Hanomag B11

  • Heute gibt es wieder ein paar Neuigkeiten von der Konstruktionsfront. Achsen, Verteilergetriebe und Lenkung also der komplette Antriebsstrang ist fertig gezeichnet. Ebenso der Rahmen, der aus dem vollen gefräst werden soll.


    Also Motor soll der LRP Truck Puller II Motor verwendet werden. Hat einer die ganz genauen Maße von dem Teil? Hab nur Grobe gefunden. Der wird dann 3:1 im Verteilergetriebe und nochmal 3:1 in den Achsen untersetzt macht 9:1 Untersetzung. Geschweindigkeit wäre dann mehr als ausreichend und Kraft denke ich auch oder was meint ihr? Und was für einen Regler würdet ihr zum Truck Puller nehmen? Möglichst was günstiges natürlich.


    Die Lenkung soll mittels 150 N/cm (15 kg) Servo realisiert werden. Servoarm ist möglichst kurz ausgeführt um nicht viel Kraft auf dem Weg zu verlieren. Lenkeinschlag beträgt ca. 29°, ähnlich wie im Original und Wendekreis passt auch.


    Die Hinterachse kann 15° in beide Richtungen pendeln. Dürfte auch dem Original entsprechen. Der Lenkservo wird direkt mit der Hinterachse verbunden, damit Pendelbewegungen sich nicht auf den Lenkeinschlag auswirken.


    Das Hubgerüst ist auch fertig gemalt. Muss nur noch optimiert werden. Die Hub- und Kippzylinder werden mit Spindeln angetrieben. Motor und Spindel werden in den Zylindern versteckt.


    Und jetzt noch ein paar Bilder vom CAD.
    Schreibt mal was ihr daovn haltet!



  • Es soll ja auch nur ein Verteilergetriebe sein. 30 sind doch etwas wenig bin bei 300 Umdrehungen auf 3km/h gekommen was ich ausreichend finde. So hat er jetzt ca. 700 am Rad. Vielleicht was viel aber Kraft hat er genug denke ich.


    Der Motor hat 360 Nmm macht am Rad etwa 3240 Nmm. Bei dem Reifendurchmesser dürften dann noch etwas mehr als 30 N am Boden wirken. Das sollte doch reichen oder?


    Je mehr Zahnräder, desto größer wird das Getriebe und Platz ist nunmal leider nicht endlos vorhanden.

  • Also 300 Umdrehungen sind viel zu viel.Damit liegst du aber gewaltig daneben.


    Du hast ja schon relativ große Räder auf dem Lader.


    Außerdem hat der Truckpuller bei dieser Geschwindigkeit viel zu wenig Kraft.


    Kannst Kalle ruhig glauben, er hat schon mehr wie ein Modell auf die Räder gestellt.


    Freunde dich mal mit einer Drehzahl von weit unter 100 U/min an.Damit liegst du schon deutlich besser!

    HuMos Erdbau Werk Lösnich/Mosel



    Wir fangen dort an, wo andere aufhören!


    Meine Videos: Youtube

  • Hallo Matthias,


    ich kann Dir einen Baubericht aus Rad&Kette sehr empfehlen (das erste Heft war das). Zwar ist das Modell in einem anderen Maßstab, aber die Detaillösungen sind sehr raffiniert, zB. die Anlenkungen des Hubgerüstes über eine Spindel.


    Zudem wäre meiner Meinung nach Außenplanetenachsen dringend angeraten. Damit werden die Differenziale sehr geschont und die Gesamtübersetzung sieht auch gleich anders aus. Vielleicht schaust Du Dich mal bei den ganzen RC Cars um, da gibt es vielleicht passende fertige Differenziale und sehr guter Qualität.


    SG
    dino

  • Na gut ihr habt mich überzeugt werde die Untersetzung auf 100:1 in etwa hochschrauben. Mal gucken wie das vom Platz her reinpasst...


    dino: Meinst du Ausgabe 1/2003 ? Ist zwar das zweite Heft aber, da ist ein B11 in 1:16 drin.


    Noch mal zum Getriebe, reichen auch die 6,5mm breiten Zahnräder oder sollte ich bei 10 bleiben?

  • Genau, ich meinte das 2. Heft. 1/2003. Hab ich das richtig verstanden, daß das Vorbild quasi eh in Familienbesitz ist, das ist ja genial! Dann kennst Du den Baubericht eh.


    Ich bin trotzdem der Meinung, daß eine AP Achse nie schaden kann. Es war vorher einmal die Rede von 25 mm Tellerraddurchmesser. Das bekommt man vielleicht noch in guter Qualität im Modul 1. Aber wie sehen die Ausgleichskegelräder aus? Modul 1 wird sich da nicht mehr spielen.
    Nicht vergessen was für eine Gewicht auf die Vorderachse bei voller Belastung des Hubgerüstes kommt. Wenn man dann noch wo ansteht (Erdhaufen) und Gas gibt, stehen die Ausgleichskegelräder ziemlich unter Druck...


    Ich freue mich auf alle FÄlle auf Deinen Baubericht, denn so einen Oldi-Radlader finde ich einfach :Top;


    SG
    dino

  • Ja das stimmt so, hab mir den Bericht auch oft genug angeguckt, das ist ziemlich praktisch, weil ich da keine Probleme mit den Maßen habe.


    Meine Achsen haben mit dem Original nicht mehr allzu viel zu tun, einfach weil es in Modul 1 keine passenden Kegelräder gibt. Zumindest nicht bei Mädler. Das verwendete Tellerrad hat einen Durchmesser von 45,4 mm die Ausgleichsräder 17,4. Das führt dazu, dass meine Achse im Differenzialbereich einen Durchmesser von 58 hat. Im Original sinds um die 40 cm.


    Ich denke doch, dass das Differenzial den Belastungen standhält, es ist ja ausreichend groß dimensioniert.


    Wenn nicht werde ich wohl doch Planetenachsen einsetzen, aber für mein erstes Modell soll erstmal so funktionieren. Versuch macht Klug.


    So anbei noch ein paar Fotos vom Original, bei Interesse gerne mehr.

  • Hallo Matthias,


    dann sieht die Sache gleich ganz anders aus! Ich dachte nur an die weiter oben erwähnten 25 mm!


    Der Hanomag ist ja super! Ich bin sowas einmal gefahren, der Motor hatte einen echten Sound! Muß mal sehen, vielleicht hab ich irgendwo ein Foto davon.



    SG
    dino

  • Die ausgleich Zahnräder haben 16 zähne und gibt es bei Mädler

    Dateien

    • a1.jpg

      (12,96 kB, 1.735 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • a2.jpg

      (12,1 kB, 1.763 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • a3.jpg

      (12,59 kB, 1.745 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo, bin neu hier bei Euch und möchte mich kurz vorstellen.


    War in meinem Leben von 1966 bis 1988 als Radlader- und Baggerfahrer tätig. Bin dann im Jahre 1989 in die Computerbranche gewechselt, aber mein Herz hängt noch immer an Baumaschinen.


    Alles was ich an Modelle auf den vorangegangenen Seiten gesehen und gelesen habe, ringt mir Hochachtung ab. Kann nur sagen, Donnerwetter, einfach Klasse. (Besonders natürlich das Hanomag B11 Modell auf Seite 3)


    Nun möchte ich einen Hanomag B11 Radlader in einem 3D-Computerprogramm erstellen und ihn dann in einer Animation zum Leben erwecken. Leider ist es mir innerhalb der letzten 2 Jahre nicht gelungen, irgendwo Pläne und Sound für dieses Gerät aufzutreiben. Vielleicht kann mir jemand von Euch mit Quellennachweis, oder sonstwie weiter helfen?


    Nun genug für's Erste, wünsche jedem viel Erfolg weiterhin,


    mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Odenwald, Rottweiler

  • Hallo Modeller,


    Danke für die schnelle Antwort, ich habe schon auf Deine Mail mit einer Mail geantwortet.


    Gruß Rottweiler

  • Hallo alle zusammen,


    erstmal ein Lob für alle Modellbauer, eure Modelle sehen super aus. Vielleicht kann ich mich bald einreihen.


    ich habe mir überlegt einen Radlader zu bauen. Dabei bin ich jetzt bei Hanomag gelandet, da es keine neues Modell sein soll, sondern mehr historisch. Kramer Allrad find ich schon ganz gut, aber ich finde den etwas klein. Ich könnte mir vorstellen eine kombination von beiden zu machen, auch wenn es historisch gesehen nicht korret wäre. Das würde heißen ich hätte gerne eine 2 geteilte Schaufel und das Lenksystem von Kramer in den Hanomag integriert. Halten Antriebslenkachen sowas aus, wenn die volle belastung drauf kommt? Da ich neine Hydraulik einsetzten wollte hab ich mir Überlegt die Lenkung mit einem Zylinder zu realisieren. Ich vermute die Servoantriebe steigen mir dann der Reihe nach aus oder knacken einfach weg. Aber bevor ich mit dem Bau bzw. bestellen anfange wollte ich mein vorhaben erstmal am Rechner simulieren ob das überhaupt passt usw. Der Masstab für den Radlader sollte um die 1:14,5 liegen. Kann mir jemand weiterhelfen in Form von Zeichnungen, Datensätzen, Skizzen woraus ich ein CAD Modell erstellen kann.


    Gruß Rigio