Beiträge von tp_hofmann

    Als Jugendlicher wollte ich immer einen Wedico LKW auch weil im direkten Vergleich zum Renn Lkw (1850 von Tamiya) eine Vielzahl von Zubehör existierte.


    Ich blieb der Marke und später dem Maßstab treu, allerdings fehlte mir am Schluss die Innovation und heute ist die Vielfalt im Tamiya Maßstab mehr als gestiegen ...


    Schade um den wirklich einzigartigen Service und die betroffenen Mitarbeiter und zuletzt Danke für die vielen Erinnerungen beim Zusammenbau der Modelle und die Mitprägung dieser Modellbausparte !

    Was ich noch ergänzen möchte: tragisch ist dies für die Szene, die direkt Betroffenen und auch die vielen Zulieferer.


    Ich fände es sehr,sehr schade, wenn die CAT Modelle komplett aus dem Angebot verschwinden würden- sie haben das Erscheinungsbild auf Messen und Vereinsgeländen geprägt und bereichert...

    Schade hier die letzten Entwicklungen zu lesen, aber ganz überraschen tut mich das leider auch nicht.


    Mit Wedico bin ich „gross“ geworden und erinnere mich noch an die Zeit, in der Wedico Innovationstreiber war (Profifahrgestell, Radlader die modernen Hütten, wie DAF,Scania, Man,..) ... doch dann wurde der Mitbewerb stärker und die Innovationen blieben aus :/


    Positiv empfand ich stets die Qualität und den Kundenservice, aber in anderen Bereichen war das Unternehmen sehr unflexibel: Beispiel: Baumaschinen OHNE Wedico Elektronik, das Festhalten an den 4 Schaltern in den Fahrerhäusern.


    Aktuell wird der Mitbewerb im unteren Preissegment stärker (Tamiya,Lesu,Magom,Metalhobi,..) und im teureren Segment fordern Modellbauer mehr Details und Funktionstüchtigkeit und weichen auf andere Hersteller aus (Scaleart, Premacon, THS, ...)


    Mir gefallen meine Wedicomodelle immer noch, aber meine letzten Modelle kamen aus obigen Gründen alle aus Waldsee...


    PS: obige Herstellerliste ist natürlich nicht komplett
    PPS: bei „abgenutzten“ Zylindern beim Radlader mussten wir uns anhören, dass wir das Modell überbeanspruchen und es nicht in den Schmutz gehört ...

    Meine 2cent (meine veränderten Einstellungen zu dem Hobby reflektierend):


    Lebensumstände verändern sich, neue technische Möglichkeiten ergeben sich, Interessen verschieben sich.


    Mir gefallen (kreative) Eigenbauten, ebenso, wie der erste oder adaptierte und dokumentierte Aufbau eines Baukastenmodelles: schliesslich hat nicht jeder die Möglichkeiten "hinter" die Kulissen der verbauten Technik zu blicken bzw all dies in dieser faszinierenden Detailtiefe auch selbst zu fertigen.


    Zu mir: früher war es für mich das höchste ein Modell von verschiedensten Komponentenherstellern aufzubauen, dass im harten Einsatz gut funktioniert bzw bei nationalen und internationalen Treffen Gleichgesinnte zu treffen und miteinander zu fachsimpeln und auch zu spielen.


    heute fehlt mir schlicht die Zeit selbst zum Zusammenbau, weil ich die fürs Hobby verbliebene Zeit zum sinnvollen Spielen nutzen möchte und von daher sehe ich auch Modellkäufer nicht abwertend, sondern verstehe ihre Motivation.


    Aus meiner Sicht wars früher nicht "besser", sondern auch dieses Hobby unterliegt dem Wandel der Zeit ;)


    Lg,
    Thomas

    Oh, danke!
    Hatte es nur auf der Faulhaber Seite selber versucht und über Google, aber da bin ich nur auf ganz merkwürdigen Seiten gelandet.


    Naja, werde erstmal schauen was der 22er so schafft :thumbup:


    Habe den in einem 8x8 und reicht volkommen aus (treibt 4 Rüst 4:1 Achsen an)


    Lgt


    ... man muss sich doch immer wieder wundern was für geistreiche Komentare von Personen kommen, von denen man noch nicht ein einziges Modell oder sonst irgend etwas zu sehen bekommen hat... :thumbdown:


    Dem schliesse ich mich an ... vor allem, weil ich (und ich denke wir alle) wissen über wleche Fähigkeiten Erwin verfügt.


    Offtopic: Kommentare wie der von Wurstfinger1 sind auch der Grund für mich gewesen in diesem Forum nur mehr zu lesen, aber aktiv keine neuen Inhalte mehr vorzustellen .. schade eigentlich ...