iVol 2G16

  • Hallo,
    kaum angemeldet und schon die erste Frage...
    Hat einer von euch schon brauchbare Erfahrungen mit der iVol 2G16 gemacht. Mich Interessiert hier vorallem der Vergleich mit MC16 Truck, oder anderen "Funktionssteuerung" die auf 2,4 Ghz laufen oder umgerüstet sind. Bitte mal nicht mit 10+ Kanal Funken aus der Heliszene vergleichen.

    LG Bernd

  • Hallo Bernd,
    Das ist doch die Funke was ausschaut wie eine Gamecontroller, oder?
    Ich habe mal gehört, das die Qualität nicht so toll sein soll....
    Die Farbe würde nach kurzer Zeit abgehen, die Kunstoffschalen brechen....


    Ich würde dir eher zu einer FC16 Boat& Truck raten, da kannst du viel mit anfangen, inklusive einer späteren umrüstung auf 2,4 Ghz.

  • Hi,
    FC 16 B&T hatte ich, umgerüstet auf 2,4 Ghz. Ist in meinen Augen das Geld nicht wert. OK es gibt supergünstige Umrüstsätze - aber schaut dann mal auf den Preis der Empfänger (ich bau ja noch in 32...).
    Ich werde mir die Tage mal eine Spctrum DX 10 anschauen, und suchen wo ich den Controller mal anfassen kann... Sollte ich mal vorsichtshalber mit dem Getriebedoc telefonieren????
    Hmmmm mal schauen, auf alle Fälle brauche ich ne neue Funke und was gescheites mit mehr al 6 Kanälen... und mit kleinen Empfängern.... und 2,4 Ghz

    LG Bernd

  • Hallo Bernd,


    vielleicht solltest Du Dir dann mal die Blauzahn ansehen... die hatten in FN ausgestellt und haben für die 1:32er den Milchzahn-Emfänger. Das könnte was für Dich sein.

    Gruß
    Alexander :hand:


    Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...

  • Hallo Alexander,
    jeep die Blauzahn kenne ich, wobei der Michzahnempfänger doch eher für Micromodellbau geeignet ist. Der kann mit höheren Strömen nicht so wirklich arbeiten...
    Auch ist das ja Preislich eine ganz andere Liga, ich wollte mit der Funke schon unter 1000€ bleiben - und das bei 2,4 Ghz.
    Hoffentlich meldet sich noch ein Besitzer der iVol - das Teil reitzt mich einfach... mal sehen.
    erstmal Danke an alle die mir geantwortet haben... :D:

    LG Bernd

  • Hi Bernd,


    :kratz: wie kommst du denn auf 1000€ ???


    Und wie wäre es mit einer F14+Jeti ? Funzt super und die Empfänger sind auch bezahlbar. :thumbup:

    Gruß
    Alexander :hand:


    Wir verlieren keine Freunde, sondern lernen, wer die richtigen sind...

  • Hi,
    ich möchte eine neue Funke kaufen, also komplettpreis der Funke unter 1000€.
    Wenn ich jetzt auf Blauzahn umsteige, bächte ich eine Gehäuse F14, F16... (ca. 50€). Der Bausatz zur Funke liegt bei rund 600€ und dann noch Empfängerbausatz...
    Momentah habe ich Futaba, FHSS und die "Jeti Empfänger" gibt es in allen größen und Kanälen... Nur die Funke ist am Ende...
    Hatte dann die FC 16 Truck und Boot in der Hand, liegt irgendwo um die 200€ + umbau auf 2,4 GHz, + zusatz Schalter... als Vollausstattung rund 600 €.
    Nur ich mag eigendlich keine Pultanlagen - sind mir zu unhandlich...
    Ich bin auf die iVol gekommen weil Sie ein kleines Gehäuse hat, und mit mindestens 6 vollprop Kanälen und 6 Schaltern an den Start geht, und (wichtig für mich) ich mehrere Empfänger gleichzeitig binden kann und dann mit "hold" umschalten (zwischen den Empfängern) kann...
    Dann finde ich recht gut, das die ganze Helisch.... (voreinstellungen) nicht draufgebrannt sind, sonder eine Konfig am Rechner erfolgen kann.
    Umbauen ja, könnte man, aber wrum dann nicht gleich ein komplett neues System kaufen???
    Trotzdem nochmal Danke für die Anregung...

    LG Bernd

  • Du hast da einen Denkfehler zur Blauzahn drin!


    Für 600€ gibts bei der Blauzahn den Sender, den Empfänger, die Taster und einen Befestigungssatz.Wenn du nur Sender und Empfänger nimmt sparst du nochmal.Ein Taster mit Kabel bekommst du wohl sicher auch selber gelötet.


    Das BEC kostet auch nur paar €.

    HuMos Erdbau Werk Lösnich/Mosel



    Wir fangen dort an, wo andere aufhören!


    Meine Videos: Youtube

  • Hallo Hendrik,
    :D: habe ja auch nicht geschrieben, das die BZ bei 1 K liegt. 600€ mit meiner Ausstattung ist schon drin. Ist auch nicht das Problem. BZ mit MZ ist schon eine klasse (vielleicht auch für sich). Die steht übrigens auch auf meiner Liste.
    Ich wollte hat Infos zur iVol (Jeti kompartibel) haben. Scheint aber keiner diese Funke zu besitzen... warum auch immer... Werde dann mal schauen was bei der ganzen Geschichte herauskommt...
    Und einen Potigeber oder Schalter zu löten ist kein Problem, daher ist es auch nicht ganz abwägig, mir die Funke selbst zu löten (BZ)...
    Also jetzt vielleicht noch ein paar Meinungen zu meiner Ausgangsfrage.... iVol...

    LG Bernd

  • Also ich hatte auch schonmal mit dem Entwickler der Ivol telefoniert.Ich fand das Teil eben gut weil es schön klein war und gut in der Hand lag.


    Nachteilig war der Miniakku der auch nur per USB zu laden war.


    Auch kannste du Änderungen an Trimmungen oder sonstwas nur am PC machen!Mal eben an der Funke eine Lenkung nachstellen is nich.


    Ich hatte auch die Software zum programmieren runtergeladen.Da ist nichts vorgegeben!Du musst alles von Grund auf selber einstellen.


    In Ebay ist mal ein Ivol mit Empfänger für ganz kleines Geld weggegangen.Um 100€ meine ich.Das zeigt das es wohl kaum Nachfrage nach dem Teil gibt.


    Der Getriebedoc kennt sich mit dem Ding ganz gut aus.Er kann dir bestimmt paar Infos geben.

    HuMos Erdbau Werk Lösnich/Mosel



    Wir fangen dort an, wo andere aufhören!


    Meine Videos: Youtube

  • Hallo,
    Ich hab dieses Thema jetzt immer nur gelesen.
    Ich bin Besitzer einer iVol der ersten Version, sie ist nicht schlecht mir gefällt sie eigentlich sie liegt gut in der Hand.
    Nachteil ist definitiv, dass man einen PC braucht um Trimmung und ein neues Modellanzulegen.
    Desweiteren ist ein Problem das laden mit USB.


    Wenn ich aber ehrlich sein soll würde ich mir die iVol nichtmehr kaufen habe sie jetzt seit knapp 2 Jahre und bin jedes Jahr nach der Messe ohne Funke nachhause, da ich sie Herrn Getriebedoktor mitgeben musste dieses Jahr weil sich der Akku nichtmehr richtig laden lies und letztes Jahr weil ein teil auf einer Platine anfing zu leiten und dies nicht sollte.


    Aber ich weiß nicht wie dies bei der neuen Funke ist aber eins weiß ich sicher wenn ich wieder irgendein Problem hab werde ich mir eine neue Funke suchen.


    Freundlicher Gruß Sascha

    Mfg Sascha

  • Hallo und :D: Sascha,
    wollte ich soetwas hören??? Weis ich noch nicht, ich bin aber sehr erfreut über deine ehrlichen Worte zu der Funke... :Denk: :Danke1:

    LG Bernd

  • So,
    als kleiner Nachtrag zum Thema Funke:


    Ich habe mich nun doch zum kauf der iVol entschlossen. Der Bauch war mal wieder schuld...


    Bis jetzt kann ich nix gegen das gute Stück sagen, liegt gut in der Hand, Programierung ist wirklich einfach - auch über die Software. Habe die Funke jetzt mal für meinen Kutter und ein Rennboot programiert, passt perfect.


    Ob es das absolute ist kann ich noch nicht sagen, mal schauen wie ich in 1 Jahr dazu stehe, aber bis jetzt von mir ein Top und das ich auf den Bauch gehört habe war OK.

    LG Bernd

  • Hallo,
    habe heute mal ein bischen meinen Bagger gequält, ist zwar nur ein 1:32 ger, aber es geht ja um die Funke.


    Die Programierung per Laptop war in 10 Minuten fertig.
    3 Stunden Baggern, und noch rund 1 Stunde Programieren für meine LKW kein Problem.
    Heute sind also etwas über 4 Stunden runter...
    Werde im laufe der Woche noch weiter mit dem Teil arbeiten...



    bis jetzt mein Fazit :wie geil;

    LG Bernd

  • ... und weiter.


    Habe jetzt insgesamt rund 6 Stunden mit der Funke "gespielt". Ein Heliprogramm habe ich zu Testzwecken auch noch draufgespielt.


    Nach knapp 6 Stunden Betrieb hängt sie am Ladegerät - USB Lader. Ich fand die Lösung am Anfang schlecht, jetzt finde ich die Lösung schonmal nicht schlecht. Ich hatte von meiner e-zigarette noch so ein Ladeadapter mit USB Anschluß, klappt auch bei der Funke. Mein Lappie hat USB, mein Foto hat USB, mein Auto hat einen USB Anschluß - hier habe ich kein Problem mit dem Tanken.


    Die Laufzeit von rund 6 Stunden stellt für mich auch kein Problem da, denn so lange laufen meine Modelle auch nicht.


    Ich finde die Programierung über Lappie gar nicht übel, für PC Anwender eigendlich logisch und keine "Lupenfummelei" mit einem kleinen 6 zeiligen Display auf der Funke. Da ich vorher mit "JETI" gearbeitet habe ist auch der Umstieg problemlos. Im Vergleich zu anderen Funken liegt sie richtig gut in der Hand und ist nicht so ein Ungetüm wie andere Funktionsfunken - OK ist halt keine Pultanlage - aber das wollte ich ja so.


    Wenn es neues gibt werde ich mich melden...



    Also bis jetzt bereue ich den Schritt zum Kauf der iVol nicht - mal schauen ob es so bleibt :meinung:

    LG Bernd