LIEBHERR TA 230 Litronic Muldenkipper

  • Hallo Leute,


    da unser Bagger so langsam dem Ende zugeht, möchte ich beginnen unser neues Projekt vorstellen. Ob es wieder ein kleines Langzeitprojekt wird, dass wird die Zukunft entscheiden. Vorgenommen haben wir uns aber, dass wir das Modell doch „zeitnah“ umsetzen.


    Ausschlaggebend für die Entscheidung zu diesem Modell war, dass der Ta 230 sehr selten auf den Modellparcours zu sehen ist. Auch war das klasse Modell von Stefan ( @bauma-Stefan ) ein Punkt, denn seine Bauweise und das Modell an sich hat uns mehr als gut gefallen.


    In den letzten Monaten habe ich mich mit den Planungen zu dem Modell auseinander gesetzt. Dabei Stand auch ein Besuch bei Stefan an und dort konnte ich mir den ein oder anderen sehr gewinnbringenden Tipp mitnehmen. Auch hat mir Stefan dankender weise, z.B. die Reifen als STEP Datei zur verfügung gestellt. Hier werden wir mit Stefan zukünftig auch noch weiter zusammenarbeiten.


    Mit der Konstruktion im CAD habe ich dann ebenfalls schon begonnen und bis jetzt läuft alles es ganz gut.


    Ein paar Fakten noch zum Modell, welche wir uns vorgenommen haben bzw. zum Vorsatz gemacht haben:


    Die Achsen werden mit Premacon Differenzialen bestückt und bekommen Aussenplanetengetriebe. Als Material wird hier fast ausschließlich Stahl verwendet. Ein paar Drehteile werden vielleicht doch noch aus Messing entstehen, aber das werden wir sehen wenn es soweit ist. Der Rahmen wird ebenfalls aus Stahl Laserteilen, welche mit dem Lampert geschweißt werden. Bei der Mulde sind wir uns noch nicht einig ob diese aus Stahl oder Edelstahl Laserblechen hergestellt wird. Geschweißt werden diese natürlich auch wieder mit dem Lampert. Als Hydraulik wird eine Minipumpe von Martin Kampshoff zum Einsatz kommen. Bei den Ventilen muss ich erst mal schauen was vom Platz her am besten noch reinpasst. Hier stehen Ventile von Premacon oder von ScaleArt auf dem Zettel. Die Zylinder entstehen wieder im Eigenbau. Der Antrieb ist auch noch nicht ganz entschieden. Entweder ein Faulhaber- oder Brushlessmotor. In Bezug auf das Getriebe muss ich Stefan noch mal besuchen, denn seine Lösung, vor allem mit der Vorderachse, ist schon ein Leckerbissen. Das Fahrerhaus wird auch wieder eine Kombination aus Laser- und 3D-Druckteilen.



    So genug geschrieben, hier mal die ersten Screenshots aus dem CAD. Einige Bauteile sind noch nicht fertig durchkonstruiert, also nur Platzhalter.


    TA 230 - CAD 01.png


    TA 230 - CAD 02.png


    TA 230 - CAD 03.png

    Beste Grüße
    Holger

  • Ja, wir wollen noch das alte Modell bauen.


    Natürlich würde ich auch lieber schon den ganz neuen bauen, aber leider fehlen hier die Bilder, Videos, Prospekte usw. mit denen ich überhaupt in die Konstruktion einsteigen könnte.

    Beste Grüße
    Holger

  • Ja, in CAD geht es schon ganz gut.


    Jetzt brauche ich nur noch die passende Laserbude die mir die Teile lasert und dann auch gleich noch sauber biegen kann. Über Tipps bin ich sehr dankbar.

    Beste Grüße
    Holger

  • Hallo Holger


    Eure CAD Planung schaut schon super aus. Gefällt mir sehr gut.


    Kennst du 247tailorsteel? Da lass ich alles Lasern und Kanten. Bin sehr zufrieden mit denen. Bei denen lädst die Teile hoch, wählst die Anzahl und Material und hast sofort nen Preis und Lieferdatum. Die Lieferzeit beträgt so 1-2 Wochen. Der einzige Nachteil ist, dass die die ganz kleinen Teile nicht Lasern, da muss man immer mehrere miteinander verbinden.


    Gruß
    Jannick

  • Schönes Projekt :thumbsup:


    Schau mal bei Cutworks oder Laserteile 4 you. Comvec bietet es auch an

    Gruß Thomas


    Fa. HuMos Erdbau Immer in Bewegung


    Meine Videos


    [color=#ff0000]Ich sag immer,geht net,gibt et net :scheisskram:

  • Vielen Dank für die vielen Tipps zu "Laserbuden".


    Ich probiere es gerade mal bei Laserhub meine Daten hochzuladen was natürlich nicht bei allen funktioniert. Vor allem die Biegeteile machen der Software wohl Probleme.


    Hab jetzt mal mit denen Kontakt aufgenommen, ob die diese Teile auch nachträglich manuell einpflegen können in meine Bestellung oder nicht.


    Ich werde auf alle fälle mal berichten ob es schlussendlich geklappt hat bei Laserhub bzw. bei wem ich die Teile vielleicht gelasert und gekantet bekommen habe.

    Beste Grüße
    Holger

  • Hallo Holger,


    cutworks kann ich nicht empfehlen da war ich sehr unzufrieden von der Qualität, weis aber nicht wie es jetzt ist.
    Laserhub kann ich voll und ganz empfehlen, spitzen Qualität :thumbsup: Ich hab da auch ein Teil biegen lassen. Einfach die step hochladen wie es gebogen aussehen soll, hat super funktioniert bei mir.


    17A24473-D9EF-434C-9C10-2D47B2898D9F.jpeg
    Die Teile sind von Laserhub

  • Hallo Holger ,


    ich habe schon viele Blechteile von verschiedene Anbietern Lasern lassen bzw. kanten und war mit den gelieferten mal mehr und auch weniger zufrieden .
    Seit einiger Seit lasse ich mir meine Teile von www.geerscutting.com lasern und alles ist Super top so wohl Qualität des Materials als auch vom Schnittbild des Lasers
    die Hilfe bei Proplemen und die Geschwintigkeit der Auftragsbearbeitung super



    beste Grüße


    Norbert

  • Danke für die Tipps.


    Ich hatte ja kleinere Probleme mit ein paar Bauteilen bei Lasercut, wobei mir hier der Support sehr geholfen hat.


    Wie es aussieht werden wir aber mal Wilmsmetall probieren.


    Muss dazu sagen dass die Jungs von Wilmsmetall beinahe einen unschlagbaren Preis für Laserteile haben und eine Geschwindigkeit bei der Angebotserstellung die sagenhaft ist.

    Beste Grüße
    Holger