Wedico geht wohl in die Liquidation

  • Hallo


    ich habe mich die letzten 3 Wochen ziemlich intensiv mit Wedico beschäftigt.
    Um den Laden wieder in schuss zu bekommen werden rund 350 000 Euronen benötigt.
    Da der Geldgeber ausgestiegen ist, ist der Deal geplatzt.


    Stand heute gibt es keinen Interessenten mehr.


    Weiss nicht wirklich was das für Auswirkungen auf die Szene haben wird.
    Finde jedenfalls dass das ein herber Verlust für uns Funktionsmodellbauer wird. :thumbdown:


    Fakt ist, es wurden 950 Radlader, 350 Bagger und 250 Dumper verkauft,.... wie es scheint zu billig.


    Was haben die sonst noch falsch gemacht wenn sie 2 mal den Bach runter gegangen sind.


    Wenn einer von euch Interesse an Wedico hat, dann müsst ihr euch beeilen.

  • Hallo,
    Da gebe ich TGADRIVER recht. Wenn ich das sehe mit den Lampen zum Beispiel Immer noch 3V Lampen. Von der Optik mal ganz abgesehen das man immer die M2 Linsenkopf Schrauben sieht.
    Aber es wurde einfach nicht mit dem heutigen Stand der Technik mit gehalten.

    Gruß Simon


    MAN TGS Euro5 6x6 DSK, MAN TGS Euro6 4x4 DSK, KOMATSU D65 WX17, Liebherr 944B, Liebherr 956, Unimog 411, CAT Walzenzug



  • Was jetzt nicht heissen soll das die Sachen Qualitativ schlecht sind, hab selber den CAT Radi und bin mit ihm zufrieden
    Auch Das die meisten Teile schon Pulverbeschichtet sind spricht für Wedico .Aber sind halt insgesamt zuviele Dinge die die Konkurrenz gleich bzw. Besser macht und da bleibst Du heute halt gnadenlos auf der Strecke.
    Sollten sie wirklich vom Markt verschwinden waere das natürlich wieder ein herber Verlust fuer die Szene da sie ja mit die Pioniere sind und es ohne Wedico vielleicht das ganze Hobby so nicht geben wuerde

    Gruss Achim :Winker:

    :fuck: MAN+CAT DIESELPOWER WAS SONST ?!!! :fuck:

  • und die Konkurrenz ist sehr stark und gut geworden. Es gibt sicherlich viele unter uns,die vielleicht das ein oder andere Wedico Modell verkauft haben um bei der Konkurrenz zu kaufen weil diese Up to Date sind. Ich kann sowas verstehen. Die Entwicklung ging zu langsam und hat nun mit den wenigen Neumodellen (Modell) keine Chance mehr auf dem Markt. Zudem machen uns andere Hersteller aus China,Türkei .... vor wie es geht und was es kostet. Und die Optik spielt bei uns Modellbauer auch eine wichtige Rolle,das fand ich bei Wedico nie so toll mit den ganzen Schraubenköpfen. Naja warten wir ab wie es ausgeht,andere Unternehmen wurden auch übernommen und es geht weiter.

    Gruß Thomas


    Fa. HuMos Erdbau Immer in Bewegung


    Meine Videos


    [color=#ff0000]Ich sag immer,geht net,gibt et net :scheisskram:

  • Servus
    Es ist schon schade wenn so eine Firma den Bach runter geht, die haben ja eigentlich unser Hobby mit entwickelt nur sind sie halt wirklich stehen geblieben. Die Modelle sind ja Top und laufen auch gut (Radlader und Dumper) zu den anderen kann ich nichts sagen. Vielleicht findet sich ja noch ein Sponsor.
    Gruß Markus

  • Hallo Jungs,


    mal meine persöhnliche Meinung!!


    Wedico ist selber Schuld, die haben seit über 20 Jahren keine echte Inovation gebracht. Wollte man Einzelteile oder nur bestimmte Baugruppen kaufen, waren die so flexibel wie Stahlbeton. Dazu kommen meiner Meinung nach sehr hohe Preise für veraltete Technik. Die hätten spätestens damals auf den Tamiya Mercedes SK regaieren müssen, zu lange ausgeruht.
    Ich finde es zwar auch Schade, aber mein Mitleid hält sich in Grenzen. Mal ehrlich wer ist so bescheuert und legt für den Laden 350000 euro hin :weglach:


    Gruß Thomas

    Auf Dauer hilft nur V8 POWER
    :grins: NOOTEBOOM Trendsetters in Trailers :grins:

  • Schade hier die letzten Entwicklungen zu lesen, aber ganz überraschen tut mich das leider auch nicht.


    Mit Wedico bin ich „gross“ geworden und erinnere mich noch an die Zeit, in der Wedico Innovationstreiber war (Profifahrgestell, Radlader die modernen Hütten, wie DAF,Scania, Man,..) ... doch dann wurde der Mitbewerb stärker und die Innovationen blieben aus :/


    Positiv empfand ich stets die Qualität und den Kundenservice, aber in anderen Bereichen war das Unternehmen sehr unflexibel: Beispiel: Baumaschinen OHNE Wedico Elektronik, das Festhalten an den 4 Schaltern in den Fahrerhäusern.


    Aktuell wird der Mitbewerb im unteren Preissegment stärker (Tamiya,Lesu,Magom,Metalhobi,..) und im teureren Segment fordern Modellbauer mehr Details und Funktionstüchtigkeit und weichen auf andere Hersteller aus (Scaleart, Premacon, THS, ...)


    Mir gefallen meine Wedicomodelle immer noch, aber meine letzten Modelle kamen aus obigen Gründen alle aus Waldsee...


    PS: obige Herstellerliste ist natürlich nicht komplett
    PPS: bei „abgenutzten“ Zylindern beim Radlader mussten wir uns anhören, dass wir das Modell überbeanspruchen und es nicht in den Schmutz gehört ...

  • Find es schade mit Wedico nun können die großen Hersteller die Preisschraube noch mehr anziehen so das man sich bald gar nix mehr leisten kann. Ich hoffe das irgendwann wieder mal ein Hersteller kommt der auch CAT Modelle bringt dait es ncht so eintönig wird auf den Pacouren, klar jedem das seine aber ich persönlich würde A keine 14000€ für ein Modell ausgeben und B könnte ich es mir auch nicht leisten. Find das die Preise in letzter Zeit einfach durch die Decke gehen.

    Gruß Daniel

  • Also erstmal finde ich es - wie vermutlich alle hier - schade wenn ein Hersteller vom Markt verschwindet. Abgesehen von den damit verbundenen Einzelschicksalen schon alleine wie Daniel geschrieben hat aufgrund der schwindenden Vielfalt.
    Allerdings kann ich dem Rest der Argumentation nicht folgen: Unabhängig davon ob oder nicht andere Hersteller ihre Preise (berechtigt oder nicht) angezogen haben... Hätte man bei Wedico ein konkurrenzfähiges Produkt zu einem konkurrenzfähigen Preis im Angebot (gehabt), wäre es A den anderen Herstellern schwergefallen sich mit ihren Modellen am Markt zu etablieren und B Wedico leichtgefallen am Markt zu bestehen.
    Der Markt regelt sich nun mal durch Angebot und Nachfrage. Und offensichtlich ist der Großteil der Kunden bereit gleichviel oder mehr Geld für ein anderes Produkt zu investieren. Was das bedeutet erleben wir gerade...
    Außerdem kommen - wie Tom schon geschrieben hat - mit Magom, RC4WD, Metalhobi und Co. immer mehr Anbieter im niedrigeren Preissegment auf den Markt, die Vielfalt an Angeboten für verschieden Große Geldbeutel wächst also eher und das Ende von Wedico wird meiner Ansicht nach auch definitiv nicht zu der von Daniel befürchteten Preisexplosion führen...


    Um aber auf's eigentliche Thema zurückzukommen:
    Ich denke, dass Wedico es verpasst hat, die technischen Entwicklungen und Neuerungen im Wandel der Zeit mitzugehen. Seit ich mich mit Funktionsmodellbau beschäftige, kann ich mich - während andere Hersteller mit z.B. neuer Elektronik (LiPo, brushless), neuen Fertigungstechniken (3D-Druck) oder individuellen Lösungen (Fertigmodelle, Bausätze, Einzelkomponenten) große Schritte gemacht haben - nicht erinnern, eine ernsthafte Neuigkeit von Wedico erlebt zu haben. Und somit bewahrheitet sich am Ende aus meiner Sicht das Zitat: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit...

    Gruß
    Jochen




    _____________________________________________________________________
    Nur, wer die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat, darf auch klug scheißen...

  • Hallo Alle,
    Der Besitzer von Wedico ist gestorben und es gibt keine Übernachtungskandidaten, daher die Absage von Wedico.
    Schade, das ende der zeit arbeite von Wedico. :(:(

  • Was Jochen da schreibt,...bringt es auf den Punkt.
    Stillstand ist Rückschritt.


    Schade ist auch, daß 43 Planierraupen verkauft wurden und deren Anzahlungen in der Konkursmasse unter gehen, ohne daß die Käufer ihr Modell jemals sehen werden.
    So ein Vorfall wird es auch für die anderen Anbieter schwerer machen, Verkäufe per Anzahlung abzuwickeln.

  • Was ich noch ergänzen möchte: tragisch ist dies für die Szene, die direkt Betroffenen und auch die vielen Zulieferer.


    Ich fände es sehr,sehr schade, wenn die CAT Modelle komplett aus dem Angebot verschwinden würden- sie haben das Erscheinungsbild auf Messen und Vereinsgeländen geprägt und bereichert...

  • Hallo in die Runde


    und erst mal schöne Weihnachten.


    Den meisten Argumenten die hier geschrieben wurden kann ich mich nur anschließen , aber ich muss auch sagen das eigentlich alles Vergangenheit. Die Frage stellt sich doch wie sieht die mögliche Zukunft aus ? Und da könnte es gar nicht schlecht aussehen für einen möglichen Investor. Es sind zwar in den letzten Jahren einige neue Anbieter dazu gekommen aber doch fast alle im Maßstab 1 = Tamiya und da sehe ich die große Chance die der Markt bietet,, es gibt sehr viele von uns die dem anderen Maßstab treu bleiben wollen und warten eigentlich nur darauf das neue Führerhäuser ( Scania,Daf usw.) und anderes Zubehör den Markt erreicht.
    Ein neuer Inhaber sollte sich an alte Stärken von Wedico erinnern und der Zeit anpassen und nicht nur im Thema Baumaschinen Aktivitäten setzen, aber das kostet ja bekanntlich Zeit und viel Geld.
    Hoffen wir das die Marke der Branche erhalten bleibt, noch laufen ja wohl Gespräche, es würde der Vielfalt am Markt gut tuen.


    Gruß


    Rolf

  • Hallo
    Ich fände es schade wenn Wedico vom Markt verschwinden würde.
    Denn ohne Wedico würde es Firmen wie Scaleart, Premacon und andere vermutlich so garnicht geben.
    Denn die haben teilweise damit Ihren Anfang gehabt indem Sie "Tuningteile" und Zubehör für Wedicotrucks angeboten haben.
    Aus finanzieller Sicht kann ich nicht glauben dass es bei Wedico an 300000€ hängen soll um das Unternehmen zu retten.
    Gruß Hans

    MfG
    Hans

  • Produktion ins Ausland verlegen, dann werden die Kosten günstiger...
    Wäre schade wenn Wedico verschwindet. Dann muss ich den Maßstab wechseln. Werde den selbsternannten "Edelschmieden" bei denen vor lauter Ungenauigkeit dennoch kein Teil wie das andere ist auf jeden Fall keine Tausende von Euro in den Rachen werfen.
    Was die Fahrerhäuser anbelangt könnte ich vor lauter MAN schon kotzen.


    Hoffe das Wedico nochmals die Kurve kriegt, wie auch immer.


    Gruß
    Thomas

  • Servus,
    Die Produktion von Wedico ist zum größten Teil im Ausland und zwar in China. Genau da liegt das große Problem. Man kauft eine Firma für 300 Steine und die Formen der CAT Modelle liegen in China beim spritzgießer. Wie es sich mit den Formen der Lkws verhält weis ich nicht aber als das mit den chinesischen Spritzgießer bekannt wurde, ist der Investor abgesprungen. (Was ich auch gut verstehen kann)
    Ist zwar schade aber Firmen kommen und gehen nunmal

    Gruß


    Matze




    Das Leben ist zu kurz zum ärgern!!! :essen:

  • Na dann kann ich nicht verstehen warum 1. die CAT Modelle preislich nicht ganz so günstig sind und 2. warum die dann trotzdem den Bach runtergehen. Vielleicht habe ich auch einfach zu wenig Ahnung davon...
    Was die Fahrerhäuser anbelangt kann man über die Qualität ja nicht meckern (ausgenommen die Türen beim Scania). So Sachen wie die Kreuzschrauben kann man sich zumindest am Fahrgestell ja selbst ändern. Klar geht das besser, aber rechtfertigt das dann den 3-4 Fachen Preis?
    Das die Formen in China liegen sollte ja wohl kein Problem sein. Die sind sicherlich in D hergestellt. Und günstiger wie in China bekommt man die Produktion ja wohl nicht.


    Gruß
    Thomas

  • China ist schon lange nicht mehr das einzige Land das billig produziert. Genüstiger geht das in anderen Ländern definitiv. Ist alles eine Frage in wie weit man die dortigen Menschen ausbeuten möchte, so böse sich das auch anhören mag.


    Zu der Qualität von Wedico kann ich nichts sagen da ich in einem anderen Maßstab selber baue. Die komplette CAT-Baureihe finde ich allerdings optisch sehr unschön. Dazu kommen Fehler wie die Löffelzylinderaufhängung am 345. Sowas geht definitiv besser, als Modellbauer sowieso. Allerdings scheint es mir in den "kleinen" Maßstäben deutlich mehr Modellkäufer als Modellbauer zu geben, die dann Wedico schon vermissen werden/würden.

    Gruß
    Fabian