniert die Ansteuerung nicht mehr.


    Hoffe ihr könnt mir helfen.


    Oliver

    Schöne Grüße vom Neusiedler See
    Oliver

  • Hallo Oliver,


    für den richtigen Lenkeinschlag ist der Winkel zwischen Dolly und Tieflader entscheidend und nicht der zwischen Zugmaschine und Dolly (siehe auch Andreas Beitrag). Dem Nachlauf ist es egal, ob ein Dolly im Spiel ist oder nicht (außer dein Dolly hat ne Lenkachse ;) ). Damit kannst du dann auch auf das IR-Signal verzichten.


    Viele Grüße,
    Martin

  • Schliess doch mal den Lenkservo direkt per Kabel an das Hama-Modul an. Dann hast Du die Sicherheit, dass das Lenkmodul korrekt konfiguriert ist und das Problem wirklich bei der IR-Übertragung liegt.


    Gruss Daniel

  • Hallo Daniel,


    den Lenkservo habe ich schon direkt über ein Kabel an das Hama-Modul angeschlossen und funktioniert einwandfrei.
    Mittlerweile habe ich von vom Hersteller auch eine Antwort bekommen und leider ist die Übertragung des Signales von Hama-Modul über IR nicht möglich! Jetzt werde ich mir eine andere Alternative überlegen um das Signal an die Lenkachsen zu bekommen.

    Schöne Grüße vom Neusiedler See
    Oliver

  • Hallo ,


    vielleicht liege ich falsch aber bei mir funktionierte es .


    Ich habe keine Ahnung von Eurer Elektronik .


    Hatte die Servos für meines Goldhofers einfach am Empfänger paralel zum Servo des Lenkservos des LKW geschaltet .


    Funktionierte .


    Der Empfänger wurde über den Fahrregler mit Strom versorgt .


    Allerdings wurden die Servos von einem eigenen Accu mit Strom versorgt weil aus dem Empfänger zu wenig Strom für alle 4 Servos kommt .


    Am Empfänger ist nur die Signalleitung angeschlossen .


    Also , als ich die LKW Lenkung betätigte ging auch gleichzeitig die Lenkung der drei Goldhoferachsen ( Zwangsweise ) .



    Grüße Bodo

  • Hallo Bodo,
    die parallele Ansteuerung von Lenkservo der Zugmaschine und der Zwangslenkung des Aufliegers führt aber nicht zur passenden Lenkgeometrie. Einfaches Beispiel:
    Zugmaschine steht 90 Grad zum Auflieger, die Lenkung steht auf neutral. Hier müsste die Zwangslenkung aber voll einschlagen...


    Viele Grüße,
    Martin

  • Hallo Oliver,


    da ich aktuell vor ähnlichen Überlegungen stehe, wie Du damals, hole ich Dein Thema mal aus dem Archiv. - Hast Du mittlerweile eine Lösung gefunden, wie Du das Signal vom Poti an der Sattelplatte zum Lenkservo des Nachläufers übertragen kannst?

  • Hallo Christian,


    sorry für die verspätete Antwort! Habe leider bislang noch keine effektive Lösung gefunden. Habe mittlerweile auch alles auf Beier-Elektronik umgerüstet, wobei dies hier auch nicht funktioniert. Die einzigste Lösung ist meiner Meinung, das Signal mittels Pings zu übertragen , wobei ich hier noch am tüfteln bin, wie ich diese Pings beim Schwanenhals bzw. am Auflieger montiere.


    Wünsche dir schon mal gutes Gelingen und hoffe du findest schnell eine Lösung! Wenn ja, bitte mir mitteilen! :-)


    LG
    Oliver

    Schöne Grüße vom Neusiedler See
    Oliver

  • Hallo Christian,
    Hast Du die bei Servonaut mal die Beschreibung der Lichtanlage LA 10 durchgelesen ?
    Auf der Seite 15 steht das man per IR auch zwei Prop Kanäle Übertragen kann.


    Gruß
    Hartmut

    Gruß Hartmut


    Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

  • Hallo Oliver,


    vielen Dank für Deine Rückmeldung. - Ich schwanke im Moment zwischen zwei Varianten für die Lenkachsensteuerung im Nachläufer:


    Variante 1: Übertragung des Signals vom Sattelplatten-Poti mittels Magnetkontakten im Schwanenhals/Tiefbett per Kabel zur Hamatronic im Nachläufer


    Variante 2: Direkte Ansteuerung des Lenkservos über den zweiten Empfänger im Nachläufer (im Simultanmodus bei ScaleART Commander möglich). In einer Ebene in Abhängigkeit von der Lenkung in der Zugmaschine und in einer anderen Ebene durch direktes Ansteuern über den Sender.


    hartmut: Vielen Dank für Deinen Tip. Die LA10 passt leider nicht in das sonstige Elektronik-Konzept meines Tiefladers. Darum verfolge ich die vorgenannten Varianten weiter.