Beiträge von Icebaer

    Hallo Zusammen


    Auch ich durfte bei dieser Veranstaltung dabei sein und möchte mich auf diesem Weg herzlichst bei den Veranstaltern und Thomas bedanken. Ein würdiges Fest welches viele Höhepunkte bereithielt. Tolle Jungs beim Team runden dieses Event ab. Schön das wir alle ein Teil von diesem Projekt waren, womit diesen Kindern hoffentlich auch Lichtblicke in Ihrem schweren Weg gegeben werden können.


    In diesem Sinn jederzeit wieder!!!! :trinken:


    Da ich nur ein mäßiger Fotograf bin habe ich nur ein Bild gemacht.


    IMG-20200111-WA0007.jpg

    Guten Abend Zusammen


    Nach unserem letzten Abbruch Auftrag war leider mein einter Kettenantrieb defekt. Als ich den Bagger am Antrieb zerlegt hatte zeigte sich dieses Bild.


    IMG-20191019-WA0005.jpg


    Die Getriebe Ausgangswelle war gebrochen. Passiert ist das, als auf der von mir abgewandten Seite ein Betonstück in die Kette geriet und es alles verklemmt hat. Die Welle ist am Einstich des Seegerrings gebrochen. Typischer Fall von Kerbwirkung.


    IMG-20191019-WA0008.jpg


    Also erst mal das Getriebe zerlegt und den abgebrochenen Wellenstummel ausgepresst. Auf der Drehbank habe ich dann die von Frank gelieferte Welle ohne Einstich eingepresst. Natürlich habe ich dabei auch noch rotes Locktite verwendet.


    IMG_20191201_170831.jpg


    Da ich gerade alles zerlegt hatte, musste ich hier noch einen Umbau lancieren. Ihr kennt das sicher auch wenn es trotz Locktite die Madenschrauben löst und der Bagger somit stehen bleibt. Meist ist es dann auch noch die hinterste Schraube so das der Tag gelaufen ist.
    Also habe ich mir an der Messe in Friedrichshafen Räumnadeln besorgt. Damit habe ich erst mal Keilbahnen in die Zahnräder geräumt.


    IMG-20191201-WA0018.jpg


    Danach in die Wellen die entsprechenden Keilbahnen gefräst.


    IMG_20191201_173607.jpg


    Hier schon mit den entsprechenden Passfedern.


    IMG-20191201-WA0007.jpg


    Die Madenschraube drückt nun auf die Passfeder. Sie hält nur noch die Position des Zahnrades. Das Drehmoment geht nun über die Passfeder.


    IMG-20191201-WA0010.jpg


    Nun das Getriebe wieder zusammen gebaut und montiert. Kleiner Testlauf.... geht...... :freude:


    IMG-20191201-WA0016.jpg


    Schönen ersten Advent ..... :hand::hand::hand:

    Hallo Thomas


    Auf einen Wechsler auf Polyamid nen Likufix zu bauen dürfte wohl ziemlich schwierig sein. Alleine die Befestigung das nachher die Geometrie mit dem Likufix stimmt ist wohl ziemlich anspruchsvoll. Geht nicht gibt's nicht aber dieses System mit Wechsler und Likufix würde ich nicht anders verbauen wollen.


    Zudem würde ich den Wechsler von Premacon mit dem Wechsler von TW-Hydraulik nicht vergleichen. Alleine schon aus der Materialwahl bei den Wechslern ist ein Preisunterschied ganz klar., Vom bau der Zylinder reden wir da noch nicht mal.

    Guten Abend Modellbaufreunde


    Wir haben euch versprochen etwas über den Umbau unserer Anbaugeräte zu schreiben. Wir fangen heute mal mit unserem Premacon Hammer an.


    Der Hammer wird an einem Zusatz Hydraulik Kanal angeschlossen. Damit die Schläuche ,zur besseren Übersicht für den Maschinisten, Richtung Kabine zeigen, haben wir entsprechende Verteilerblöcke gefertigt.


    IMG_20190828_193639.jpg


    IMG_20190828_193728.jpg


    IMG-20190829-WA0002.jpg


    Zum Anschluss an den Hammer werden M5 SMC Verschraubungen für 4mm Schläuche verwendet, auf der Seite für den Anschluss an die Likufix Platte werden M3 SMC Anschlüsse mit 3mm Schlauch verwendet.


    Die beiden Verteilblöcke werden links und rechts an den Hammer angebracht.


    IMG_20190908_122453.jpg


    Die Schläuche werden natürlich mit Schlauchschutz Federn geschützt.


    An der Druckseite wird nur ein Schlauch an die Likufix Platte angeschlossen. Die Zweite Bohrung wird im Verteilblock wird verschlossen.


    IMG_20190908_122438.jpg


    Auf der Rücklauf oder Tankseite werden beide Schläuche Angeschlossen, sprich mit dem zweiten Zusatzkreislauf verbunden.


    IMG-20190829-WA0017.jpg


    Um die Anschlüsse und die Likufixplatte beim ablegen des Werkzeuges zu schützen, wurde noch ein Abdeckblech montiert. Die Anbauplatte wurde Im CAD konstruiert und aus Stahl ausgelasert und verschweisst.


    IMG-20190823-WA0005.jpg


    Am Bagger sieht es dann wie folgt aus.....


    IMG_20190908_132948.jpgIMG_20190908_132959.jpg


    Nun zu den beiden Rücklauf Schläuchen welche wir montiert haben. Die Idee entspricht der Bauweise einer Hammersplittung. Um den Gegendruck auf ein absolutes Minimum zu begrenzen fahren wir mit 2 Schläuchen über den Likufix. Somit vermeiden wir eine Querschnitt Verengung bei den Schläuchen und den Ventilen. Um nun auch den zweiten Zusatzkreis anzusteuern, wurde die Brixl entsprechend programmiert. Somit schlägt der Hammer sauber und ohne zu stocken. Die Schlagkadenz ist auch nochmals verbessert.


    :grins::grins::grins::grins::grins:

    Hi Leute


    Nun ist auch das Ventil verschlaucht.



    Der Wechsler funktioniert sehr gut. Auch das Oilfix hat enormes Spiele Potential. Bis Jetzt habe ich nur den Greifer neu aufgebaut, aber die weiteren Werkzeuge werden folgen.



    Mit der Abdeckung des Oilfix. Es ist das Original Teil von Premacon. Ich habe aber über die Schrauben Messingröhrchen gestülpt und die Löcher sauber ausgerieben. Somit hakeln die Platten nicht.


    Und hier noch der Greifer. Jetzt auch in meinem Käppelilook!



    Bald geht es weiter mit den weiteren Anbauwerkzeugen. :Mahlzeit:

    Hallo Zusammen


    @Küsu: Ja ich bin auch gespannt. :Mahlzeit:


    So endlich ist Farbe ins Spiel gekommen. Dazu wie immer einfach Bilder.






    Jetzt muss ich noch den Wechsler an sein Ventil anschließen. Bin ja sooo gespannt :Mahlzeit:

    Hi Leute


    Bevor das ganze lackiert wird, habe ich mal die Verschlauchung eingefädelt.



    Erst mal grob eingezogen.....



    Mal die ganze Bewegung ausgeführt um die richtige Länge auszuloten.



    Mit Schlauchschutz... :Mahlzeit:




    Ok so passt das nicht schlecht. Also Teile Sandstrahlen und ab zum Lackierer.


    :lack::lack::lack:

    Moinmoin Leute


    Vom Ventil aus müssen nun die Rohre verlegt werden. Dazu wurden Klammern gebaut womit man die zusätzlichen Rohre an die bestehenden anbringt.


    Die Klammern wurden auf der CNC gefräst und die Löcher und Gewinde auf der Manuellen Fräsmaschine.



    OK die Prototypen passen also.....



    Fleissarbeit..... :schreck2:


    Nun zu den Leitungen. Die Hauptleitungen über den Ausleger kommen von Fumotec. Die kleinen Leitungen am Stiel sind Eigenbau.


    Dazu habe ich Hülsen gefertigt, auf einer Seite mit M3 Gewinde auf der anderen Seite 3mm H7 Bohrung. In die M3 Bohrung kommt der Anschlussnippel. Dieser wird verlötet und der Nippel nachher überdreht.



    Auf beiden Seiten der Rohre werden diese Nippel nun aufgelötet.



    Und abgeknickt.....



    Am Bagger mit den Klammern verbaut :Mahlzeit:



    Die Rohre über den Ausleger gebogen und angebaut.....





    Schönen Sonntag.... :hand::hand::hand:

    Guten Abend


    Weiter geht es mit den Teilen die ich am Anfang gezeigt habe. Diese Klötze mit den drei Bohrungen werden die Schläuche aufnehmen, welche über das Linkage geführt werden.


    Dazu erst mal Grundplatten gefräst und mit den Haltern verlötet.



    In die Koppelstangen Löcher gebohrt und die Schlauchhalter montiert.



    Bis jetzt hatten wir ja Kronenmuttern mit Splinten montiert. Das geht nun nicht mehr, da die Schläuche sonst zu weit raus stehen und beschädigen werden könnten.
    Also haben wir die Kronenmuttern durch Verdrehsicherungen ersetzt.



    Die Verdrehsicherungen am Wechsler wurden mit den Bolzen verschweißt.
    Der Wechsler wurde ohne Buchsen geliefert. Diese haben wir entsprechend dem Stiel und den Bolzen selbst gedreht.



    Die Kreuzschrauben sind nur provisorisch.


    Beim nächsten mal geht es um die Verschlauchung..... :Mahlzeit:

    Hi Leute


    Wir haben ja einiges an Anbaugeräte. Vom Felslöffel über den Bölö, Beisser, Hammer und einen Greifer. Was einen immer abhält diese zu benutzen ist die Kuppelei der Hydraulikschläuche und die öligen Finger die dabei entstehen.


    Was liegt also näher als einen Oilfix anzubauen..... :kratz:


    Geeignetes Gerät gibt es bei Premacon. Gepaart mit einem Liebherr Wechsler so die Idee.... :Mahlzeit:


    Nun muss also als erstes ein Ventil für den Wechsler eingebaut werden. Damian hatte das schon voraus gesehen und entsprechendes vorbereitet. Ich musste erst mal Platz für ein Ventil suchen und einen entsprechenden Halter bauen.


    Ich habe mir dann erst mal ein Z-Blech gebogen und entsprechende Öffnungen gefräst.



    Entsprechende Verstärkung eingelötet...




    Das ganze mit Ventil von Leimbach. Unter dem Kleber sind P und T Anschluss.



    Eingebaut wurde das ganze rechts über der Pumpe




    Mit aufgesetzter Haube.....




    Ich denke so passt das recht gut :freude:

    HI Bob


    Gute Wahl. Der Fumotec 490 LC 10 ist eine sehr gute Basis. Ich bin gespannt auf die Erweiterungen!!!


    Lass dir Zeit, sauber bauen und wenn es nicht auf Anhieb klappt dran bleiben und weitertüfteln! :genauso:

    Hallo Zusammen


    Bei CAT kann man den Löffel selbstverständlich weiter einklappen.... :weglach::weglach:


    Das Problem beim Wedico Bagger ist, das man hier zwei Stiele gekreuzt hat. Normalerweise ist das ein ME-Stiel ( Me = Mas excavation) also kurzer Stiel mit kurzem Boom für die Gewinnung. Aber hier haben wir einen Langen Stiel mit ME Kopf. Sowas gibt es offiziell gar nicht, Darum hat dann Wedico nen Laaaaaaaaaaangen Zylinder sprich Kolbenstange gebaut.


    Man müsste also die Stielzylinderaufnahme umbauen das sie wie beim langen Stiel verbaut ist. Dann muss auch der Zylinder in der Länge angepasst werden.


    Die Verstärkungsrippen auch Untergurtschutz genannt dürfen nicht so weit runter gehen und sollten angepasst werden. Dann klappt es nach dem Umbau auch mit dem einklappen besser....