Komatsu PC 490 HRD-11 "Ein Baubericht aus der Region Bern"

  • Komatsu PC 490 HRD-11



    Guten Abend werde Modellbaufreunde/inne




    Wie schon angedroht möchte ich hier mein Langzeitprojekt vorstellen.




    Die Idee dazu hatte ich seit dem ersten PC 490-10.


    Als Frank dann den 490 MRD vorsgestellt hat, wurde die Idee immer etwas lauter.



    Nun ist es soweit, dass ich euch langsam Bilder zeigen kann. Jedoch wie schon erwähnt wird es hier mit sehr langsamen Schritten vorwärts gehen.




    Nun zu den Bildern, diese sind von der Original Maschine. Die ich für das Projekt ausgewählt habe.
    Über den Komatsu Händler habe ich nachgefragt wo der nächste HRD läuft und ich wurde nach Zürich geschickt, als Berner nicht mein Lieblingsort :weglach2:




    Nun das fand ich dann in Zürich, :wie geil; Komatsu 490 HRD-11







    Hier als MRD







    Zum Schluss noch mit dem Erdbauausleger.





    Mein HRD wird die KIBAG Lackierung erhalten,





    Für das Projekt habe ich bei Frank ( Fumotech) einen MRD bestellt, dieser dient als Grundlage.


    Geplant ist ein verstellbares Fahrwerk und eine Longfront die wie bei dem Original auf den MRD Ausleger ergänzt werden kann.


    Weiter wird der Schwenkantrieb des 490 MRD umgebaut um ihn so spielfrei wie möglich zu gestallten.




    Soweit zu meinen Ideen und Vorstellungen.

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Hört sich sehr interessant an.

    Ich habe auch den 490 MRD von Fumotec, nicht das du mich noch auf blöde Ideen bringst :grins:

    Werde auf jeden Fall deinem Bericht folgen



    Gruß

    Mike

  • Hallo Damian, Norman Marcus und Mike


    :D:



    Nun zu den ersten Bildern vom Projekt




    Der Unterwagen wurde in 2 D gezeichnet. Wir haben alle Details besprochen und vermessen und diese dann gezeichent. Dabei hat Mathias gezeichnet und ich Ihrn mit all den Details genervt :grins: Danke für deine Geduld :D:


    Die Idee ist den ganzen Antriebsstrang aus dem Bausatz zu übernehmen, wie auch Leitrolle, Touras, Laufrollen und Tragrollen so wie der Drehkranz der auch von Fumotech ist ( mit Hydraulischerdrehdurchführung)



    Hier drei Bilder der Laserteile und Details





    Wie schon erwähnt musste Mathias sehr viel Geduld haben :hand:







    Wer mit gezählt hat, es sind 9 Laufrollen wie beim Orignial HRD, Der Standart 490 hat nur 8.







    Hier einige Teile des Unterwagens.







    Das nächste Mail gibts die Laserteile zu sehen :squint

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Guten Abend.


    Wie versprochen hier die Laser-Teile des verstellbaren Unterwagens.






    Die Teile sind aus 2 mm, 3 mm und 5 mm Stahlplatten gelasert worden.







    Deckel Unterwagen







    Teilesatz Unterwagen









    Nun kann der Bau des Unterwagen starten..

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Hallo Ulrich, vielen Dank


    Geht die nächsten Tage weiter.


    Für welches Modell tüftelst du an einem verstellbaren Laufwerk ? Auch 490?



    Gruss


    Mirko

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Guten Morgen




    Nun starten wir mit dem Punktschweissen :grins:


    Wir haben uns im Verein zusammen ein Lampert M280 gegönnt.



    Somit war das auch gerade eine super Gelegenheit die Laserteile zu einem Unterwagen zusammen zu Punkten.




    Grundplattte ist 3mm dick, Seitenteile 2 mm







    Die Teile lassen sich passgenau zusammenfügen.







    Fixieren und auf der Unterseite Punkten.







    Auch auf der Innenseite werden die Teile verschweisst.







    Bereitlegen des nächsten Bauabschnittes.







    Ausrichten, 3D Puzzle :grins:

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)


  • Nach dem Ausrichten mit Schraubzwingen und Klemmen die Teile fixieren.






    Toll das Lampertscheissgerät, es macht riesen Spass








    Einlege Teil für die Laufrollenführung.







    Somit ist die Rückseite fertig...







    Das nächste Mal geht es weiter mit der Vorterseite...

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Guten Morgen









    Das Frontblech wurde auch eingeschweisst.







    Auch auf dieser Seite muss das Blech für die Leitrollenführung eingesetzt werden.







    Nun kommen die Abdeckbleche eingelegt, das Führungsblech für den Antrieb vorher einlegen.







    Nun kann wieder gepuktet werden.







    Ganz viele Punkte später :squint







    Für das wir dass noch nicht länger machen, kamen die "Schweissnäte* sehr gut. :meinung: An der Stelle auch vielen Dank an Mathias, für das mit Punkten und Puzzlen :D:

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Weiter mit den Details




    Erst mal alles zusammenstecken.







    Um die Laufrollen nach dem Lackieren noch einsetzten zu können. Werden die hinteren Zwischenbleche noch nicht eingesetzt.







    Seitenführung soweit fertig.

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Guten Abend



    So nun gehts endlich weiter mit den Fahrwerksschiffen.






    Bereit legen der Laserteile..







    Zusammenstecken







    Da es zwei Fahrwerksschiffe sind nätürlich das Ganze vier Mal.







    Nun wurden Sie von hinten mit dem Lampert gepunktet.







    Nun können die Details an den Fahrwerksschiffen hinzugefügt werden.







    Aufstecken







    Ausrichten.






    Und wieder Punkten.






    Weiter geht es mit der Versterckungsplatte beim Leitrad.







    Ausrichten und Fixieren.







    Und mit ganz vielen Punkten fixieren :kratz: Ja wir sind auch noch etwas am Testen unserer Schweissfähigkeiten... resp, des Gerätes.

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Hier noch zwei Videos zum Test des Leitröllenschlittens, dieser ist original Fumotec, aus dem Bausatz. Nun einfach im neuen HRD Fahrwerk eingebaut.



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.




    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Nun kommen wir zu den Einschüben.






    Das Mittelteil ist lose zusammengesteckt aus den Laserteilen.







    Geplant sind ca 25-30 mm Ausschub pro Seite






    Dazu mussten diverse Auschnitte gefrässt werden.






    Hier die Teile nach dem Fräsen, im übrigen 25mm x 25mm vierkant Rohr Stahl.







    Diese werden in die Fahrwerksschiffe eingepasst.







    Damit hier auch alles sauber läuft wurden die Teile fixiert und dann geschweisst. Ja auf unsere ganz eigene Weise :grins:







    Hier das zusammen gefügte Fahrwerk, ein und ausgefahren...

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)

  • Hallo Mirko,


    interessantes Projekt und sehr schöne Umsetzung bisher :thumbup:
    Bezüglich der Ausschübe, diese sind wohl nicht so konstruiert, dass sie ineinander geschoben werden, hab ich das richtig gesehen? Wie stabil steht der Unterwagen denn damit? Etwas Spiel muss ja vorhanden sein, von däher wäre interessant zu sehen, ob die Raupenträger etwas abknicken.

    Ich bin auch nicht sicher, ob das bei deinem Vorbild so gemacht wurde. Sicher weiß ich nur, dass Liebherr es bei den Seilbaggern und Bohrgeräten so macht. Damit sind die Aussübe zwar unterschiedlich dick, bieten aber wesentlich mehr Abstützlänge und sollten somit stabiler stehen ;)

    Würde mich jetzt nur spontan interessieren :grins:


    Ich bin gespannt wies weitergeht!

    Grüße


    Luis

  • Hi Mirco


    Klasse gefällt mir sehr gut!!! :sabber::sabber::sabber::sabber: Bin gespannt wie es weiter geht!!!

    :D:

    -Nach meinen Messungen am Original sind die vier Ausschübe identisch.


    -Spiel ist vorhanden, 0,1mm pro Seite, ein abkicken ist nicht sicht bar.

    Grüsse aus der Region Bern



    Mirko :undweg:




    Du gehst deinem Hobby nach und vergißt die Welt um dich herum. Aber glaub' bloß nicht, daß die Welt dich auch vergessen hat. Irgendwer hat dich immer fest im Blick. Und wenn du Pech hast, ist es deine Frau. (peter e. schumacher)